Uhr

Italien: Aktuelle Unwetterwarnung am Mittwoch! Sturm für Ligurien befürchtet

In einer Region Italien wird es heute stürmisch. Der Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung vor Sturm herausgegeben. Was es zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

Extremwetter: Warnung in Europa. (Foto) Suche
Extremwetter: Warnung in Europa. Bild: Adobe Stock / Hector

Alarmstufe für Italien aktuell: Ligurien betroffen

Einwohner und Touristen Italien sollten in den kommenden Stunden besonders wachsam sein, denn die Wetterexperten haben Warnungen vor Unwettern für Teile des Landes herausgegeben. Betroffen ist hauptsächlich die Region Ligurien. Angesichts der bevorstehenden meteorologischen Ereignisse ist es entscheidend, gut vorbereitet zu sein und die neuesten Informationen zu berücksichtigen. Hier sind die Wetterwarnungen und Empfehlungen für den heutigen Tag, um sich bestmöglich auf das Unwetter vorzubereiten.

Region Ligurien

⚠️ Stürmischer Wind, Gefahrenstufe ORANGE

  • von heute, 10.04.2024, 07:00 Uhr bis 10.04.2024, 23:59 Uhr
  • Das gilt es zu beachten: VORBEREITET SEIN. Treffen Sie Vorsichtsmaßnahmen und halten Sie sich über die aktuelle Wettervorhersage auf dem Laufenden. Rechnen Sie mit einer gewissen Beeinträchtigung des Tagesablaufs und seien Sie auf die Unterbrechung von Aktivitäten im Freien VORBEREITET.

Hier finden Sie die aktuellen Unwetterwarnungen und Warnungen für Extremwetter für Italien auf der Karte.

Mäßig, schwer und extrem: Die drei Unwetterwarn-Stufen

Die Intensität von Unwetterwarnungen wird in drei Stufen unterteilt: Mäßig oder moderat, schwer und extrem.

Bei einem mäßigen Unwetter besteht die Chance auf geringfügige Schäden, während bei einem schweren Unwetter Sachschäden auftreten können, auch Gebäude können davon betroffen sein. Bei einem extremen Unwetter besteht jedoch nicht nur die Gefahr von Schäden an Gegenständen, Gebäuden und Infrastruktur, sondern auch akute Lebensgefahr.

Unwetter in Italien: Die Bedeutung der Warnstufen-Farben

Gelb (Mäßig): Diese Stufe bedeutet, dass das Wetter potenziell gefährlich ist, aber die vorhergesagten meteorologischen Phänomene sind nicht ungewöhnlich. Es wird geraten, aufmerksam zu sein, wenn man Aktivitäten plant, die meteorologischen Risiken ausgesetzt sind, und sich über die erwarteten Wetterbedingungen zu informieren, um vermeidbare Risiken zu vermeiden.

Orange (Schwerwiegend): Hier ist das Wetter bereits gefährlich, da ungewöhnliche meteorologische Phänomene vorhergesagt wurden. Es besteht die Möglichkeit von Schäden und Verletzungen. In dieser Stufe ist besondere Wachsamkeit erforderlich, und es ist wichtig, regelmäßig über die detaillierten Wetterbedingungen informiert zu bleiben und Ratschläge der Behörden zu befolgen, da einige Risiken möglicherweise unvermeidbar sind.

Rot (Extrem): Dies ist die höchste Warnstufe und signalisiert äußerst gefährliche Wetterbedingungen. Es wurden außergewöhnlich intensive meteorologische Phänomene vorhergesagt, die zu schweren Schäden und Unfällen mit potenzieller Bedrohung für Leben und Gesundheit in einem weiten Gebiet führen können. Es ist von größter Wichtigkeit, sich kontinuierlich über die detaillierten Wetterbedingungen und Risiken zu informieren, Anweisungen der Behörden strikt zu befolgen und auf außergewöhnliche Maßnahmen vorbereitet zu sein.

Weitere Informationen aus Italien:

+++ Redaktioneller Hinweis: Um Sie schnellstmöglich zu informieren wurde dieser Text auf der Basis von aktuellen Unwetter- und Wettervorhersagedaten von EUMETNET (European Meteorological Network - MeteoAlarm) generiert und wird stichprobenartig kontrolliert. Für Italien werden die Daten durch Italian Air Force National Meteorological Service bereitgestellt. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Webseite https://meteoalarm.org/en/live/region/IT?s=liguria. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie news.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de

Themen:
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.