In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
23.01.2020, 13.52 Uhr

Brutale Tierquälerei: Züchter schneidet Welpen Ohren ab - damit sie niedlicher sind

In Großbritannien hat ein Züchter mehreren Bulldoggen-Welpen die Ohren abgeschnitten, damit sie niedlicher aussehen. Doch Tierschützer kamen dem Mann auf die Schliche. Nun wurde er vor Gericht verurteilt.

In Großbritannien ist ein schrecklicher Fall von Tierquälerei ans Licht gekommen. Bild: AdobeStock / Christoph

Ein grausamer Fall von Tierquälerei erschüttert Großbritannien: Ein Hundezüchter hat die Ohren von mehreren Bulldoggen-Welpen brutal mit einem Rasiermesser abgeschnitten, damit sie niedlicher aussehen. Nun wurde der Mann von einem Gericht verurteilt.

Tierquälerei in Großbritannien: Züchter schneidet Welpen Ohren ab

Im Januar 2019 führten Tierschützer gemeinsam mit der Polizei eine Razzia bei Simon Davis durch. Dabei bot sich den Ermittlern ein schreckliches Bild. Sie fanden sieben Zwinger mit acht Amerikanischen Bulldoggen in einer umgebauten Garage. Wie die britische "Sun" berichtet, hatte der Züchter sieben Welpen die Ohren abgeschnitten, bevor er sie für jeweils knapp 8.000 Euro verkauft hat.

Beweise für die brutale Tierquälerei fanden sich zuhauf. Die Ermittler beschlagnahmten Vorher-Nachher-Fotos der Welpen, Spritzen, Rasierklingen und Pinzetten. Außerdem fand man heraus, dass Davis Tische und Ohrklemmen kaufen wollte, um diegrausame Verstümmelung durchführen zu können. Zudem nahm der Züchter die Dienste eines "Croppers" aus den USA in Anspruch.

Verhaltensstörung durch kupierte Ohren

"Tierärzte bestätigen, dass eine Verstümmelung der Ohrmuschel bei Hunden die effektive Kommunikation beeinträchtigen und sogar zu Verhaltensstörungen führen kann", zitiert die "Sun" Tierschützerin Sara Pratt vom RSPCA.

Simon Davis wurde nun zu zwölf Monaten Knast auf Bewährung und 160 Arbeitsstunden verurteilt. Außerdem muss er knapp 12.000 Euro zahlen.

Lesen Sie auch: Schock-Video! Schwein an Bungee-Seil 68 Meter in die Tiefe geworfen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser