Von news.de-Redakteurin - 14.04.2021, 15.09 Uhr

"Bares für Rares" im ZDF: SIE sind die Händler und Experten der kultigen Trödel-Show

Die kostbaren Schätze und Antiquitäten bei "Bares für Rares" sind ein Teil der Erfolgsgeschichte - doch ohne die Experten und Händler wäre die Kult-Show nur halb so schön! Wir stellen Ihnen Fabian Kahl, Ludwig Hofmaier, Dr. Heide Rezepa-Zabel und Co. genauer vor.

Die Händlerinnen und Händler Walter Lehnertz, Susanne Steiger, Julian Schmitz-Avila, Wolfgang Pauritsch, Elke Velten, Fabian Kahl und Ludwig Hofmaier gehören zum Inventar von "Bares für Rares" im ZDF. Bild: ZDF / Frank Dicks

Alles, was leicht angestaubt, antik, kurios oder ausgefallen ist, wird im ZDF genauer unter die Lupe genommen: Seit 2013 widmet sich "Bares für Rares" dem Thema Antiquitäten, Kunst und Trödel und hat sich mit diesem Erfolgsrezept einen Platz in den Zuschauerherzen gesichert. Die Einschaltquoten können nicht lügen - "Bares für Rares" ist ein absoluter Knüller im Programm des ZDF und sowohl im Nachmittagsprogramm als auch zur Primetime ein Garant für stattliche Zuschauerzahlen.

"Bares für Rares" wurde durch Experten und Händler zum TV-Hit

Natürlich wäre die von Horst Lichter moderierte Show ohne die dargebotenen Antiquitäten nicht denkbar - doch ein anderer Aspekt macht die Beliebtheit der Sendung erst aus. Horst Lichter nimmt die Kostbarkeiten nämlich nicht allein, sondern mit der Unterstützung von ausgewiesenen Experten unter die Lupe. Fachleute wie Dr. Heide Rezepa-Zabel, Sven Deutschmanek, Colmar Schulte-Goltz, Dr. Friederike Werner oder Albert Maier haben den Kennerblick und können genau einschätzen, wie alt die von den "Bares für Rares"-Teilnehmern mitgebrachten Schätze sind und wie hoch der Wert der Gegenstände ist. Und jeder der "Bares für Rares"-Experten hat sein eigenes Fachgebiet.

Vom Kfz-Mechaniker zum Antiquitätenkenner: Sven Deutschmanek hat's geschafft

Sven Deutschmanek zum Beispiel kennt sich mit seltenem Spielzeug ebenso gut aus wie mit Silber und Porzellan. Besonders angetan hat es dem Antiquitäten-Kenner jedoch alles, was in den 1970er Jahren an formschönem Design auf den Markt kam. Kaum zu glauben: Ursprünglich arbeitete Sven Deutschmanek als Kfz-Mechatroniker und kam erst mit rund 30 Jahren zu Kunst und Trödel, indem er sich sein Fachwissen autodidaktisch aneignete. Heute ist Kunstkenner nicht nur als "Bares für Rares"-Fachmann tätig, sondern berät auch Privatpersonen bei Haushaltsauflösungen oder Erbsachen.

Dr. Heide Rezepa-Zabel ist Allround-Expertin bei "Bares für Rares"

Dr. Heide Rezepa-Zabel, die ebenfalls bei "Bares für Rares" kleine und große Schätze prüfend unter die Lupe nimmt, hat ihr Fachwissen als studierte und promovierte Kunsthistorikerin an der Universität Hamburg erworben. Mit zeitgenössischem Design des 20. Jahrhunderts und Zeitgeschichte kennt sich die wissenschaftliche Mitarbeiterin im Berliner "Museum der Dinge" bestens aus. Das Steckenpferd von Dr. Heide Rezepa-Zabel sind jedoch Diamanten, die die Kunstsachverständige am liebsten begutachtet. Privat ist Dr. Heide Rezepa-Zabel mit dem Steuerberater Günther Zabel verheiratet, mit dem sie drei Töchter hat.

Albert Maier von "Bares für Rares" war früher Jurist und ist heute Kunsthändler

Als Kunsthändler ist Albert Maier prädestiniert dafür, bei "Bares für Rares" als Experte aufzutreten. Der studierte Jurist ist seit den 1970er Jahren mit dem Antiquitäten-Virus infiziert und führt seit 1976 seinen eigenen Antiquitätenladen, der zunächst in Ellwangen verortet war, seit kurzem jedoch in Rainau-Schwabsberg zu finden ist. Seine Expertise verdankt Albert Maier, der im Herbst 2019 seinen 70. Geburtstag feierte, übrigens seinem Wissensdurst: Der Kunsthändler, der seit 2013 bei "Bares für Rares" mitmischt, hat sich sein Wissen nämlich autodidaktisch angeeignet.

Wer sind die Händler bei "Bares für Rares" im ZDF?

Während die Experten bei "Bares für Rares" die Preziosen preislich einschätzen, bietet sich den Teilnehmern im Händlerraum die zweite Hürde: Hier bieten die Händler nämlich um die vorgestellten Kostbarkeiten. Doch wer sind die fünf Fachleute, die sich die "Bares für Rares"-Kuriositäten gern unter den Nagel reißen möchten? In jeder Sendung sind unterschiedliche Händler am Start, doch neben Fabian Kahl, Ludwig Hofmaier, Walter Lehnertz und Susanne Steiger gehören auch Wolfgang Pauritsch und Daniel Meyer zu den Publikumslieblingen bei "Bares für Rares".

"Handstand-Lucki" alias Ludwig Hofmaier ist bei "Bares für Rares" ein echter Publikumsliebling

Ludwig Hofmaier, von seinen Fans auch liebevoll "Lucki" genannt, mag vielleicht der kleinste im Händlertrupp sein - doch mit seiner Persönlichkeit kommt der Antiquitätenhändler ganz groß raus! In jungen Jahren glänzte Lucki als Handstand-Akrobat und Kunstturner und lief sogar auf Händen bis zum Papst in den Vatikan! Seit mehr als 50 Jahren schlägt das Herz des niederbayrischen Originals jedoch für Antiquitäten, die der 1,55 Meter große Kenner bei "Bares für Rares" mit Vorliebe in Augenschein nimmt.

FOTOS: "Bares für Rares" Das sind die Händler und Experten der kultigen Trödelshow im ZDF
zurück Weiter Horst Lichter hat sich mit "Bares für Rares" zum ungekrönten König der Trödelshows im deutschen Fernsehen aufgeschwungen. (Foto) Foto: ZDF / Frank Dicks Kamera

Dr. Elisabeth Nüdling und Susanne Steiger sind bei "Bares für Rares" scharf auf Diamanten

Wenn kostbare Edelsteine bei "Bares für Rares" zum Verkauf angeboten werden, dürften die Augen von Dr. Elisabeth Nüdling besonders groß werden: Die Diamantenkennerin ist seit der siebten Staffel von "Bares für Rares" dabei und liebt alles, was glänzt und funkelt. Abseits von "Bares für Rares" betreibt die Kunsthistorikerin ihre eigene Kunsthandlung.

In Sachen Schmuck ist auch Susanne Steiger als Händlerin mit einer Fülle an Fachwissen gesegnet. Die gebürtige Aachenerin, die in Bornheim und Kerpen zwei Juweliergeschäfte betreibt, gehört seit 2014 fest zum Händlerteam in der ZDF-Trödelshow und hat schon so manchen kleinen Schatz ergattern können. Privat liebt es die Schmuckkennerin weniger glitzernd und gülden, sondern lieber tierisch.

Fabian Kahl: So lebt der "Bares für Rares"-Händler als Gothic-Fan

Als Exot sticht Fabian Kahl bei "Bares für Rares" im Händlerraum hervor: Der Leipziger ist bekennender Goth und fällt nicht nur mit seinem extravaganten Stil, sondern auch mit fundiertem Fachwissen in Sachen Antiquitäten auf. Bereits Fabian Kahls Eltern betätigten sich in der Antiquitätenbranche - heute hat der "Bares für Rares"-Star selbst eine erfolgreiche Karriere als Kunsthändler vorzuweisen und führt nicht nur seinen eigenen Antiquitätenhandel, sondern hat auch Erfahrungen als Galerist.

Walter Lehnertz kam als "Waldi" durch einen Schicksalsschlag zu Antiquitäten

Eine Händlerrunde bei "Bares für Rares" wäre nicht komplett ohne Walter Lehnertz, der Fans der Trödelshow besser als "Waldi" bekannt sein dürfte. Der Kunsthändler sammelt und kauft alles, was ihm in die Finger kommt und bietet die Schätze in seinem eigenen Laden, den er mit seiner Lebensgefährtin in Krekel betreibt, wieder zum Verkauf an. Zum Trödelgeschäft fand "Waldi" übrigens erst nach einem Schicksalsschlag: Der gelernte Pferdewirt, der früher als Bauunternehmer arbeitete, musste nach einem Bandscheibenvorfall seine berufliche Karriere neu überdenken und fand in der Antiquitätenwelt seine neue Passion.

Daniel Meyer und Wolfgang Pauritsch sind neben "Bares für Rares" als Auktionatoren erfolgreich

Zu den bekanntesten "Bares für Rares"-Händlern zählt auch Daniel Meyer, der ebenso wie viele seiner TV-Kollegen ein Studium der Kunstgeschichte absolviert hat. Sein Fachwissen wendet der gebürtige Augsburger inzwischen als Kunst- und Antiquitätenhändler sowie als Auktionator an. Kaum hatte Daniel Meyer seinen Uniabschluss in der Tasche, eröffnete er einen Antiquitätenhandel in Münster - der Stadt ist er bis heute treu geblieben und veranstaltet in seinem Kunsthandel mehrmals pro Jahr Versteigerungen. Apropos Auktionen: Auch "Bares für Rares"-Händler Wolfgang Pauritsch hat sich einen Namen als Auktionator gemacht. Der gebürtige Österreicher startete seine Laufbahn im Kunsthandel bei einem Auktionshaus in München und bildete sich als Kunsthistoriker und Edelstein-Experte weiter. Die harte Arbeit machte sich bezahlt, heute betreibt Wolfgang Pauritsch sein eigenes Auktionshaus in Oberstaufen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser