30.04.2020, 11.40 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Immer mehr Kinder sterben! Verstärkt Covid-19 das Kawasaki-Syndrom?

Immer mehr Kinder sterben in England an den Folgen einer mysteriösen Krankheit. Ersten Erkenntnissen nach litten die Todesopfer unter dem Kawasaki-Syndrom, einer akuten, fieberhaften Erkrankung. Es wird angenommen, dass möglicherweise das Coronavirus die Krankheit negativ beeinflusst.

In England und Italien verstarben mehrere Kinder an den Folgen einer mysteriösen Krankheit. Die Krankheit steht möglicherweise in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Bild: Adobe Stock/

Gesundheitsminister in England schlagen Alarm. Wie aktuell unter anderem der britischen "Mirror" berichtet, breitet sich neben dem Coronavirus eine weitere mysteriöse Krankheit aus. Dem Bericht nach befällt diese vorrangig Kinder. Zahlreiche junge Menschen verloren bereits ihr Leben. Besonders erschreckend: Ersten Berichten zufolge wiesen die Kinder zuvor keinerlei Vorerkrankungen auf. Es wird angenommen, dass das Coronavirus die mysteriöse Erkrankung, die von Ärzten als entzündliches Syndrom bezeichnetet wird, negativ beeinflusst wird.

Alle aktuellen Coronavirus-News im Schlagzeilen-Ticker

Coronavirus-News: Mysteriöse Krankheit tötet immer mehr Kinder in England

Italienische und britische Experten untersuchen nun einen möglichen Zusammenhang zwischen der Coronavirus-Pandemie und dem Auftreten der entzündlichen Erkrankung. Die meisten der Patienten kamen mit hohem Fieber und geschwollenen Arterien ins Krankenhaus. Neben England haben auch Ärzte in Norditalien, einer der am stärksten vom Coronavirus betroffenen Regionen, eine Vielzahl von Kindern mit der mysteriösen Krankheit gemeldet. Die meisten der Patienten seien dabei unter 9 Jahre alt. Mediziner haben die Krankheit inzwischen als Kawasaki-Syndrom identifiziert, das häufig in Teilen Asiens auftritt.

Gesundheitsminister schlägt Alarm: Kawasaki-Syndrom durch Covid-19 verursacht?

Im Gespräch mit LBC Radio sagte Englands Gesundheitsminister Matt Hancock am Dienstag: "Es gibt einige Kinder, die gestorben sind und keine gesundheitlichen Probleme hatten." Weiter erklärte er: "Es ist eine neue Krankheit, von der wir glauben, dass sie durch das Coronavirus und das Covid-19-Virus verursacht wird. Wir sind uns nicht hundertprozentig sicher, weil einige der Menschen, die es bekommen haben, nicht positiv getestet wurden. Die Forschungen dazu laufen noch. Aber es ist definitiv etwas, worüber wir uns Sorgen machen."

Kawasaki-Syndrom befällt meist Kinder unter 5 Jahren

Die Kawasaki-Krankheit, deren Ursache noch unbekannt ist, betrifft häufig Kinder unter fünf Jahren und ist mit Fieber, Hautausschlägen, Schwellungen der Drüsen und in schweren Fällen mit Entzündungen der Herzarterien verbunden. Es gibt einige Hinweise darauf, dass Menschen eine Veranlagung für die Krankheit erben können, aber das Muster ist nicht klar. Auch wird angenommen, dass das Kawasaki-Syndrom durch eine Infektion hervorgerufen wird. In diesem Fall könnte auch eine Covid-19-Infektion zu einer Erkrankung führen. Eltern sollten wachsam sein, mahnte die britische Politikerin Victoria Atkins.

Sollte sich tatsächlich herausstellen, dass das Coronavirus einen Einfluss auf die Verbreitung des Kawasaki-Syndroms hat, dann könnte es künftig weitaus mehr junge Corona-Todesopfer geben als bislang angenommen.

Lesen Sie auch: Wegen Corona-Leid! New Yorker Ärztin (49) begeht Selbstmord

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser