Von news.de-Redakteurin - 31.07.2020, 08.32 Uhr

Wetter ab 31.07.2020: Sahara-Hitze und Gewitter-Gefahr! Meteorologen warnen vor Extremwetter

Deutschland steht der heißeste Tag des Jahres bevor: Hoch Claws und Tief Ellen pumpen heiße Luft aus der Sahara nach Deutschland. Die Temperaturen schnellen nach oben. Doch die Hitze ist nur von kurzer Dauer. Erste Unwetter stehen bereits in den Startlöchern.

Ein Schwall Sahara-Hitze lässt Deutschland am Wochenende schwitzen. Bild: AdobeStock / Irina

Kurz vorm Wochenende rollt eine Hitzewelle auf Deutschland zu. Einige Wetterexperten glauben sogar, dass uns der heißeste Tag des Jahres bevorstehen könnte. Doch es bleibt ein Wehrmutstropfen für alle Sonnenanbeter: Die Hitze dauert nicht sehr lange an.

Hitze-Alarm ausgerufen: Saharaluft lässt Deutschland bei 36 Grad schwitzen

Hoch Claws und Tief Ellen pumpen einen Schwall heiße Sahara-Luft nach Europa und lassen somit das Quecksilber klettern. Während in Frankreich Temperaturen bis zu 41 Grad erwartet werden, sollen in Deutschland maximal 36 Grad drin sein. Bereits jetzt hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) für die Südwesthälfte des Landes eine amtliche Hitze-Warnung für Freitag (31.07.2020) ausgerufen. Zwischen 11 und 19 Uhr sei mit einer starken Wärmebelastung zu rechnen, heißt es. Die Temperaturen sollen auf 35 Grad steigen, am Rhein sogar auf 36 Grad.

Gewitter-Horror! Meteorologen warnen vor Unwetter

Am Samstag (01.08.2020) breitet sich die heiße Luft dann über ganz Deutschland aus und erreicht auch den Osten und den Norden. Die Temperaturen liegen auch hier bei 35 und 36 Grad. Damit könnte der Samstag der heißeste Tag des ganzen Jahres bevorstehen - inklusive einer tropischen Nacht. Doch schon am Nachmittag wird es zunehmend schwüler und drückender. Am Abend sollen dann erste Gewitter von Nordwesten her aufziehen. Der DWD könne im Westen und Süden Unwetter durch Starkregen und Hagel nicht ausschließen.

Doch das sommerliche Wetter ist nur ein kurzes Intermezzo: Bereits am Sonntag verdrängt kühle Luft aus dem Norden die Hitze schon wieder. Möglicherweise kommt es beim Aufprall beider Luftmassen zu einer gefährlichen Schwergewitterlage. Der DWD warnt vor allem im Süden und Osten vor starken Gewittern mit Unwettergefahr.

Lesen Sie auch:Wie heißt wird der Sommer wirklich? Meteorologen klären auf.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser