Von news.de-Redakteurin - 07.04.2020, 07.45 Uhr

Schocker-News aktuell: 13-Jähriger schwängert Babysitterin, Vater tötet Tochter in Corona-Krise

Inmitten der zahlreichen traurigen Coronavirus-News erreichten uns auch in dieser Woche weitere Schockermeldungen. Unter anderem sorgte eine Frau, die sich von einem 13-Jährigen schwängern ließ, für Schlagzeilen.

Ein Mann hat seine Frau und seine Tochter während der Corona-Quarantäne abgestochen. Bild: AdobeStock/ Michelangelo Artwork

Auch wenn das öffentliche Leben durch die Coronavirus-Pandemie stillzustehen scheint, dreht sich die Welt doch weiter. Neben den unzähligen traurigen Coronavirus-News erreichten uns auch in dieser Woche zahlreiche Meldungen, die traurig stimmen, betroffen machen oder aber schockieren.

13-Jähriger schwängert Babysitterin

So sorgte in dieser Woche unter anderem ein abscheulicher Fall von Kindesmissbrauch für Schlagzeilen. Eine 20-Jährige muss sich vor Gericht verantworten, weil sie als Babysitterin ihren Schützling (13) zum Sex verführt haben soll. Über Jahre sollen die junge Frau und der Junge miteinander intim geworden sein. Das Ergebnis: Die Frau wurde schließlich schwanger und jubelte ihrem Ehemann das Kind unter. Sehr viel später fand dieser heraus, dass seine Tochter nicht seine leibliche Tochter ist. Welche Strafe der 20-Jährigen bevorsteht, ist aktuell noch unklar.

Quarantäne-Mord! Mann schlachtet Frau und Tochter (7) ab

In Argentinien kam es während der Coronavirus-Quarantäne zu einem wahren Horror-Mord innerhalb einer Familie. Während der sozialen Abschottung drehte ein Mann durch und schlachtete seine Frau sowie seine sieben Jahre alte Tochter ab. Von der Polizei befragt hatte er die Tat zunächst noch bestritten, sich wenig später aber schließlich geständig gezeigt. Auf seine Frau hatte er mindestens siebenmal in Hals und Brust eingestochen. Das Mädchen tötete er mit zwei Stichverletzungen an Hals und Brust.

Europas jüngstes Todesopfer! 12-Jährige stirbt an Covid-19

Belgien stellte in dieser Woche einen traurigen Corona-Rekord auf:Ein gerade einmal zwölf Jahre altes Mädchen ist in dem Benelux-Staat am Coronavirus gestorben.Die Zwölfjährige litt drei Tage vor ihrem Tod unter sehr hohem Fieber. Umgehend wurde sie auf Corona getestet - positiv! Nähere Details zum Tod des Mädchens sind nicht bekannt. Auch wurden keine Aussagen darüber getroffen, ob sie unter Vorerkrankungen litt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser