09.01.2021, 12.06 Uhr

Adolf Hitler: Gruseliges Geheimnis enthüllt! Sarg aus Hitlers Wohnung getragen

Zahlreiche Theorien ranken sich um das Privatleben von Adolf Hitler. So soll der Führer angeblich eine Liebesbeziehung zu seiner 19 Jahre jüngeren Nichte geführt haben. Sie beging jedoch Suizid. Eine ehemalige Nachbarin erzählt nun von dem Moment, als ein Sarg aus seiner Wohnung getragen wurde.

Hitlers ehemalige Nachbarin erzählt, dass einmal ein Sarg aus seiner Wohnung getragen wurde. Bild: dpa

Adolf Hitler ist das Symbol des Bösen schlechthin. Kaum eine historische Figur bewegt die Menschen mehr als der Führer. Daher verwundert es auch nicht, dass die britische Klatschpresse regelmäßig pikante Details aus dem Privatlebendes Diktators herauskramt.

Details aus Hitlers Privatleben! Ehemalige Nachbarin packt aus

So führte der "Daily Star" jüngst ein Interview mit der 102-jährigenAlice Frank Stock. Sie lebte in den 1920er und 30er Jahren gemeinsam mit ihren Eltern am Prinzregentenplatz in München im selben Wohnblock wie Adolf Hitler. Sie war seine Nachbarin. "Wir lebten in einem Haus - einem großen Haus - und es gab zwei Eingänge", erzählt die Frau, die mittlerweile in einem Pflegeheim in Bristol lebt. "Eine war unsere Wohnung, Nummer 14, die andere war entweder Nummer 13 oder 15. Dort lebte Hitler." Gesprochen habe sie jedoch nie mit Adolf Hitler. Sie hat ihn lediglich ein paar Mal in seinem Auto vorfahren sehen.

Sarg aus Wohnung getragen! Hat sich Hitlers Geliebte erschossen?

Alice Frank Stock erzählt, dass sie einmal beobachtet habe, wie ein Sarg aus Hitlers Wohnung getragen wurde. "Ich glaube, eine Nichte von Hitler lebte dort und dann starb sie", fügte die 102-Jährige an. Hitler soll angeblich eine Beziehung zu Geli Raubal gepflegt haben. Sie war die Tochter seiner Halbschwester und 19 Jahre jünger als der Führer. Selbst in der NSDAP soll diese romantische Beziehung umstritten gewesen sein. Am 18. September 1931 hat sich Geli angeblich mit einer Waffe das Leben in Hitlers Wohnung genommen. Sie starb an einem Lungenschuss. Einige Theorien glauben sogar, dass Hitler etwas mit dem Tod seiner Nichte zu tun habe. "Es gab Spekulationen darüber, wie und wann sie starb. Ich denke, es war wahr, dass im Sarg eine Frau war", sagt Stock weiter. "Aber es gab nie eine Bestätigung und du konntest nicht offen sprechen."

Kurz vor Kriegsbeginn ist Alice Frank Stock mit ihren Eltern nach England geflohen. Dort arbeitete sie für die BBC und die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Als sie 1966 für die OECD in Paris arbeitete, lernte sie ihren Mann Roy Macdonald Stock kennen. Erst 2004 heirateten die beiden. Fünf Jahre später verließen sie die französische Hauptstadt und zogen nach Bristol, wo Roy ursprünglich herkam. 2011 ist er jedoch gestorben. 

Lesen Sie auch: Braune Tierliebe! DIESE Vierbeiner hasste Hitler.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser