23.04.2020, 17.48 Uhr

Tödlicher Tier-Angriff in Indien: Schweine zerfleischen Jungen (4) bis zum Tod

Eine tödliche Attacke wilder Schweine in der indischen Stadt Hyderabad sorgt derzeit weltweit für Schlagzeilen. Ein 4 Jahre alter Junge wurde dort von einer Horde Schweine regelrecht zerfetzt. Das Kind überlebte die Attacke nicht.

In Indien wurde ein Junge (4) von einer Horde Schweine zerfleischt. Bild: dpa

Was sich zunächst anhören mag wie Szenen aus einem Horrorfilm, wurde im indischen Hyderabad bittere Realität. Wie aktuell "International Business Times" berichtet, wurde ein vier Jahre alter Junge von einer Horde Schweine zerfleischt und anschließend gefressen.

Drama in Indien: Junge (4) von Schweinen zerfleischt und gefressen

Dabei begann alles zunächst ganz normal. Wie jeden Tag verließ der kleine Junge das Haus, um draußen zu spielen. Dabei soll das Kind plötzlich von einer Horde Schweine überrascht worden sein. Der Junge, der als V. Harshavardhan identifiziert wurde, wurde von den Tieren auf eine Müllkippe geschleppt, wo sie ihn angriffen und einen Teil seines Körpers fraßen.

Nachbarn finden zerfetzten Kinderkörper

Die Polizei wurde gerufen, nachdem Nachbarn den zerfetzten Körper des Jungen entdeckt hatten, berichtet "International Business Times". Im Gespräch mit den lokalen Medien sagte K. Srinivas, Beamter des Siadabad Station House: "Ein Rudel Schweine tummelte sich auf der Müllkippe. Sie griffen das Kind sofort an, als sie es entdeckten. "Die Tiere haben teilweise den Körper des Jungen gefressen." Der Vierjährige wurde in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Doch jede Hilfe kam zu spät. Bereits bei seiner Ankunft wurde er für tot erklärt.

Die Eltern des Jungen, die bereits nach ihm gesucht hatten, kamen erst, als der Junge bereits tot war. Es wird davon ausgegangen, dass der Vierjährige aus einer Familie von ländlichen Arbeitern stammt, die infolge der Corona-Maßnahmen arbeitslos geworden sind.

Schweine gelten in Indien vielerorts als Plage! Behörden ignorierten Warnung von Bürgern

Es ist nicht das erste Mal, dass Schweine in Indien für Schlagzeilen sorgen. Dem Bericht nach sind die Tiere in der Region keine Seltenheit. Vor allem bei den Bauern stellen die Vierbeiner eine ständige Störung dar. Trotz zahlreicher Beschwerden bei den örtlichen Behörden wurde bislang nichts unternommen, um die Störenfriede zu beseitigen.

Lesen Sie auch: Horror-Vater (21) wirft Baby gegen Eisenstange - Kind tot!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser