17.09.2020, 11.35 Uhr

Kindesmissbrauch in den USA: Mutter teilt Vergewaltigungsvideo von Kind (5) bei Facebook

Es ist unfassbar, was eine Mutter ihrem eigenen Kind angetan hat. Das Mädchen wurde vergewaltigt und dabei gefilmt, bevor das Video mit einem Pädophilen bei Facebook geteilt wurde. Das ist nicht das erste Vergehen der Sex-Täterin.

In den USA hat eine Frau ein Mädchen missbraucht und sich dabei gefilmt. (Symbolfoto)  Bild: AdobeStock/ nareekarn

Schon wieder sorgt ein schrecklicher Fall von Kindesmissbrauch für Entsetzen. Elizabeth Haway (43) kann man als Horror-Mutter bezeichnen. Sie selbst hat ihr Kind missbraucht. Für ihre Taten wurde die Frau aus West Virginia bereits zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt. Bei einer neuen Anhörung kamen nun weitere, abscheuliche Details ihrer Neigung ans Licht. Die Frau schickte dem Pädophilen Randall Peggs Videos, auf denen sie sich an dem Kind verging.

Mutter missbraucht und filmt Missbrauch von Mädchen

Im November 2018 begannen Elizabeth Haway und Randall Peggs bei Facebook zu chatten, schreibt unter anderem "Metro.co.uk". Sie teilte ihm ihren Wunsch mit, das Mädchen zu vergewaltigen, sich dabei zu filmen und ihm das Video zu schicken. Im Februar schickte sie ihm das Vergewaltigungs-Video. Ermittler kamen den beiden schließlich im April 2019 auf die Schliche. Das National Center for Missing and Exploited Children entdeckte das Missbrauchsmaterial und leitete es an das Sheriff-Büro von Mercer County in West Virginia. Danach erwirkte die Polizei einen Durchsuchungsbefehl.

Schon gelesen?Horror-Vergewaltigung! Frau missbraucht Baby vor laufender Kamera

Kinderschutzorganisation entdeckt Missbrauchsvideos bei Facebook

Detective Sergeant Steve Sommers sichtete das verstörende Material. Er sagte: "Ich schätzte das Alter des Kindes auf fünf bis sechs Jahre. Ich beobachtete auch, dass die Badewanne eindeutig erkennbare Risse in der Leiste an der Wand und Schimmelbefall aufwies und dass die erwachsene Frau an ihrem Finger ein Smiley-Gesicht tätowiert hatte (zwei Punkte und eine Linie)." Durch die markante Tätowierung konnte Haway als Kinderschänderin identifiziert werden. In einem dritten Video wurde das Mädchen von einem Mann vergewaltigt. Es ist nicht klar, ob es sich bei dem Täter un Randall Peggs handelte.

Peggs wurde wegen Kinderpornographie angeklagt. Er gab zu, Filme von vergewaltigten Kindern zu besitzen. Am 9. November wird das Urteil gegen den Pädophilen gesprochen. Haway wurde zu einer weiteren Haftstrafe von 20 Jahren verurteilt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser