31.10.2020, 14.56 Uhr

Tödliche Hunde-Attacke: Rottweiler zerfleischt einen Tag altes Baby

In Hamilton in Neuseeland kam es zu einer entsetzlichen Tragödie. Ein Hund hat das neugeborene Baby seiner Familie zerfleischt und anschließend versucht, dieses im Garten zu vergraben. Die Mutter war nur kurz auf der Toilette, als der Rottweiler ihr Kind attackierte.

Der Rottweiler stürzte sich auf das Baby. Bild: AdobeStock/ Lukas Gojda (Symbolbild)

Von einem Moment auf den anderen wurde das Leben einer jungen Neuseeländerin erschüttert. Wie aktuell der britische "Mirror" berichtet, war die frischgebackene Mutter nur kurz zur Toilette gegangen und hatte dabei ihr einen Tag altes Baby mit dem Familienhund allein im Zimmer zurückgelassen. Doch innerhalb dieser wenigen Minuten kam es zu einer entsetzlichen Tragödie.

Tödliche Hunde-Attacke: Rottweiler zerfleischt einen Tag altes Baby

Der Rottweiler stürzte sich auf das Baby, zerfleischte es und verschwand mit dem Kind im Garten, um seine "Beute" dort zu vergraben. Als die Mutter aus dem Badezimmer zurückkehrte, folgte sie der Blutspur und entdeckte den Hund, der seine Zähne in das Baby geschlagen hatte und ein Lock grub. Die Mutter befreite ihr Kind aus den Fängen des Tieres, doch da war es bereits zu spät.

Säugling stirbt nach Hunde-Attacke im Krankenhaus

Eine Nachbarin entdeckte schließlich die weinende Frau, die ihren schwer verletzten und mit Dreck beschmierten Sohn in den Armen wiegte. Das Neugeborene wurde von Sanitätern noch ins Waikato-Krankenhaus eingeliefert, wo der Säugling schließlich verstarb.

Welches Schicksal dem Hund bevorsteht, ist aktuell noch unklar. Laut "Mirror" befindet sich der Rottweiler momentan in einem Tierheim. Die Stadt werde nun über die Zukunft des Hundes entscheiden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser