17.08.2020, 14.30 Uhr

Kindesmisshandlung in Russland: Horror-Video! Influencer (35) schüttelt Baby (6 Wochen) durch die Luft

Ein Influenecer schockiert aktuell mit erschreckenden Aufnahmen im Netz. Der Vater schüttelt und schwingt sein Baby an einem Bein durch die Luft. Der Grund für seine schreckliche Tat ist unfassbar. 

Ein russischer Influencer schüttelte sein Baby durch die Luft. (Symbolfoto) Bild: Adobe Stock/ chalabala

Es ist ein großes Streitthema im Netz: Viele Influencer posten regelmäßig Fotos und Videos von ihren Kindern. Ein russischer Vater treibt es auf die Spitze und schockiert aktuell mit einem schrecklichen Video von seiner sechs Wochen alten Tochter in den sozialen Medien.

Kindesmisshandlung in Russland schockiert: Horror-Vater schüttelt Baby durch die Luft

In einem Video, dass Igor Kravtasov (35) auf seinem Instagram-Account gepostet hat, hebt er das neugeborene Mädchen an einem Bein in die Luft und schwingt es in der Luft herum. Dabei pfeift er fröhlich. Die Aufnahme sorgte für Entrüstung unter seinen Followern. Ein Nutzer bat darum, dass "Kinder von Sadisten", wie er einer sei, weggenommen werden sollen. Einige Follower standen für den Social Media-Star ein. Sie behaupten, dass sein Stunt mit Babyyoga oder Säuglingsgymnastik vergleichbar sei. Darüber berichtete am Montag die britische Zeitung "The Sun".

Das steckt hinter der brutalen Schüttel-Aktion

Beim Verhör erklärte der Vater, wieso er das Neugeborene schüttelte. Er vertritt die wirre Idee, dass Säuglinge genauso wie Affen seien. "Wenn wir uns kleine Affen ansehen, sind sie sehr bewegliche Geschöpfe. Wir stammen von Affen ab, deshalb müssen wir diese Aktivität in der frühen Kindheit entwickeln. Das hilft bei der korrekten Bildung der Knochen. Bänder und Gelenke werden beweglicher", sagte IgorKravtasov. Er gestand ein, dass er "nachlässig" war. Trotzdem hält er an seiner Erziehungsmethode fest.

Mit seinem Video folgt er einem abartigen Trend unter russischen Influencern, die ihre Babys durch die Luft schleudern - das alles für die Gesundheit der Babys. Diese schockierende Erziehungsmethode soll sogar in britischen und amerikanischen Erziehungsratgebern beworben werden, sagt die russische Kolumnistin Zhanna Golubitskaja.

Eltern des Babys wurden verhaftet

Kurz nach er Veröffentlichung wurden Igor Kravtasov und seine Frau Darya Getmanskaja (27) von der Polizei festgenommen. Die Mutter habe nicht eingegriffen und die ganze abscheuliche Tat einfach zugelassen, sagten die Ermittler. Seit zehn Tagen sitzt das Paar im Gefängnis. Das russische Sozialamt überlegt jetzt sogar, den Eltern das Sorgerecht zu entziehen. Ob das Baby von dem Vorfall bleibende Schäden behalten wird, ist aktuell unklar. Es wird von Medizinern in einem Krankenhaus in Sotschi untersucht. 

Ärztin warnt: Babys dürfen NICHT geschüttelt werden

Kinderschutzbeauftragte und Ärzte sehen die Aktion kritisch. Die Neonatologin Vera Pushkareva sagte gegenüber der Komsomolskaja Prawda: "Auf keinen Fall darf ein Baby geschüttelt werden. Wenn ein Mensch ein Kind heftig schüttelt, baumelt der ungesicherte Kopf. Die schwache Nackenmuskulatur ist noch nicht in der Lage, richtig zu arbeiten. Hinzu kommt, dass bei Säuglingen die Blutgefäße noch unvollkommen sind. All dies kann zu einer Blutung führen."

Sie warnte eindringlich: "Gelenke und Knochen bei Kindern sind weich, und sehr heftiges Schütteln kann zur Verschiebung der Wirbel oder zu anderen Problemen führen. Was der Mann in dem Video getan hat, ist unverständlich. Er hätte ihr einfach das Genick brechen können."

Schon gelesen? Weil sie kein Junge war! Vater entsorgt neugeborenes Baby im Müll

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser