Von news.de-Redakteur - 04.04.2020, 11.19 Uhr

Coronavirus News aktuell: Covid-19-Patient spuckt Zug-Passagier an! Wenig später stirbt er

Es ist ein schrecklicher Vorfall: Auf einem Bahnhof spuckt ein Covid-19-Patient einen Reisenden an und verschwindet dann. Nur wenige Zeit später bricht der mit dem Coronavirus infizierte Mann zusammen und stirbt.

Ein Corona-Infizierter bespuckte einen Zug-Passagier. Bild: dpa (Symbolbild)

Es ist eine echte Horror-Vorstellung: Ein Mann, der mit dem Coronavirus infiziert ist, schlendert durch die Straßen, missachtet jegliche Abstandsbestimmungen und spuckt schließlich noch den Passagier eines Zuges an. Genau diese gruseligen Szenen sind jetzt auf Video-Material zu sehen, das aktuell im Netz kursiert und von der britischen "Metro" ausgewertet wird.

Alle aktuellen News zum Coronavirus lesen Sie hier in unserem Schlagzeilen-Ticker.

Coronavirus News aktuell: Corona-Patient spuckt Zug-Passagier an! Plötzlich ist er tot

Das Filmmaterial aus der thailändischen Hauptstadt Bangkok zeigt einen Mann, den "Metro.co.uk" als einen gewissen Anan Sahoh identifiziert hat, auf einer Krücke, wie er Abstandswarnungen am Boden ignoriert, bevor er einem Mann ins Gesicht spuckt. Das Schockierende: Kurz nach der Tat wurde der 56-jährige Angreifer tot aufgefunden - in dem Zugabteil, das er nach der Ekel-Tat bestiegen hatte.

Wie Beamte dem Blatt zufolge erklärten, sei bei dem Mann eine Covid-19-Erkrankung nachgewiesen worden. Die thailändischen Behörden versuchen nun verzweifelt, das Spuck-Opfer aufzuspüren, aus Angst, es könnte sich mit Covid-19 infiziert haben. Auch der Zug, den der Tote zuvor genommen hatte, wurde gestoppt und komplett desinfiziert.

Lesen Sie auch: Comedy-Superstar (78) stirbt an Coronavirus!

Covid-19-Infizierter bricht vor Zug-Toilette zusammen und stirbt

Wie "Metro.co.uk" weiter schreibt, sei Anan, der an Diabetes gelitten haben soll, kürzlich aus Pakistan zurückgekehrt. Weder durch thermische Scans noch durch Temperaturkontrollen am Flughafen konnte eine mögliche Erkrankung festgestellt werden. Der Mann habe jedoch während der Zugfahrt Husten bekommen und sich schließlich während der Fahrt erbrochen, als das Zugpersonal ein Foto von ihm und seinem Personalausweis machte. Obwohl sich sein Zustand zunächst verbessert haben soll, sei er schließlich vor einer Toilette zusammengebrochen und schließlich verstorben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser