10.04.2020, 07.55 Uhr

Medizinisches Rätsel in Surrey: Schock! Frau (26) verliert nach Nasenbluten das Gedächtnis

In Surrey hat eine junge Frau ein schreckliches Schicksal ereilt. Sie blutete plötzlich aus der Nase und verlor kurz darauf ihr Gedächtnis. Sie konnte sich nicht mehr an ihr altes Leben - und ihren Freund - erinnern. 

Eine Frau hatte Nasenbluten. Wenig später verlor sie ihr Gedächtnis. (Symbolfoto) Bild: AdobeStock/ Friedberg

Dieser Tag veränderte das Leben einer jungen Frau mit einem Schlag: Sophie C. (26) machte sich gerade für die Nachtschicht fertig, als ihr Blut aus der Nase lief. Kurze Zeit später konnte sie sich an gar nichts mehr erinnern.

Junge Frau hat Nasenbluten und verliert danach ihr Langzeitgedächtnis

Wie schlimm muss es sein, ganz plötzlich sein Gedächtnis zu verlieren? Das erlebte Sophie C. aus Worcester Park, in Surrey im November 2019. Alles begann ganz normal. Sie machte sich im Haus ihrer Eltern für die Nachtschicht fertig. Kurz darauf bekam sie Nasenbluten. Auch zwanzig Minuten später lief das Blut noch weiter. "Normalerweise habe ich kein Nasenbluten, aber ich dachte nicht, dass es wirklich etwas ist, worüber man sich Sorgen machen muss" sagte die 26-Jährige.

Dann der Schock: Es tropfte Blut aus ihrem linken Auge und sie wurde vergesslich. Ihre besorgte Mutter rief sofort die Rettungssanitäter. Als sie ankamen hatte Sophie alles vergessen - ihren Namen, die Uhrzeit, ihre Kindheit, ihre Eltern und ihren Beruf als Notrufbearbeiter. Wie schrecklich!

Wieso hat die Frau ihr Gedächtnis verloren?

Die Ärzte im St. George's Hospital in Tooting im Süden Londons machten viele Tests, um die Ursache für den Gedächtnisverlust herauszufinden. Einen Schlaganfall und eine Meningitis konnten sie ausschließen. Schließlich diagnostizierten die Mediziner bei ihr eine funktionelle neurologische Störung (FND). Bei dieser Erkrankung sind die Signale zwischen Gehirn und Nervensystem unterbrochen. Durch das Nasenbluten wurde ein leichter Druck auf das Gehirn ausgelöst, was zu diesem Zustand führte.

Lesen Sie auch:Mit abgeschnittenem Fingern! Bankkonto von Totem leergeräumt

Schock! Sie erkannte ihren Freund nicht

Zwei Tage bekam sie nichts um sich herum mit. Erst am dritten Tag nahm sie ihre Umgebung wahr. Doch ihr Langzeitgedächtnis war ausgelöscht. Alle früheren Erinnerungen an die Schulzeit oder andere Momente waren weg. Das schlimmste: Sie erkannte nicht einmal ihren Freund Jonathan, mit dem sie seit 2017 zusammen ist.

Ihr Freund setzte alles daran die Erinnerung an die gemeinsame Zeit wieder zu beleben. Er zeigte ihr alle Orte an denen sie waren und ging mit ihr aus: "Eines unserer ersten Treffen war auf dem Weihnachtsmarkt in Bath. Als ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde, brachte mich Jonathan dorthin zurück.Es tat auch weh, dass ich mich nicht an diese Erinnerungen erinnern konnte, die wir teilten, aber ich habe es geliebt, dass er sie neu erschaffen hat", erzählt Sophie. Schon bald ist sie Jonathan wieder verfallen: "Ich habe mich bald wieder verliebt", erklärt die junge Frau.

Mit ihrem Freund an ihrer Seite kämpft sie sich wieder zurück ins Leben. Sechs Monate nach ihrem Nasenbluten ist Sophie immer noch dabei, die Fähigkeiten, die sie verloren hat, wieder zu erlernen. Sie sagt: "Ich gehe viermal in der Woche ins West Park Hospital in Epsom zur Ergotherapie und Physiotherapie, um wieder gehen zu können".

Trotzdem weiß sie nicht was die Zukunft für sie bringen wird: "Ich werde immer FND haben, und es gibt nur wenig Forschung dazu, so dass die Ärzte nicht sagen können, ob mein Gedächtnis jemals wiederkommen wird, oder ob das alles noch einmal passieren könnte.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser