Uhr

Fußball-WM 2022, Gruppe H, Ergebnisse: 3:2 gegen Südkorea! Ghana feiert ersten Sieg bei einer WM seit 2010

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar treten Portugal, Ghana, Südkorea und Uruguay in Gruppe H gegeneinander an. Alle Infos zu Favoriten, Spielplan und Ergebnissen lesen Sie hier.

Portugal, Ghana, Uruguay und Südkorea sind die Mannschaften in Gruppe H bei der Fußball-WM in Katar. (Foto) Suche
Portugal, Ghana, Uruguay und Südkorea sind die Mannschaften in Gruppe H bei der Fußball-WM in Katar. Bild: Adobe Stock/ Julydfg

In Gruppe H treffen bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 Portugal, Ghana, Südkorea und Uruguay aufeinander. Wer sind die Favoriten, wie sieht der Spielplan aus und wie lauten die Ergebnisse? Hier erfahren Sie alles Wichtige.

Portugal, Ghana, Südkorea oder Uruguay: Wer ist Favorit in Gruppe H?

Dank Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo ist Portugal Favorit in Gruppe H. Mit 37 Jahren dürfte es wohl eines der letzten großen Turniere für CR7 sein, bei denen er als aktiver Spieler teilnimmt. Der Weltmeister-Titel fehlt ihm noch in seiner Trophäensammlung. Allerdings: Portugal scheiterte bei den vergangenen drei Weltmeisterschaften spätestens im Achtelfinale. Und auch Uruguay, Südkorea und Ghana konnten bei früheren Turnieren schon auftrumpfen. Keines dieser drei Teams darf man deshalb als krassen Außenseiter bezeichnen.

Spielplan Gruppe H bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar 2022

Wann die Mannschaften der Gruppe H bei der WM gegeneinander antreten, erfahren Sie hier:

Datum Uhrzeit Spiel Ergebnis
Donnerstag, 24.11.2022 14.00 Uhr Uruguay - Südkorea 0:0
Donnerstag, 24.11.2022 17.00 Uhr Portugal - Ghana 3:2
Montag, 28.11.2022 14.00 Uhr Südkorea - Ghana 2:3
Montag, 28.11.2022 20.00 Uhr Portugal - Uruguay
Freitag, 02.12.2022 16.00 Uhr Ghana - Uruguay  
Freitag, 02.12.2022 16.00 Uhr Südkorea - Portugal  

Das sind die Statistiken für Portugal

  • bisherige WM-Teilnahmen: 7
  • größter Erfolg bei einer WM: Dritter Platz 1966
  • FIFA-Weltranglistenposition: 9
  • Qualifikation: 2:0 im Play-off-Finale gegen Nordmazedonien

Das sind die Statistiken für Ghana

  • bisherige WM-Teilnahmen: 3
  • größter Erfolg bei einer WM: Viertelfinale 2010
  • FIFA-Weltranglistenposition: 61
  • Qualifikation: 0:0 und 1:1 gegen Nigeria in K.o.-Runde Afrika

Das sind die Statistiken für Südkorea

  • bisherige WM-Teilnahmen: 10
  • größter Erfolg bei einer WM: Vierter Platz 2002
  • FIFA-Weltranglistenposition: 28
  • Qualifikation: Platz 2 in WM-Qualigruppe A in Asien (Gegner: Iran, Vereinigte Arabische Emirate, Irak, Syrien, Libanon)

Das sind die Statistiken für Uruguay

  • bisherige WM-Teilnahmen: 13
  • größter Erfolg bei einer WM: Weltmeister 1930, 1950
  • FIFA-Weltranglistenposition: 14
  • Qualifikation: Platz 3 in WM-Qualifikation Südamerika

Ergebnisse Gruppe H: So haben die Teams bei der FIFA Fußball-WM gespielt

Während des Turniers erfahren Sie alle Neuigkeiten und Ergebnisse hier im News-Ticker.

+++ 28.11.2022: 3:2 gegen Südkorea: Ghana feiert ersten Sieg bei einer WM seit 2010 +++

 

Ghana darf nach dem ersten Sieg bei einer Fußball-WM seit 2010 vom Achtelfinale träumen. Das Team von Trainer Otto Addo siegte am Montag in seinem zweiten Gruppenspiel gegen Südkorea mit 3:2 (2:0). Mohammed Salisu (24. Minute) und Mohammed Kudus (34./68.) trafen im Education Stadion in Al-Rajjan für die Black Stars. Die südkoreanischen Tore vor 43 983 Zuschauern erzielte Gue-Sung Cho (58./61.).

Ghana ist damit in Gruppe H mit drei Punkten wieder voll im Rennen. Der viermalige Afrikameister hatte letztmals 2010 die Vorrunde überstanden. Dagegen steht Südkorea bei seiner elften WM-Teilnahme zum neunten Mal vor dem Vorrunden-Aus.

+++ 28.11.2022: Mainzer Lee bei Korea auf der Bank - Ghana-Coach Addo baut Abwehr um +++

Der Mainzer Bundesligaprofi Jae-Sung Lee ist bei Südkorea für das zweite WM-Gruppenspiel gegen Ghana am Montag aus der Startelf gerutscht. Der 30-Jährige musste für Stürmer Gue-Sung Cho weichen. Unterdessen ist der Abwehrchef Min-Jae Kim von Serie-A-Spitzenreiter SSC Neapel rechtzeitig fit geworden. Auf beiden Seiten gibt es jeweils drei Änderungen im Vergleich zum Auftaktspiel. Ghanas Nationaltrainer Otto Addo baut dabei seine Abwehr um und bringt unter anderem Tariq Lamptey und Gideon Mensah neu ins Team.

+++ 28.11.2022: "Er ist ein Monster" - Portugals Routinier Pepe vor vierter WM +++

Angesprochen auf seinen Routinier Pepe musste Portugals Nationaltrainer Fernando Santos kurz schmunzeln. "Er ist ein Monster", sagte der 68-Jährige dann, "einfach ein Monster". Trotz seines Alters ist der für seine aggressive Spielweise bekannte Pepe immer noch ein wichtiger Bestandteil der portugiesischen Fußball-Nationalelf. Mit 39 Jahren, neun Monaten und zwei Tagen dürfte Pepe nun am Montag bei seiner vierten WM spielen und damit zum drittältesten Feldspieler in der Historie dieses Wettbewerbs werden.

Das Auftaktspiel der Portugiesen gegen Ghana (3:2) hatte Pepe noch angeschlagen verpasst, am Montag (20.00 Uhr MEZ/ARD und MagentaTV) gegen Uruguay soll er nun in der Startelf stehen. "Er wird spielen und eine sehr wichtige Rolle einnehmen", sagte Santos über den Abwehrspieler vom FC Porto. Nach 2010, 2014 und 2018 wird es für Pepe die vierte WM-Teilnahme. Was Feldspieler bei Weltmeisterschaften angeht, waren bislang nur Kameruns Roger Milla mit 42 Jahren sowie zuletzt der Kanadier Atiba Hutchinson, der gut zwei Wochen vor Pepe Anfang Februar seinen 40. Geburtstag feiert, älter.

Unvergessen ist in Deutschland der Auftritt des Verteidigers vom FC Porto zum WM-Start 2014, als er gegen Deutschland eine Rote Karte kassierte und seine Auswahl mit 0:4 verlor. Auch Gegner Uruguay kennt den robust spielenden Routinier mit dem bürgerlichen Namen Képler Laveran Lima Ferreira bestens.

"Wir alle kennen Pepe", sagte Uruguays Mittelfeldakteur Rodrigo Bentancur. "Er ist ein außerordentlicher Spieler. Das Spiel gegen ihn und Portugal wird ein guter Test für uns. Wir haben unsere eigenen Waffen."

+++ 27.11.2022: Uruguay freut sich auf Ronaldo - "Ein großartiger Spieler" +++

Uruguay freut sich auf das wegweisende WM-Gruppenduell gegen Portugal und Superstar Cristiano Ronaldo. "Er ist ein großartiger Mensch und ein großartiger Spieler", sagte Mittelfeldakteur Rodrigo Bentancur von Tottenham Hotspur. Der 25-Jährige spielte einst mit Ronaldo bei Juventus Turin zusammen. "Wir haben ein sehr gutes Verhältnis", sagte Bentancur. Man werde sicherlich auch am Montag (20.00 Uhr MEZ/ARD und MagentaTV) miteinander reden und sich umarmen. Im Vorfeld des Spiels habe man keinen Kontakt gehabt, sagte er am Sonntag in Al-Rajjan.

Portugal führt die Tabelle der Gruppe H mit drei Punkten vor Uruguay und Südkorea (jeweils einen Punkt) und dem punktlosen Team aus Ghana an. "Wir wissen, dass wir gewinnen müssen. Es wird ein sehr wichtiges Spiel für beide", sagte Bentancur . "Wir werden versuchen, unsere eigenen Waffen zu benutzen, damit wir nicht verlieren." Man habe genügend Möglichkeiten, Portugal wehzutun.

Bei der WM 2018 gewann Uruguay das Achtelfinale mit 2:1 gegen Portugal. "Jedes Spiel wird komplett anders", sagte Trainer Diego Alonso. "Portugal hat einen sehr guten Kader, exzellente Spieler und einen wundervollen Trainer."

+++ 27.11.2022: WM-Tabellenrechner Gruppe H +++

Diese Entscheidungen können in der Gruppe H bereits am zweiten Spieltag am Montag fallen:

Portugal (3 Punkte, 3:2 Tore) kommt weiter...

- bei einem Sieg gegen Uruguay

Ghana (0 Punkte, 2:3 Tore) scheidet aus...

- bei einer Niederlage gegen Südkorea

Für Uruguay und Südkorea (jeweils 1 Punkt, 0:0 Tore) kann noch keine Entscheidung fallen.

+++ 27.11.2022: Portugals Verteidiger Danilo fehlt mit Rippenbrüchen +++

Portugal muss mindestens im anstehenden WM-Vorrundenspiel gegen Uruguay auf Abwehrspieler Danilo Pereira verzichten. Der 31 Jahre alte Fußball-Profi von Paris Saint-Germain brach sich im Training drei Rippen, wie der portugiesische Verband am Sonntag mitteilte. Wie lange Danilo dem Europameister von 2016 fehlt, ließ der Verband offen. Portugiesische Medien berichteten übereinstimmend, der Innenverteidiger werde nach der Partie gegen Uruguay am Montag (20.00 Uhr MEZ/ARD und MagentaTV) auch im Duell mit Südkorea vier Tage später zum Vorrundenabschluss nicht spielen können.

Beim 3:2 zum WM-Auftakt gegen Ghana hatte Danilo mit Rúben Dias die Innenverteidigung gebildet. Für ihn könnte nun der 39 Jahre alte Routinier Pepe in die Startelf rücken. Ebenfalls fraglich für das Spiel gegen Uruguay sind Linksverteidiger Nuno Mendes und Mittelfeldspieler Otávio, die zuletzt angeschlagen das Training verpasst hatten.

+++ 27.11.2022: Südkorea setzt auf Maskenmann Son - "Seine Fähigkeiten nutzen" +++

Der Mann mit der Maske soll es richten. Im Kampf um den erstmaligen Einzug ins WM-Achtelfinale seit 2010 ruhen bei Südkorea die Hoffnungen auf Ex-Bundesliga-Star Heung-Min Son. "Er musste gegen Uruguay mit der Gesichtsmaske zurechtkommen. Da hat er schon 90 Minuten gespielt. Das zweite Spiel wird anders. Wir müssen als Team unser Bestes geben, damit wir seine Fähigkeiten nutzen können", sagte Nationaltrainer Paulo Bento vor dem Duell mit Ghana am Montag (14.00 Uhr/ARD und MagentaTV).

Son hatte beim 0:0 zum Auftakt gegen Uruguay zwar komplett durchgespielt, konnte sich aber nicht groß in Szene setzen. Anfang November hatte er im Champions-League-Spiel seines Clubs Tottenham Hotspur gegen Olympique Marseille einen vierfachen Bruch über dem linken Auge erlitten und war daraufhin operiert worden.

Im Spiel gegen Ghana droht bei Südkorea unterdessen der angeschlagene Verteidiger Min-Jae Kim auszufallen. Der 26-Jährige gehört zu den Leistungsträgern im Team und hat bei Serie-A-Spitzenreiter SSC Neapel bislang eine starke Saison gespielt. Definitiv nicht dabei sein wird der Ex-Hamburger Hee-Chan Hwang.

+++ 26.11.2022: Ghana-Coach Otto zu Kritik: Sage einem Arzt auch nicht, was zu tun ist +++

Vor dem womöglich vorentscheidenden Gruppenspiel gegen Südkorea weist Ghanas Nationaltrainer Otto Addo jegliche Kritik am Spielstil seiner Mannschaft zurück. Vor allem von ghanaischen Medien war nach dem 2:3 gegen Portugal bemängelt worden, die Black Stars hätten zu defensiv und ehrfürchtig agiert. "Es ist immer dasselbe. Wenn wir verlieren, bin ich schlecht. Wenn wir gewinnen, bin ich ein Genie", sagte der 47-Jährige. "Es ist ihr Job, aber viele von Ihnen haben nie professionell Fußball gespielt. Ich weiß zwar ein wenig über Medizin Bescheid, kann einem Arzt aber auch nicht sagen, was zu tun ist."

Ghana steht am Montag (14.00 Uhr MEZ/ARD und MagentaTV) gegen Südkorea bereits gehörig unter Druck. Schließlich ist es das Ziel, die Gruppenphase zu überstehen und das Achtelfinale zu erreichen. Ausgerechnet Addo hat an der erfolgreichen Karriere von Südkoreas Star Heung-min Son einen Anteil. "Ich hatte ihn als Spieler in der U19 in Hamburg", sagte Addo. Es sei gerade bei Jugendspielern immer schwer, eine Entwicklung vorherzusagen. "Aber ich habe in ihm etwas gesehen und ihn der ersten Mannschaft vorgeschlagen. Er hat eine tolle Karriere."

Mit Rückblick auf das Portugal-Spiel entschuldigte sich Addo für seine Kritik am Schiedsrichter. "Ich war etwas emotional und hoffe, dass ich keine Strafe bekomme", sagte der frühere BVB-Profi. Addo hatte die Entscheidung kritisiert, die zu einem Elfmeter und anschließender Führung für Portugal geführt hatte. Nach seinem Empfinden hätte sich der Videoassistent einschalten müssen. "Jeder macht Fehler, wir sind alle nur Menschen. Wir konzentrieren uns jetzt auf Dinge, die wir beeinflussen können."

+++ 26.11.2022: Portugal-Jungstar Ramos über WM: "Von großen Spielern lernen" +++

Portugals Jungstar Gonçalo Ramos will bei seiner ersten WM vor allem vom Zusammenspiel mit Superstars wie Cristiano Ronaldo profitieren. "Es ist eine weitere Gelegenheit für mich, von großen Spielern zu lernen. Ich freue mich, mit ihnen die Kabine zu teilen und gemeinsam auf dem Platz zu stehen", sagte der 21 Jahre alte Stürmer von Benfica Lissabon vor Portugals zweitem WM-Spiel gegen Uruguay am Montag (20.00 Uhr MEZ/ARD und MagentaTV). "Jeder, der hier ist, ist bereit, in der Startelf zu stehen und zu spielen."

Ramos war im September erstmals in Portugals Fußball-Nationalmannschaft berufen worden. Er gab beim 4:0 im letzten WM-Test gegen Nigeria sein Debüt und erzielte gleich ein Tor, als Superstar Ronaldo angeschlagen gefehlt hatte. Ramos spielt auf der Position des Mittelstürmers, die bei Portugal in der Regel Ronaldo besetzt. Beim 3:2 gegen Ghana zum WM-Auftakt war Ramos in der 88. Minute für den Kapitän eingewechselt worden.

Die WM-Teilnahme sei für ihn auch ohne große Spielanteile etwas "Besonderes", sagte Ramos. "Ich habe mein Debüt für Portugal gegeben, ich habe mein Debüt bei der WM gegeben", sagte er. "Es ist die Erfüllung eines Kindheitstraumes für mich."

+++ 26.11.2022: Uruguay startet Vorbereitung auf Ronaldo - "Schlüsselspiel" +++

Uruguays Fußball-Nationalmannschaft hat die Vorbereitung auf das richtungsweisende zweite Gruppenspiel gegen Cristiano Ronaldo und Portugal aufgenommen. Nach einer für Medien für eine Viertelstunde öffentliche Einheit am Freitag lässt Trainer Diego Alonso am Samstag hinter verschlossener Tür trainieren. «Das zweite Spiel ist der Schlüssel», sagte Alonso mit Blick auf die Partie am Montag (20.00 Uhr MEZ/ARD und MagentaTV).

Die Konstellation in Gruppe H verspricht Spannung. Portugal führt das Tableau mit drei Punkten vor den punktgleichen Teams aus Uruguay und Südkorea vor Ghana an. «Wir müssen weiter arbeiten und das eine oder andere verbessern», sagte Mittelfeldspieler Fede Valverde von Real Madrid. Gegen Südkorea hatte es am Donnerstag ein 0:0 gegeben.

+++ 25.11.2022: Ronaldo und der Griff in die Hose: Szene sorgt für Rätselraten +++

Ein Kaugummi? Ein Energieriegel? Oder am Ende doch etwas ganz anderes? Der seltsame Griff von Portugals Superstar Cristiano Ronaldo in seine Hose beim WM-Auftakt gegen Ghana hat in den sozialen Netzwerken und in portugiesischen Medien für Rätselraten und Spekulationen gesorgt. Vom 3:2 gegen Ghana wurden Fotos und Videos veröffentlicht, die zeigten, wie Ronaldo sich während der Partie in die Hose griff, dort sekundenlang etwas suchte, die Hand wieder herauszog und etwas in den Mund steckte.

"Ein Kaugummi", spekulierte die portugiesische Zeitung "Record" am Freitag zu dem Video, um diese Idee direkt wieder zu verwerfen: "Unwahrscheinlich". Das Blatt "A Bola" war sich dagegen sicher, dass der 37 Jahre alte Kapitän sich dort "einen Energieschub" besorgt habe. Auch eine Tablette könnte Ronaldo in seiner Hose aufbewahrt haben. Der Portugiese, der gegen Ghana das 1:0 erzielt hatte und nun als erster Spieler bei fünf verschiedenen Weltmeisterschaften getroffen hat, äußerte sich selbst nicht zu der viel diskutierten Szene.

Regelwidrig war die Aktion immerhin nicht, wie der ehemalige Schiedsrichter und heutige Experte Lutz Wagner in der ARD sagte. "Es sieht natürlich ungewöhnlich aus, aber es wurde dadurch kein anderer Spieler gefährdet. Deswegen ist die Aktion von Ronaldo auch grundsätzlich erlaubt", sagte der Experte der "Sportschau". "Es wäre etwas anderes, wenn das Essen verpackt gewesen wäre. Wenn jemand eine Tupperbox mit auf das Feld mitnimmt und plötzlich anfängt zu frühstücken, ist das natürlich verboten."

+++ 25.11.2022: Ghana-Trainer Addo fordert mehr afrikanische Teilnehmer bei WM +++

Ghanas Trainer Otto Addo hat sich für eine Erhöhung der afrikanischen Teilnehmer bei Fußball-Weltmeisterschaften ausgesprochen. "Das Turnier ist nicht unter gleichen Voraussetzungen gestartet. Afrika hatte weniger Plätze, was nicht fair ist", sagte der gebürtige Hamburger in Doha. Afrika stellt in Ghana, dem Senegal, Kamerun, Tunesien und Marokko fünf Teilnehmer. Aus Europa kommen 13 Mannschaften, aus Asien sechs, aus Südamerika vier sowie vier aus Mittel- und Nordamerika.

Beim Turnier in Katar haben erstmals alle Trainer der afrikanischen Teams Wurzeln in dem jeweiligen Land. Nach dem ersten Spieltag hat jedoch noch keine der fünf Mannschaften ein Spiel gewonnen. "Die afrikanischen Teams haben nicht gewonnen, aber sie haben alle mitgehalten mit den Gegnern. Die Ergebnisse sind nicht gut und wir müssen uns verbessern", sagte Addo. Die Wahrscheinlichkeit, einen Sieg zu feiern, sei bei nur fünf Mannschaften allerdings auch geringer als etwa bei den Europäern.

+++ 24.11.2022: Ronaldo nach historischem Tor: WM-Rekord "macht mich sehr stolz" +++

Portugals Superstar Cristiano Ronaldo hat voller Begeisterung auf seine alleinige Bestmarke bei der Fußball-WM in Katar reagiert. "Das war ein wunderschöner Moment. Meine fünfte WM, wir haben gewonnen. Das war sehr wichtig. Der Weltrekord ist etwas, was mich sehr stolz macht", sagte der 37-Jährige am Donnerstagabend nach dem 3:2 (0:0)-Erfolg gegen Ghana in der Pressekonferenz, zu der er als Spieler des Spiels erschien. Ronaldo ist nun der erste Profi, der bei fünf Ausgaben der Männer-WM mindestens ein Tor erzielt hat.

Gegen den Außenseiter aus Afrika erzielte Ronaldo das 1:0 per Foulelfmeter, den er selbst herausgeholt hatte. "Es war ein wichtiger Schritt, dass wir gewonnen haben", sagte Ronaldo. Zu seiner erst in dieser Woche erfolgten Trennung von Manchester United sagte er in aller Kürze. "In dieser Woche haben wir das Kapitel geschlossen. Der Rest ist egal." Nach gut zwei Minuten verließ der Superstar den Pressekonferenzraum wieder. Anschließend ging Ronaldo durch die Mixed Zone, erfüllte einigen Journalisten noch Foto- und Autogrammwünsche und entschwand dann ohne weiteres Statement aus den Katakomben.

+++ 24.11.2022: Ronaldo führt Portugal zum WM-Auftaktsieg gegen Ghana +++

Superstar Cristiano Ronaldo ist mit Portugal optimal in die Fußball-WM in Katar gestartet und hat sich dabei den nächsten Rekord seiner Karriere gesichert. Der 37-Jährige führte den Europameister von 2016 zum Auftakt am Donnerstag zu einem 3:2 (0:0) gegen Ghana. Nur zwei Tage nach der Trennung von seinem Club Manchester United schaffte Ronaldo per sicher verwandeltem Foulelfmeter (65. Minute) das 50. WM-Tor der Portugiesen. Ronaldo ist nun der erste Spieler, der bei fünf verschiedenen Weltmeisterschaften jeweils mindestens einen Treffer erzielte.

Für Portugal trafen 42 662 Zuschauern in Doha außerdem João Félix (78.) und Rafael Leão (80.). André Ayew (73.) schaffte den zwischenzeitlichen Ausgleich für den Außenseiter, Osman Bukari (89.) sorgte nur noch für das 2:3 Ghanas.

Das Team des früheren Bundesliga-Spielers Otto Addo konnte sich in der Gruppe H mit Uruguay und Südkorea für eine in der zweiten Halbzeit couragierte Leistung nicht belohnen. Den Black Stars gelangen zumindest die ersten Treffer eines afrikanischen Teams bei diesem Turnier. Für Portugal sind die drei Punkte vor dem Duell mit Uruguay am Montag gut fürs Selbstvertrauen.

+++ 24.11.2022: Ronaldo trifft als erster Spieler bei fünf Weltmeisterschaften +++

Cristiano Ronaldo ist nach seinem Elfmeter-Treffer zum 1:0 im Vorrundenspiel gegen Ghana der erste Fußball-Profi, der bei fünf verschiedenen Weltmeisterschaften getroffen hat. Der 37 Jahre alte Portugiese ist damit alleiniger Rekordhalter in dieser Kategorie. Zuvor war der Superstar einer von fünf Spielern, die bei vier verschiedenen Weltturnieren getroffen haben. Neben Ronaldo gelang dies noch dem Brasilianer Pelé, den Deutschen Uwe Seeler und Miroslav Klose und zuletzt auch dem Argentinier Lionel Messi.

Für Ronaldo war es das insgesamt achte WM-Tor. WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose kommt auf 16 Treffer bei Endrunden. Ronaldo fehlt nun noch ein Tor, um den portugiesischen Rekord von neun Treffern einzustellen, den bislang Eusebio hält. Der Offensivspieler nimmt in Katar an seiner fünften WM nach 2006, 2010, 2014 und 2018 teil. Bei seinen ersten drei Turnieren erzielte er jeweils ein Tor, 2018 in Russland kamen vier WM-Treffer dazu.

+++ 24.11.2022: Ronaldo stürmt für Portugal - Ghana nur mit einem Ayew-Bruder +++

Cristiano Ronaldo geht bei der WM in Katar auf die Jagd nach dem nächsten Rekord. Der 37-Jährige steht am Donnerstag gegen Ghana (17.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) in Portugals Startelf. Trifft der Superstar im Stadion 974 von Doha, wird er der erste Spieler, der bei fünf Weltmeisterschaften ein Tor geschossen hat. Neben Ronaldo stürmen Otavio und Joao Felix. Bundesliga-Profi Raphael Guerreiro beginnt ebenfalls.

Ghanas Trainer Otto Addo verzichtet zunächst auf den Freiburger Daniel-Kofi Kyereh. Dafür spielt der erst im Sommer eingebürgerte Inaki Williams von Athletic Bilbao im Sturm. Der frühere Schalker und Augsburger Abdul Rahman Baba verteidigt auf der linken Seite. In Jordan Ayew sitzt einer von zwei Spielern des Kaders mit WM-Erfahrung überraschend nur auf der Bank. Sein Bruder, Andre Ayew, führt Ghana als Kapitän aufs Feld.

+++ 24.11.2022: Enttäuschung für Suarez und Co. zum WM-Auftakt: 0:0 gegen Südkorea +++

Die alte Garde um Uruguays Stürmerstar Luis Suarez ist mit einer enttäuschenden Nullnummer in die WM gestartet. Die Südamerikaner verpassten am Donnerstag beim 0:0 in Doha gegen Südkorea den erhofften Auftaktsieg und müssen sich in den nächsten Gruppenspielen gegen Portugal und Ghana steigern, um zum vierten Mal in Serie das WM-Achtelfinale zu erreichen. Ein Punkt, der aber auch Südkorea noch alle Chancen lässt auf das Weiterkommen. Der zweimalige Asienmeister hatte es bei zehn WM-Teilnahmen nur zweimal über die Vorrunde hinaus geschafft.

Der frühere Barça-Torjäger Suarez sowie Liverpool-Ass Darwin bei Uruguay, dazu der mit einer Maske spielende Ex-Hamburger Heung-Min Son im südkoreanischen Team - die geballte Offensivpower auf beiden Seiten ließ eigentlich einiges versprechen. Allerdings entwickelte sich vor 41 663 Zuschauern ein zähes Spiel mit nur wenigen Höhepunkten.

+++ 24.11.2022: Mainzer Lee in Südkoreas Startelf - Uruguay ohne Cavani +++

Der Mainzer Bundesligaprofi Jae-Sung Lee steht in der südkoreanischen Startelf für das Auftaktspiel bei der Fußball-WM gegen Uruguay. Angeführt wird der zweimalige Asienmeister von Heung-Min Son, der nach seiner Fraktur im Augenbereich mit einer Maske stürmen wird.

Uruguay beginnt indes im Angriff mit dem früheren Barca-Torjäger Luis Suarez und Liverpool-Stürmer Darwin. Für Edinson Cavani, der zuletzt über eine Knöchelverletzung klagte, reichte es noch nicht für die Startelf. Verteidiger Ronald Araújo ist nach seinem Adduktorenabriss nicht rechtzeitig fit geworden und steht nicht im Kader.

+++ 24.11.2022: Godin winkt Bestmarke bei der WM - "Maximale Hingabe" +++

Diego Godin ist der Inbegriff eines Verteidigers. Bekannt aus vielen intensiven Spielen mit Atlético Madrid steht für Uruguays Rekordnationalspieler die letzte WM an. Mit einer Bestmarke?

Uruguays Rekordnationalspieler Diego Godin (36) winkt bei der Fußball-Weltmeisterschaft eine Bestmarke. Sollte Uruguay bei der letzten WM mit Godin das Halbfinale erreichen und dieser dabei jedes Spiel bestreiten, könnte der Verteidiger die bisherige Nummer 1, Diego Lugano, als Rekordkapitän seines Landes einholen. Dieser führte 86-mal die Auswahl an. «Das wusste ich gar nicht», sagte der Abwehrspieler von CA Vélez Sársfield in Argentinien. "Ich schaue nicht auf individuelle Rekorde. Das habe ich noch nie gemacht in meiner Karriere", sagte der 159-malige Nationalspieler vor dem Auftakt am Donnerstag (14.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) gegen Südkorea.

Für den 36-Jährigen ist das Turnier in Katar die letzte WM. Das gilt auch für die Altstars Luis Suárez (35), Edinson Cavani (35), Martín Cáceres (35) oder Fernando Muslera (36). Suárez & Co. belegten bei der WM 2010 in Südafrika Rang vier, in Brasilien war 2014 im Achtelfinale Schluss, in Russland schied das Team im Viertelfinale aus. Jetzt soll ein großer Abschied der Generation um Suárez und Cavani her. "Es war ein langer und schwieriger Weg, den wir gelitten und gekämpft haben, um das Ziel zu erreichen, Uruguay zu einer neuen Weltmeisterschaft zu bringen", sagte Godin. Nach dem Duell mit Südkorea stehen die Spiele gegen Portugal und Ghana an.

Der frühere Abwehrrecke von Atlético Madrid hat nicht mehr die Klasse früherer Jahre. Es kam sogar Kritik an Godin hinsichtlich eines Platzes in der WM-Elf auf, die er nicht weiter kommentieren mochte. "Jeder kann seine Meinung haben, das respektiere ich", sagte er.

Man werde nicht mehr den 20-jährigen Godin sehen, sondern den aktuellen mit möglicherweise anderen Eigenschaften. "Aber ich bin immer einer, der versucht, sein Bestes für sein Team zu geben, wie ich es immer getan habe. Jederzeit bereit, mit Leib und Seele zu geben. Ich werde mit maximaler Hingabe spielen."

+++ 24.11.2022: Portugals Coach Santos warnt: Ghana nicht unterschätzen +++

Portugals Nationaltrainer Fernando Santos erwartet bei der Fußball-WM eine ausgeglichene Gruppenphase mit einigen überraschenden Ergebnissen. "Meiner Meinung nach liegt das an einer einfachen Sache. Die kleinen Mannschaften sind viel stärker als früher", sagte der 68 Jahre alte Coach vor dem WM-Auftakt seines Teams gegen Ghana am Donnerstag (17.00 Uhr/ZDF und MagentaTV). "Saudi-Arabien ist jetzt plötzlich ein Kandidat, der es über die Gruppenphase hinaus schaffen könnte, das hätte man vorher nie erwartet", sagte er mit Blick auf das 2:1 des Außenseiters gegen Argentinien.

Santos warnte davor, das 2018 nicht für die WM qualifizierte Ghana zu unterschätzen. "Viele Spieler von Ghana haben schon bei großen Turnieren mitgespielt, sie sind taktisch gut, da gibt es keine Unterschiede", sagte er. Das Team des früheren Bundesliga-Profis Otto Addo sei "talentiert und sehr gut vorbereitet".

+++ 23.11.2022: Kurzvorschau Uruguay - Südkorea am Donnerstag +++

Gruppe H: Uruguay - Südkorea (14.00 Uhr MEZ/ZDF und MagentaTV)

Education City Stadion (Al-Rajjan)

Uruguay: Seit der WM 2010, als Uruguay Rang vier belegte, erreichte das Team immer die K.o.-Runde. In Katar tritt eine reife Garde um Luis Suárez und Edinson Cavani nach einer schwierigen Qualifikation zum letzten Mal bei einer WM an. Verteidiger Ronald Araujo vom FC Barcelona ist nach einem Adduktorenabriss und langer Verletzungspause rechtzeitig zum WM-Start fit.

Südkorea: Südkorea hat 2018 das peinliche Vorrunden-Aus des damaligen Weltmeisters Deutschland mit einem 2:0 besiegelt. Für das Weiterkommen reichte der Prestige-Erfolg aber nicht. Ohnehin kam der zweimalige Asienmeister bei zehn WM-Teilnahmen nur bei der Heim-WM 2002 (Platz vier) und 2010 (Achtelfinal-Einzug) über die Vorrunde hinaus. Auch dieses Mal sind die Vorzeichen nicht die besten, zumal sich Superstar Heung-Min Son vor dem Turnier eine Fraktur im Gesicht zugezogen hat. Der frühere Hamburger kann aber mit einer Maske spielen. Ex-Bundesligaspieler Hee-Chan Hwang fällt dagegen aus.

Uruguay: 23 Rochet - 13 Varela, 3 Godin, 2 Gimenez, 16 Olivera - 6 Bentancur, 5 Vecino, 15 Valverde - 10 De Arrascaeta, 9 Suárez, 11 Nunez

Südkorea: 1 Seung-Gyu Kim - 23 Tae-Hwan Kim, 4 Min-Jae Kim, 19 Young-Gwon Kim, 3 Jin-Su Kim - 22 Chang-Hoon Kwon, 5 Woo-Young Jung, 6 In-Beom Hwang - 25 Woo-Yeong Jeong, 16 Ui-Jo Hwang, 7 Heung-Min Son

Schiedsrichter: Clement Turpin (Frankreich)

+++ 23.11.2022: Nach Gesichtsfraktur: Südkoreas Star Son kann mit Maske spielen +++

Südkoreas Fußball-Star Heung-Min Son ist trotz seiner Gesichtsverletzung im WM-Auftaktspiel gegen Uruguay am Donnerstag (14.00 Uhr MEZ/ZDF und MagentaTV) einsatzbereit. "Sonny kann spielen", sagte Nationaltrainer Paulo Bento. "Ich denke, die Tatsache, dass er eine Maske tragen wird, ist keine Unannehmlichkeit für ihn, es ist ganz natürlich für ihn", sagte der Portugiese auf einer Pressekonferenz am Mittwoch. "Wir hoffen, dass er sich so wohl wie möglich fühlt. Er weiß und wir wissen, dass wir nach seiner Verletzung kein Risiko eingehen können."

Son hatte Anfang des Monats im Champions-League-Spiel seines Clubs Tottenham Hotspur gegen Olympique Marseille einen Bruch rund um das linke Auge erlitten und war daraufhin operiert worden. Mit 35 Toren in 104 Länderspielen ist der frühere Hamburger und Leverkusener Bundesligaprofi der Superstar im Team des WM-Vierten von 2002.

Verzichten muss Südkorea dagegen auf Ex-Bundesligaspieler Hee-Chan-Hwang, der laut Bento noch nicht vollständig genesen ist.

+++ 23.11.2022: Portugals Trainer: Ronaldo-Entscheidung wurde "nicht diskutiert" +++

Die Trennung von Superstar Cristiano Ronaldo und dessen Club Manchester United ist laut Trainer Fernando Santos zu keiner Zeit ein Thema innerhalb der portugiesischen Fußball-Nationalmannschaft gewesen. "Darüber wurde gar nicht diskutiert", sagte Santos am Mittwoch. "Dieses Gespräch wurde nicht geführt, zu keinem Zeitpunkt." Vor dem WM-Auftakt der Portugiesen gegen Ghana am Donnerstag (17.00 Uhr MEZ/ZDF und MagentaTV) konzentriere sich die Mannschaft nur auf das Sportliche. "Das Wichtigste ist, dass alle Spieler fokussiert sind und eine tolle Einstellung haben", sagte Santos.

Auch Teamkollege Bruno Fernandes, der mit Ronaldo zuletzt bei Manchester United zusammengespielt hat, war laut eigener Aussage nicht mit Ronaldo im Gespräch zu dessen Situation im Verein. "Es ist seine Entscheidung. Die obliegt ihm und seiner Familie", sagte der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler. Er sehe sich auch nicht in einem Interessenkonflikt zwischen Ronaldo und dem Verein. "Ich fühle mich nicht unwohl, ich muss keine Seite wählen." Für ihn sei es "eine Inspiration, ein Traum" gewesen, mit Ronaldo im Verein zusammenzuspielen.

Für Ronaldo ist seine fünfte WM in Katar die möglicherweise letzte Chance auf den WM-Titel. "Wir wissen, was diese WM für ihn bedeutet", sagte Fernandes. "Er hat sich immer schon auf den Titelgewinn fokussiert." Ronaldo könnte das Turnier zudem nutzen, um sich für einen neuen Verein zu empfehlen. Der 37-Jährige und sein Club hatten am Dienstag ihre Trennung bekannt gegeben, nachdem Ronaldo den Club zuletzt in einem Interview scharf kritisiert hatte.

+++ 23.11.2022: Kurzvorschau Portugal - Ghana am Donnerstag +++

Gruppe H: Portugal - Ghana (17.00 Uhr MEZ/ZDF und MagentaTV)

Doha (Stadion 974)

Portugal: Der Auftakt in die WM wird zugleich die erste Bewerbung von Cristiano Ronaldo um einen neuen Job. Zwei Tage vor dem Spiel trennten sich Manchester United und der Superstar, der nun seine Zukunft offen planen kann. Während der 37-Jährige bei seinem Club oft nur Ersatz war, ist er in der Nationalelf unumstritten. Der Titel bei seiner letzten WM wäre nicht die schlechteste Bewerbung.

Ghana: Die Hoffnungen Ghanas ruhen auf dem taktischen Gespür von Otto Addo. Der gebürtige Hamburger übernahm die Nationalmannschaft im Februar nach schwachem Abschneiden beim Afrika Cup und führte sie durch einen Sieg in den Playoffs gegen den Rivalen Nigeria zur WM. Allerdings ist Addos Zeit als Nationaltrainer Ghanas begrenzt - der 47-Jährige ist noch immer beim BVB angestellt und wird nach dem Turnier dorthin zurückkehren.

Portugal: 22 Costa - 20 Cancelo, 3 Pepe, 4 Dias, 5 Guerreiro - 18 Neves, 14 Carvalho, 8 Fernandes - 10 B. Silva, 7 Ronaldo, 15 Leao

Ghana: 1 Ati Zigi - 2 Lamptey, 18 Amartey, 4 Salisu, 17 Baba - 21 Abdul Samed, 5 Thomas - 10 A. Ajew - 19 Williams, 9 J. Ajew, 20 Kudus

Schiedsrichter: Ismail Elfath (USA)

+++ 22.11.2022: Manchester United trennt sich von Ronaldo +++

Manchester United trennt sich mit sofortiger Wirkung von Fußball-Star Cristiano Ronaldo (Portugal). Das gab der englische Club der Premier League am Dienstagabend bekannt. Zuvor hatte Ronaldo in einem Interview unter anderem den Trainer und die Besitzer des Clubs kritisiert.

+++ 22.11.2022: Ghanas Nationalcoach Addo: "Können in unserer Gruppe jeden schlagen" +++

Otto Addo hat mit Ghana bei der Fußball-WM in Katar erstmals seit zwölf Jahren wieder die K.o.-Runde im Blick. "Wir hoffen, es ins Achtelfinale zu schaffen. Wir haben eine gute Truppe und können in unserer Gruppe jeden schlagen", sagte Ghanas Nationaltrainer der Deutschen Presse-Agentur vor dem Auftaktspiel am Donnerstag (17.00 Uhr/ZDF und Magenta TV) in Doha gegen Portugal. Weitere Vorrundengegner der Black Stars sind Uruguay und Südkorea. Ghana hatte in der vergangenen Woche im letzten WM-Test mit einem 2:0 gegen die Schweiz überrascht.

Die Ghanaer, die 2018 in Russland nicht qualifiziert waren, hatten es zuletzt 2010 in die K.o.-Runde geschafft. Damals war das Team mit Kevin-Prince Boateng in Südkorea unglücklich im Viertelfinale an Uruguay gescheitert.

In Katar setzt der gebürtige Hamburger Addo auf einige eingebürgerte Spieler wie etwa den in Bilbao geborenen Iñaki Williams. Deshalb setzt Addo, der bei Borussia Dortmund als Coach der Top-Talente beschäftigt ist, auf Geduld. «Wir haben viele neue Menschen, auch weil sie die Nationalitäten gewechselt haben. Da ist es wichtig, dass wir als Mannschaft zusammen wachsen und dass die Spieler meine Vorstellungen kennenlernen», sagte Addo weiter.

+++ 22.11.2022: Portugals Dias: Ronaldo-Klarstellung zu Interview-Wirbel wichtig +++

Die Erklärungen von Portugals Superstar Cristiano Ronaldo nach dessen brisanten Interview waren nach Ansicht von Teamkollege Ruben Dias wichtig, um für mehr Ruhe rund um die WM-Vorbereitung des Nationalteams zu sorgen. "Es war wichtig, öffentlich darüber zu sprechen. Das ist Teil des Prozesses", sagte der 25 Jahre alte Abwehrspieler am Dienstag im WM-Trainingscamp Portugals in Al-Schahania bei Doha.

Der Profi von Manchester City betonte allerdings auch, dass der Wirbel um das Interview von Teamkapitän Ronaldo die Vorbereitung der Mannschaft bislang nicht beeinflusst habe. "Das hat unsere Ruhe und Arbeit von Anfang an nicht beeinträchtigt", sagte Dias. "Es gibt dazu nichts mehr zu sagen, das Thema ist abgeschlossen."

Seitdem Ronaldo vergangene Woche in einem brisanten Interview seinen Club Manchester United scharf kritisiert hatte, begleitet das Thema die WM-Vorbereitung Portugals. Der 37-Jährige hatte sich am Montag in Katar überraschend dazu geäußert, seine Aussagen verteidigt und die Öffentlichkeit aufgefordert, in Zukunft weniger über ihn und mehr über das Team und die WM zu sprechen. Portugal startet am Donnerstag (17.00 Uhr MEZ/ZDF und MagentaTV) gegen Ghana in das Turnier. Für Ronaldo ist es die fünfte WM-Teilnahme.

+++ 18.11.2022: Ohne Ronaldo: Portugal siegt im letzten WM-Test deutlich +++

Ohne Superstar Cristiano Ronaldo hat Portugals Nationalmannschaft ihren letzten Test vor der Fußball-WM souverän bestanden. Die Auswahl von Coach Fernando Santos gewann am Donnerstagabend in Lissabon mit 4:0 (2:0) gegen das nicht für die WM qualifizierte Nigeria. Mittelfeldspieler Bruno Fernandes von Manchester United brachte die Gastgeber mit einem Doppelpack früh in Führung (9. Minute/35./Handelfmeter), Gonçalo Ramos (82.) und João Mário (84.) legten in der Schlussphase für den WM-Mitfavoriten nach. Keeper Rui Patricio hielt zudem einen Foulelfmeter der Nigerianer (81.).

Santos hatte bereits vor der Partie angekündigt, dass Ronaldo im letzten WM-Test nicht zum Kader gehören werde. Der 37-Jährige hatte zuletzt mit einem Interview, in dem er scharfe Kritik an seinem Club Manchester United geäußert hatte, für Aufsehen gesorgt. Bis auf den fehlenden Offensivspieler bot Santos gegen Nigeria größtenteils seine mögliche WM-Startelf auf. Der Leipziger André Silva lief im Sturmzentrum für Ronaldo auf, Raphaël Guerreiro von Borussia Dortmund kam zur zweiten Halbzeit in die Partie.

Der Europameister von 2016 reist am Freitag nach Katar. Am Donnerstag kommender Woche trifft das Team zum WM-Auftakt auf Ghana. Weitere Gegner in der Gruppe H sind Uruguay und Südkorea.

+++ 14.11.2022: Ghana mit nur einem Bundesligaprofi zur WM nach Katar +++

Ghanas Nationalcoach Otto Addo hat Daniel-Kofi Kyereh vom SC Freiburg als einzigen Bundesligaprofi in den WM-Kader seines Landes berufen. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler gehört zu den 26 Akteuren, die der frühere Bundesligaprofi Addo am Montag in Accra bekannt gab. Ebenfalls mit in Katar dabei ist Abwehrspieler Abdul-Rahman Baba vom FC Reading, der früher für den FC Augsburg und Schalke 04 spielte. Nicht in den Kader schafften es dagegen Christopher Antwi-Adjei vom VfL Bochum und Kwasi Wriedt von Holstein Kiel.

Angeführt werden die Black Stars von Top-Spieler Thomas Partey vom englischen Tabellenführer FC Arsenal und Jungstar Mohammed Kudus von Ajax Amsterdam. "Wir haben eine gute Truppe", sagte Addo, der bei Borussia Dortmund als Extra-Coach für die Top-Talente des Clubs arbeitet. Ziel Ghanas, das bei der bislang letzten WM-Teilnahme 2014 in der Vorrunde gescheitert war, ist diesmal das Erreichen des Achtelfinales. In der Gruppe H trifft das Team auf Portugal, Uruguay und Südkorea.

Am Donnerstag bestreitet Ghana ein abschließendes Testspiel gegen die Schweiz. "Da ist es wichtig, dass wir als Mannschaft zusammen wachsen und dass die Spieler meine Vorstellungen kennenlernen", sagte Addo.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/hos/news.de/dpa

Themen: