In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Dennoch fragen sich viele Menschen: Wann werden die Corona-Maßnahmen wieder gelockert? Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
03.03.2020, 18.11 Uhr

Schockierender Missbrauch in Bolivien: Mädchen (5) von Nachbarsjungen vergewaltigt - Not-OP!

Ein fünfjähriges Mädchen aus Santa Cruz de la Sierra in Bolivien musste die Hölle auf Erden durchleiden. Das Kind wurde von einem Nachbarsjungen vergewaltigt, nur eine Not-Operation konnte das Leben des Missbrauchsopfers retten.

In Bolivien wurde ein fünfjähriges Mädchen von einem zwölf Jahre alten Nachbarsjungen vergewaltigt (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / AungMyo

Was ein fünf Jahre altes Mädchen aus Santa Cruz de la Sierra im Osten von Bolivien erleiden musste, gleicht den Schilderungen aus einem Horrorroman. Wie im britischen "Daily Star" zu lesen ist, wurde das kleine Kind Opfer eines bestialischen Sexualverbrechens.

Mädchen (5) von Nachbarsjungen (12) vergewaltigt

Das Mädchen wurde demnach von einem Nachbarsjungen vergewaltigt, der selbst erst zwölf Jahre alt ist. Der Heranwachsende soll die Kleine, so gab es die Mutter der Fünfjährigen nach der schrecklichen Tat zu Protokoll, unter einem Vorwand in sein Haus gelockt und sich anschließend an seinem wehrlosen Opfer sexuell vergangen haben.

Nach der abscheulichen Vergewaltigung durch den Nachbarsjungen bemerkte die Mutter des Mädchens, dass ihre Tochter blutete. Die Kleine gab zunächst an, die Verletzung stamme von einem Sturz. Um die Verletzung behandeln zu lassen, wurde die Fünfjährige in ein Krankenhaus gebracht.

Fünfjährige mit Horror-Verletzungen nach Vergewaltigung - Not-OP!

Dort stellten die behandelnden Ärzte nach näherer Inaugenscheinnahme fest, dass die Genitalien der Fünfjährigen schlimme Verletzungen aufwiesen, die nur auf sexuellen Missbrauch zurückgeführt werden konnten. Das Mädchen musste sich einer Not-Operation unterziehen. Erst danach hatte die Fünfjährige den Mut, ihrer Mutter von der Vergewaltigung zu erzählen. Den Schilderungen des fünfjährigen Missbrauchsopfers soll ihr der Peiniger das Versprechen abgenommen haben, dass sie niemanden von der Tat erzähle.

Zwölfjähriger Vergewaltiger aus Bolivien kommt straffrei davon

Der zwölf Jahre alte Seuxalstraftäter kommt jedoch ungeschoren davon: Aufgrund seines Alters kann der Junge dem bolivianischen Gesetz nach nicht für seine Taten zur Rechenschaft gezogen werden. Mitunter können jedoch die Eltern des Zwölfjährigen zur Kasse gebeten werden: Die Erziehungsberechtigten sollen für die Arztkosten sowie die psychologische Behandlung der Fünfjährigen aufkommen, war im "Daily Star" zu lesen. Auch der Zwölfjährige könnte in psychologische Behandlung kommen.

Schon gelesen? Mädchen (11) bringt nach 100-facher Vergewaltigung Kind zur Welt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser