Uhr

Nations League 2022 im TV oder Live-Stream: Wann gibt's die nächsten Länderspiele im Halbfinale?

Die letzten Gruppenspiele der Nations League 2022/23 sind gespielt, mit den Halbfinals geht es im Juni 2023 weiter. Alle Infos zur Nations League mit Live-Stream, Spielplan und Ergebnissen hier.

Bundestrainer Hansi Flick hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auf die Spiele in der Nations League 2022 eingestimmt. (Foto) Suche
Bundestrainer Hansi Flick hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auf die Spiele in der Nations League 2022 eingestimmt. Bild: picture alliance/dpa | Daniel Löb

Bis zur Fußball-Weltmeisterschaft müssen sich Fußball-Fans noch eine Weile gedulden, immerhin steigt das Turnier erst im Dezember 2022. Ganz ohne internationalen Fußball geht der Sommer jedoch nicht über die Bühne: Von Juni bis September 2022 steht in der Nations League eine Reihe von hochkarätigen Länderspielen an.

Deutschland-Länderspiele in der Nations League 2022 in TV und Live-Stream sehen

Auch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft unter Bundestrainer Hansi Flick ist gefordert und misst sich in Liga A in Gruppe 3 mit Italien, England und Ungarn. Fußball-Fans müssen jedoch nicht zwingend den Weg ins Stadion antreten, um die Länderspiele der DFB-Elf live zu verfolgen - die Matches werden auch im deutschen Fernsehen sowie im Live-Stream übertragen. Die Partie Deutschland - England am 26. September 2022 beispielsweise ist im Free-TV sowie im Live-Stream bei RTL zu sehen. Weitere Übertragungstermine der Länderspiele finden Sie weiter unten in der tabellarischen Übersicht.

Nations League 2022 Spielplan: Wann und wo spielt die DFB-Elf?

Wann ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in der Nations League 2022 gefordert? Wann finden die Länderspiele gegen Italien, England und Ungarn statt - und wo werden die Spiele live übertragen? Die Antworten hat die folgende Tabelle parat - Ergebnisse inklusive:

Spieltag Datum Anstoß TV-Übertragung / Live-Stream Ansetzung Ergebnis
1 04.06.2022 20.45 Uhr ZDF

Live-Stream in der ZDF Mediathek

Italien - Deutschland 1:1
2 07.06.2022 20.45 Uhr ZDF

Live-Stream in der ZDF Mediathek

DAZN

Deutschland - England 1:1
3 11.06.2022 20.45 Uhr RTL, RTL+ Ungarn - Deutschland 1:1
4 14.06.2022 20.45 Uhr

ZDF

Live-Stream in der ZDF Mediathek

DAZN

Deutschland - Italien 5:2
5 23.09.2022 20.45 Uhr ZDF

Live-Stream in der ZDF Mediathek

Deutschland - Ungarn 0:1
6 26.09.2022 20.45 Uhr

RTL

Live-Stream bei RTL+

England - Deutschland 3:3

Nations League 2022 auf einen Blick: Das sind die Spieltermine, Gruppen und Mannschaften des Turniers

  • 1. und 2. Spieltag vom 1. bis 8. Juni 2022
  • 3. und 4. Spieltag vom 9. bis 14. Juni 2022
  • 5. und 6. Spieltag vom 22. bis 27. September 2022
  • Auslosung der Endrunde: Januar 2023
  • Halbfinale am 14. und 15. Juni 2023
  • Finale und Spiel um Platz 3 am 18. Juni 2023
Datum Runde Ansetzung Ergebnis
14.06.2022 Halbfinale Niederlande - tbc
15.06.2022 Halbfinale    
18.06.2022 Spiel um Platz 3    
18.06.2022 Finale    

 

  Liga A Liga B Liga C Liga D

Gruppe 1

Frankreich

Dänemark

Kroatien

Österreich

Ukraine

Schottland

Irland

Armenien

Türkei

Luxemburg

Litauen

Färöer-Inseln

Liechtenstein

Moldawien

Andorra

Lettland

Gruppe 2

Spanien

Portugal

Schweiz

Tschechien

Island

Russland (von Spielen ausgeschlossen, automatisch als Gruppenletzter gewertet)

Israel

Albanien

Nordirland

Griechenland

Kosovo

Zypern

Malta

Estland

San Marino

Gruppe 3

Italien

Deutschland

England

Ungarn

Bosnien und Herzegowina

Finnland

Rumänien

Montenegro

Slowakei

Belarus

Aserbaidschan

Kasachstan

-
Gruppe 4

Belgien

Niederlande

Polen

Wales

Schweden

Norwegen

Serbien

Slowenien

Bulgarien

Nordmazedonien

Georgien

Gibraltar

-

Deutschland-Spiele in der Nations League 2022: Alle Ergebnisse im Überblick

+++ 28.09.2022: Nations League: Von Finalisten und Absteigern +++

Nach der Nations League ist vor der WM - und vor der Nations-League-Endrunde. Nach den letzten Gruppenspielen am Dienstag stehen die vier Finalisten für das Miniturnier im kommenden Sommer (14. bis 18. Juni 2023) fest. "Es ist ein wunderbarer Sport, bei dem der Sieg das beste Gegenmittel gegen jede Traurigkeit ist", sagte der spanische Nationaltrainer Luis Enrique nach dem 1:0-Sieg gegen Portugal, der das Ticket für das Halbfinale sicherte. Neben den Spaniern sind Kroatien, Italien aus der Deutschland-Gruppe sowie die Niederlande dabei.

Der Gastgeber der Halbfinals, des Spiels um Platz drei sowie des Finales wird nach Angaben der UEFA von Mittwoch im Januar bestimmt - Halbfinalist Niederlande hatte wie Belgien, Polen und Wales Interesse angemeldet. In den ersten beiden Auflagen der Nations League war immer ein Halbfinal-Teilnehmer Gastgeber des Final Four.

Die weiteren Entscheidungen in der Nations League:

Aufsteiger in die Liga A: Schottland, Israel, Bosnien und Herzegowina, Serbien

Absteiger in die Liga B: Österreich, Tschechien, England, Wales

Aufsteiger in die Liga B: Türkei, Griechenland, Kasachstan, Georgien

Absteiger in die Liga C: Russland, Rumänien, Armenien, Schweden

Aufsteiger in die Liga C: Lettland, Estland

Teilnehmer der Abstiegs-Playoffs: Litauen, Zypern, Belarus, Gibraltar

Der Ausgang der Nations League hat zudem direkte Auswirkung auf die Auslosung der Qualifikation zur EM 2024 in Deutschland am 9. Oktober in Frankfurt/Main. Die Setzliste ergibt sich aus dem Abschneiden in der Nationenliga - die zehn besten Nationen sind in Topf 1 gesetzt, wobei die vier Nations-League-Finalteilnehmer zwingend eine der sieben Fünfergruppen anführen, um den Sommertermin in der Quali frei zu haben. Sie werden deshalb zuerst in die Gruppen A bis D gezogen.

Die deutsche Nationalmannschaft ist als Gastgeber qualifiziert, sie könnte theoretisch als Gast in einer der Gruppen ohne Wertung mitspielen - wahrscheinlicher ist aber, dass der Deutsche Fußball-Bund selbstständig Testspielgegner sucht.

+++ 27.09.2022: Deutschland nach 2:0-Führung mit 3:3 gegen England +++

Die deutsche Nationalmannschaft hat im Fußball-Klassiker im Londoner Wembley-Stadion gegen England eine 2:0-Führung verspielt, aber nach Rückstand noch ein Unentschieden erkämpft. 58 Tage vor dem Eröffnungsspiel gegen Japan verpatzte das Team von Bundestrainer Hansi Flick im bedeutungslose Spiel in der Nations League die WM-Generalprobe und rettete am Montagabend in England gerade noch ein 3:3 (0:0). Vor 78 949 Zuschauern hatten Ilkay Gündogan (53./Foulelfmeter) und Kai Havertz (67.) die DFB-Auswahl scheinbar sicher in Führung gebraucht. Luke Shaw (72.), Mason Mount (75.) und Kapitän Harry Kane (82./Foulelfmeter) drehten zunächst das Spiel, ehe Havertz (87.) mit seinem zweiten Treffer für ein halbwegs versöhnliches Ende sorgte.

+++ 26.09.2022: Nationalelf ohne Müller und Werner gegen England - Kimmich Kapitän +++

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft startet ohne Thomas Müller und Timo Werner in das letzte Nations-League-Spiel am Abend in London gegen den schon feststehenden Absteiger England. Bundestrainer Hansi Flick nimmt im Vergleich zum 0:1 gegen Ungarn insgesamt vier Veränderungen in der Anfangsformation vor. Neu ins Team kommen im Wembley-Stadion in der Offensive Jamal Musiala und Kai Havertz sowie in der Abwehr Nico Schlotterbeck und Thilo Kehrer.

Auf die Bank muss neben Müller und Werner auch Serge Gnabry. Abwehrchef Antonio Rüdiger ist nach der zweiten Gelben Karte, die er gegen Ungarn sah, am letzten Gruppen-Spieltag gesperrt. Bayern-Profi Joshua Kimmich führt das DFB-Team als Kapitän an. Für beide Mannschaften geht es in dem Länderspiel-Klassiker um eine positive WM-Stimmung. Es ist die letzte Partie vor der Kadernominierung für Katar.

Die deutsche Elf: Ter Stegen - Kehrer, Süle, Schlotterbeck, Raum - Kimmich, Gündogan - Hofmann, Musiala, Sané - Havertz

+++ 25.09.2022: Flick gibt Musiala Einsatzgarantie gegen England - Ter Stegen im Tor +++

Hansi Flick hat Bayern-Youngster Jamal Musiala eine Einsatzgarantie in der deutschen Startelf beim Länderspiel-Klassiker gegen England gegeben. "Jamal wird spielen, da muss ich nicht geheimhalten", sagte der Bundestrainer am Sonntagabend nach der Anreise der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach London bei der Pressekonferenz im Wembleystadion.

Beim 0:1 gegen Ungarn war Musiala am vergangenen Freitag in Leipzig nur spät eingewechselt worden. Es sei "eine tolle Sache" für den 19-Jährigen, der als Jugendlicher beim FC Chelsea ausgebildet wurde, am Montag (20.45 Uhr/RTL) in Wembley aufzulaufen, sagte Flick.

Auch im letzten Nations-League-Spiel wird Marc-André ter Stegen den wegen eines positiven Corona-Tests fehlenden Kapitän Manuel Neuer im Tor vertreten, wie Flick sagte. Offen ließ der Bundestrainer, wer für den gesperrten Antonio Rüdiger in die Innenverteidigung rückt. Er nannte neben Nico Schlotterbeck auch Matthias Ginter und Neuling Armel Bella Kotchap als Optionen. "Wir haben etwas gut zu machen", sagte Flick angesichts der Ungarn-Niederlage zum letzten Länderspiel vor der Nominierung des Kaders für die WM in Katar.

Auch wenn die Engländer als Tabellenletzter und Absteiger aus Gruppe 3 der A-Liga schon feststehen, hat der Bundestrainer viel Respekt vor dem Vize-Europameister: "Wir müssen einen Toptag haben, um zu bestehen." Die DFB-Auswahl kann nicht mehr Gruppenerster werden.

+++ 25.09.2022: Abschlusstraining vor England-Duell: Flick mit komplettem Kader +++

Hansi Flick hat mit allen 21 verbliebenen Spielern seines Kaders das Abschlusstraining für das letzte Gruppenspiel in der Nations League in England absolviert. Nach dem enttäuschenden 0:1 am Freitagabend gegen Ungarn versammelte der Bundestrainer die Fußball-Nationalspieler am Sonntagmorgen nochmals in der Leipziger Arena zur letzten Übungseinheit vor dem Abflug nach London.

Für den späten Nachmittag ist die Reise nach England geplant, wo Flick und Bayern-Profi Jamal Musiala bei der Pressekonferenz (19.30 Uhr/MESZ) Fragen zum Klassiker gegen die Three Lions beantworten werden. Die Partie gegen den Gruppenletzten England ist der letzte Auftritt der DFB-Elf vor der Bekanntgabe des Kaders für die WM in Katar im November.

Nach dem durch die Niederlage gegen Ungarn verpassten Gruppensieg in der Nations League erwarten Flick und auch DFB-Direktor Oliver Bierhoff noch einmal ein sportliches Ausrufezeichen Richtung WM. "Es ist der letzte Test vor der Nominierung. Wir wollen Wiedergutmachung, zu unserem Spiel finden und natürlich Vertrauen sammeln", sagte Bierhoff.

Nicht mehr zum Kader gehören der nach seiner zweiten Gelben Karte im Wettbewerb gesperrte Abwehrchef Antonio Rüdiger von Real Madrid und Wolfsburgs Stürmer Lukas Nmecha wegen einer Knieblessur. Beide waren bereits am Samstag zu ihren Vereinen zurückgekehrt.

+++ Flick "sicher nicht mehr" zehn Jahre Bundestrainer +++

Bundestrainer Hansi Flick will nicht so lange wie sein Vorgänger Joachim Löw die deutsche Fußball-Nationalmannschaft betreuen. "Ob ich das jetzt noch zwei, drei oder fünf Jahre mache, keine Ahnung - aber zehn werden es sicher nicht mehr", sagte der 57-Jährige mit einem Lächeln dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Löw hatte über 15 Jahre als Bundestrainer gearbeitet, Flick übernahm diesen Posten vor etwas mehr als einem Jahr.

Für die Zeit nach dem Bundestrainer-Job hat er bereits erste Ideen. "Ich kann mir gut vorstellen, dass ich irgendwann mal Trainer begleite als Mentor, auch wenn das noch weit weg ist, aber das macht mir einfach Spaß", sagte er. «"Das merke ich, wenn ich mich jetzt mit den Trainern in der Bundesliga unterhalte. Da geht es nicht um Egos, sondern um Fußball und um zwischenmenschliche Dinge, das gefällt mir."

+++ 25.09.2022: Bierhoffs Erinnerungen, Musialas Perspektive: DFB-Abflug nach Wembley +++

Oliver Bierhoff hat mittlerweile ein ganzes Sammelsurium an Wembley-Erinnerungen. Sein legendäres Golden Goal zum 2:1-Triumph im EM-Finale 1996 gegen Tschechien überstrahlt natürlich immer noch alles. Doch bei der erneuten Rückkehr in den Fußball-Tempel für das letzte Gruppenspiel am Montag (20.45 Uhr/RTL) in der Nations League gegen England ist auch noch eine Rechnung offen.

"Es ist immer noch so, dass es eine spezielle Erfahrung, eine spezielle Atmosphäre ist, mit der Nationalmannschaft nach London zurückzukehren", sagte der DFB-Sportdirektor. Im Juni 2021 schied die DFB-Elf im EM-Achtelfinale mit 0:2 gegen die Three Lions aus. Die Ära von Bundestrainer Joachim Löw war zu Ende. "Leider ist die jüngste Erinnerung an die EM im letzten Jahr nicht gut. Die würden wir gerne vergessen machen", sagte Bierhoff.

Doch auch das Scheitern im Vorjahr ist für Bierhoff letztlich schon Fußball-Geschichte. Die deutsche 0:1-Niederlage gegen Ungarn und das englische 0:1 in Italien am Freitagabend, das den Abstieg der Auswahl von Trainer Gareth Southgate in die B-Liga besiegelte, machen das Aufeinandertreffen zu einem Duell der Frustrierten. Und das acht Wochen vor dem WM-Anpfiff in Katar. «Für beide Mannschaften kann das nach den Niederlage wichtig sein», hob Bierhoff die Bedeutung hervor. Weltmeister wollen am 18. Dezember in Doha schließlich beide werden.

Die Vorbereitung in London hält Bundestrainer Hansi Flick knapp. Am Sonntag (10.30 Uhr) findet das Abschlusstraining noch in der Arena in Leipzig statt. Erst am späten Nachmittag geht es nach London. Dort werden Flick und Jamal Musiala am Abend (19.30 Uhr) bei der Pressekonferenz Fragen zum Wembley-Klassiker beantworten.

Für Musiala ist die Partie etwas Besonderes. Er wuchs in London auf, hätte auch für Englands Nationalteam spielen können. England ist sein "zweites Zuhause". Gegen Ungarn kam der 19-Jährige erst in der Schlussphase. Gegen England dürfte der Bayern-Profi von Beginn an spielen. Anders als beim EM-Aus vor gut einem Jahr. Erst in der Nachspielzeit schickte Löw den Hochtalentierten damals aufs Feld. Flick hat nun andere Pläne.

+++ 24.09.2022: Flick muss gegen England umbauen: Abwehrchef Rüdiger gesperrt +++

Bundestrainer Hansi Flick wollte kurz nach der Niederlage gegen Ungarn noch nicht detailliert über mögliche personelle Veränderungen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im letzten Nations-League-Spiel gegen England sprechen. "Wir tun gut daran, jetzt erstmal das Spiel abzuhaken und zu analysieren", sagte Flick nach dem 0:1 am Freitagabend in Leipzig gegen Ungarn. Die DFB-Auswahl kann am Montag (20.45 Uhr) in London nicht mehr Gruppenerster werden. England steht nach einem 0:1 bei Europameister Italien vorzeitig als Tabellenletzter und Absteiger aus der A-Liga fest.

Eine Umstellung in der Startelf muss der Bundestrainer in Wembley auf jeden Fall vornehmen. "Toni Rüdiger ist gesperrt, er wird uns gegen England nicht zu Verfügung stehen. Auf der Innenverteidigerposition müssen wir also etwas ändern", sagte Flick. Der Dortmunder Nico Schlotterbeck ist die erste Option als Ersatz für Rüdiger, der gegen Ungarn die zweite Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb sah.

"Was wir genau machen, wie wir es machen, da werden wir uns mit dem Trainerteam zusammensetzen und hoffentlich die richtigen Elf aufstellen", bemerkte Flick zur Personalauswahl gegen England.

+++ 23.09.2022: Erste Niederlage unter Flick: DFB-Team verliert gegen Ungarn +++

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat nach der ersten Niederlage unter Bundestrainer Hansi Flick keine Chance mehr auf den Gruppensieg in der Nations League. Das Team um Ersatz-Kapitän Thomas Müller verlor im Heimspiel am Freitagabend in Leipzig gegen Ungarn mit 0:1 (0:1) und weist nun uneinholbare vier Punkte Rückstand auf den überraschenden Tabellenführer auf. Zum Gruppenabschluss tritt die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes am kommenden Montag (20.45 Uhr) in London zum Klassiker gegen England an.

Den Siegtreffer für die Ungarn erzielte der frühere Bundesligaprofi Adam Szalai (17. Minute). Bei den mutig auftretenden Gästen zählten zudem die Leipziger Peter Gulacsi, Willi Orban und Dominik Szoboszlai sowie András Schäfer von Bundesliga-Spitzenreiter Union Berlin zur Startformation. Die deutsche Mannschaft, die ohne die mit Corona infizierten Bayern-Stars Manuel Neuer und Leon Goretzka antrat, enttäuschte exakt zwei Monate vor dem ersten Gruppenspiel bei der Fußball-WM gegen Japan.

+++ 23.09.2022: Mit Müller als Kapitän und Gnabry im Angriff gegen Ungarn +++

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird nach dem Corona-Ausfall von Torwart Manuel Neuer im Nations-League-Spiel gegen Ungarn am Abend in Leipzig von Thomas Müller als Kapitän angeführt. Der 33-Jährige bildet zum Start in die WM-Saison zudem die Offensive mit seinen Münchner Vereinskollegen Leroy Sané und Serge Gnabry sowie dem Leipziger Timo Werner.

Im defensiven Mittelfeld setzt Bundestrainer Hansi Flick auf Joshua Kimmich und Ilkay Gündogan. Die Abwehrreihe vor Torwart Marc-André ter Stegen besteht aus Jonas Hofmann, Niklas Süle, Antonio Rüdiger und David Raum.

Die deutsche Mannschaft würde in ihrer Gruppe mit einem Sieg Ungarn am vorletzten Spieltag von der Tabellenspitze verdrängen. Bei den Magyaren zählen alle drei Profis des Bundesligisten RB Leipzig, Peter Gulacsi, Willi Orban und Dominik Szoboszlai sowie András Schäfer von Bundesliga-Spitzenreiter Union Berlin zur Startformation.

+++ 23.09.2022: Ausverkauft: Volles Stadion zum Start der Nationalelf in WM-Saison +++

Die deutsche Nationalmannschaft startet vor voll besetzten Rängen in die WM-Saison. Der Deutsche Fußball-Bund konnte wenige Stunden vor dem Anpfiff des Nations-League-Spiels gegen Ungarn am Freitagabend (20.45 Uhr/ZDF) ein mit 39 513 Zuschauern ausverkauftes Leipziger Stadion vermelden. Mit einem Heimsieg würde das DFB-Team von Bundestrainer Hansi Flick die Ungarn vor dem letzten Spieltag an der Tabellenspitze der Gruppe 3 der Liga A ablösen. Die deutsche Mannschaft spielt zum Abschluss am Montag in London gegen England. Der Gruppenerste qualifiziert sich für das Final Four im Juni 2023.

+++ 23.09.2022: Flicks WM-Countdown tickt: Ungarn als Prüfstein Richtung Katar +++

Jetzt tickt der WM-Countdown. Auf den Tag genau zwei Monate vor dem ersten Gruppenspiel bei der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Japan will Hansi Flick ein sportliches Signal absetzen. Mit einem Erfolg gegen Ungarn soll die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Freitag (20.45 Uhr/ZDF) in der Nations League die Tabellenführung in der Grupppe 3 der Liga A übernehmen. "Ein Statement" erhofft sich der Bundestrainer durch den Gruppensieg, der drei Tage später in Wembley gegen England perfekt gemacht werden soll.

Noch liegen die Ungarn (7 Punkte) in der schweren Gruppe mit dem DFB-Team (6), Italien (5) und England (2) vorne. Doch die Flick-Elf kann das in der Arena in Leipzig ändern. «Die ganze Mannschaft freut sich auf das Spiel, nach dem wir hoffentlich Tabellenführer sein werden», sagte RB-Angreifer Timo Werner vor seinem Heim-Länderspiel.

Im Tor wird wegen des Ausfalls von Manuel Neuer wegen eines positiven Coronatests Marc-André ter Stegen stehen. Flick hat die Hierarchie bei den deutschen Schlussmännern nochmals manifestiert: Neuer ist die Nummer eins, dahinter folgen ter Stegen und Kevin Trapp als weitere WM-Größen sowie Oliver Baumann und Bernd Leno als mögliche Ersatzkandidaten.

Kryptisch drückte sich Flick zu einem möglichen Einsatz von Thomas Müller (33) aus. Der Bayern-Antreiber wäre bei bislang 116 Länderspielen der logische Ersatzkapitän für Neuer, doch eine Einsatzgarantie von Flick gab es überraschend nicht. "Wenn er denn spielt", werde er auch die Kapitänsbinde tragen, meinte Flick. Nur Poker oder tatsächlich eine Degradierung des Routiniers? Die Müller-Antwort wird Flick am Abend geben.

+++ 22.09.2022: Fußball-Nationalelf startet gegen Ungarn in die WM-Saison +++

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft startet am Freitag (20.45 Uhr) in Leipzig gegen Ungarn in die WM-Saison. Zwei Monate vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Katar verfolgt Bundestrainer Hansi Flick in den Nations-League-Partien gegen den Tabellenführer sowie drei Tage später in London gegen England zwei Ziele. Mit zwei Siegen soll einerseits der Gruppensieg erzielt werden. Dieser würde die Qualifikation für das Final Four der Nations League im Juni 2023 bedeuten. "Das wäre ein Statement", wenn wir die Gruppe als Erster abschließen", sagte Flick.

Die zwei anstehenden Länderspiele will er aber auch zum Einspielen für das WM-Turnier nutzen. Es ist die letzte Sichtungsmöglichkeit vor der Nominierung des DFB-Kaders für Katar. Flick muss gegen Ungarn und England auf Kapitän Manuel Neuer und Mittelfeldspieler Leon Goretzka verzichten, die nach positiven Corona-Tests vom DFB-Team abreisen mussten. Gegen Ungarn wird nach Neuers Ausfalls Marc-André ter Stegen im Tor stehen.

+++ 21.09.2022: Infekt: Auch Julian Brandt muss vom Nationalteam abreisen +++

Nach Manuel Neuer und Leon Goretzka ist auch Julian Brandt aus dem Teamquartier der Fußball-Nationalmannschaft abgereist. Im Gegensatz zum Duo vom FC Bayern München fiel ein Corona-Test beim Offensivspieler von Borussia Dortmund aber negativ aus. Brandt habe einen grippalen Infekt, teilte der DFB am Mittwoch mit. Kurz zuvor war der Ausfall von Neuer und Goretzka wegen einer positiven Corona-Probe bekanntgegeben worden.

Für die letzten beiden Gruppenspiele in der Nations League am Freitag gegen Ungarn in Leipzig und drei Tage später in London gegen England fallen alle drei Profis aus. Bundestrainer Hansi Flick nominierte zunächst Torwart Oliver Baumann von der TSG 1899 Hoffenheim nach. Weitere Spieler sollen den Kader noch ergänzen, kündigte der DFB an.

+++21.09.2022: Mit dem Zug zum Länderspiel: DFB-Elf reist per Bahn nach Leipzig +++

Zug statt Flug: Die Anreise der Fußball-Nationalmannschaft per Bahn zum Länderspiel nach Leipzig ist nach dem Geschmack von Jonas Hofmann. "Ich fahre gerne Zug, das ist völlig okay. Man kann schön zusammensitzen und was tun, was sonst liegen bleibt", sagte der Profi von Borussia Mönchengladbach am Mittwoch in der DFB-Akademie.

Die DFB-Elf wird am Donnerstagnachmittag von Frankfurt die rund dreistündige Fahrt nach Leipzig per Bahn bestreiten. Dort steht am Freitag (20.45 Uhr/ZDF) das vorletzte Gruppenspiel der Nations League gegen Ungarn an.

In der Vergangenheit waren die Transportmittel der DFB-Auswahl kontrovers diskutiert worden. Für einen Kurzstreckenflug von Stuttgart nach Basel im September 2020 hatte der Verband aus Umweltschutzgründen herbe Kritik einstecken müssen. Im vergangenen Jahr war die Nationalmannschaft dann von Stuttgart nach St. Gallen mit dem Teambus zum ersten Länderspiel unter Hansi Flick als Bundestrainer gegen Liechtenstein gefahren.

Wie Hofmann freute sich auch Teamkollege Thilo Kehrer auf die Zugfahrt nach Leipzig. «Vielleicht hat einer ein paar Karten dabei», sagte der Profi von West Ham United. In Kehrers neue Wahlheimat London fliegt die Nationalmannschaft am Sonntag zum letzten Gruppenspiel gegen England am folgenden Tag von Leipzig aus per Charterjet.

+++ 21.09.2022: Neuer und Goretzka nach positiven Corona-Tests abgereist +++

Manuel Neuer und Leon Goretzka sind nach positiven Corona-Tests aus dem Teamquartier der deutschen Fußball-Nationalmannschaft abgereist. Das teilte DFB-Pressesprecherin Franziska Wülle am Mittwoch in Frankfurt mit. Beide Bayern-Profis fallen damit für die letzten Nations-League-Spiele des Jahres am Freitag in Leipzig gegen Ungarn und am Montag in England aus. Für Kapitän Neuer wurde von Bundestrainer Hansi Flick der Hoffenheimer Schlussmann Oliver Baumann nachnominiert.

+++ 14.06.2022: Italien sauer nach 2:5 - Gereizter Donnarumma: "Keine Entschuldigung"

Die 2:5-Blamage in der Nations League gegen Deutschland hat Italiens Fußballern gehörig die Laune verdorben. "Wir sind sauer", sagte Torhüter und Europameister-Kapitän Gianluigi Donnarumma nach der historischen Niederlage am Dienstag im TV-Sender Rai. "Für so etwas gibt es keine Entschuldigung. Heute hat bei uns gar nichts gepasst." Erstmals seit 65 Jahren und einem 1:6 gegen Jugoslawien im Mai 1957 kassierte Italien wieder fünf Gegentore.

Donnarumma erinnerte zwar daran, dass die Squadra Azzurra im fünften Spiel innerhalb von zwei Wochen sichtbar müde gewesen sei. "Aber wir wollen keine Ausreden suchen. Es tut uns Leid für die Fans, dass sie das sehen mussten. So geht das nicht", sagte er.

Dann legte sich der 23-Jährige noch verbal mit der TV-Reporterin an. Diese hatte ihn auf seinen Patzer vor dem 0:5 angesprochen und dabei bemerkt, dass Donnarumma zuletzt öfters Schwächen gezeigt habe. "Wer polemisch sein will, der soll polemisch sein", blaffte der Torwart. "Es gibt nicht einen Schuldigen, sondern nur das Team. Wenn du mir die Schuld geben willst für den Fehler, dann mach das, kein Problem."

Trainer Roberto Mancini gab sich etwas versöhnlicher und erinnerte nach der verpassten WM-Qualifikation an den Neuaufbau des Teams, zu dem Niederlagen gehörten: "Schade, dass es so kam wie heute."

Zu den wenigen Lichtblicken gehören für Mancini die Auftritte einiger Debütanten in den jüngsten Partien. Stürmer Wilfried Gnonto etwa erzielte das zwischenzeitliche 1:5 und ist nun mit 18 Jahren und gut sieben Monaten der jüngste Torschütze in der Geschichte der italienischen A-Auswahl. "Wir haben gesehen, dass wir noch viel arbeiten müssen", sagte der Teenager vom FC Zürich im ZDF-Interview. "Wir haben nicht so viel Zeit. Wir müssen auf dieses Niveau kommen. Wir haben viele gute Spieler, aber wir müssen noch arbeiten."

+++ 14.06.2022: Timo Werner zu Kritik: Tore "doppelt und dreifach gut" +++

Der zuletzt kritisierte DFB-Torjäger Timo Werner hat erleichtert auf seine beiden Treffer beim 5:2 gegen Italien reagiert. «Tore sind immer gut für einen Stürmer. In meinem Fall doppelt und dreifach, wenn man nach jedem Spiel angezählt wird und in der Kritik steht», sagte der Fußball-Nationalspieler am Dienstagabend nach dem Kantersieg gegen den Europameister in Mönchengladbach dem ZDF.

Der Profi des FC Chelsea räumte ein: "Dass ich gerade nicht der bin, der ich vor einiger Zeit noch war, ist vielleicht auch klar, nach den letzten Wochen und Monaten im Verein." Sein Londoner Club war durch die Sanktionen gegen den früheren Besitzer Roman Abramowitsch wegen der russischen Invasion in die Ukraine in heftige Turbulenzen geraten. Nach einer Reihe von glücklosen Auftritten für Chelsea und mit dem Nationalteam gelangen ihm gegen Italien die Tore zum 4:0 und 5:0.

"Wir haben heute zum ersten Mal in den vier Spielen umgesetzt, was wir können und was wir auch wollten", sagte der 26-Jährige. Er arbeite nun daran, rechtzeitig zur WM in Katar wieder in Bestform zu sein. "Es würde sich keiner beschweren, wenn die Topform im Oktober, November wieder kommen wird", sagte Werner.

+++ 14.06.2022: DFB-Team glänzt beim 5:2 gegen Italien +++

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich mit einem Kantersieg gegen Italien in die Sommerpause verabschiedet. Nach drei 1:1 gelang dem Team von Bundestrainer Hansi Flick am vierten Spieltag der Nations League am Dienstag in Mönchengladbach ein 5:2 (2:0) gegen den Europameister. Mit nun sechs Punkten hat die DFB-Auswahl gute Chancen auf den angestrebten Gruppensieg.

Joshua Kimmich brachte die Gastgeber vor 44 144 Zuschauern schon in der zehnten Minute in Führung. Ilkay Gündogan (45.+4/Foulelfmeter), Thomas Müller (51.) und Timo Werner mit einem Doppelpack (68./69.) schraubten das Ergebnis in unerwartete Höhen. Wilfried Gnonto (78.) und Allessandro Bastoni (90.+4) sorgten für Italiens Treffer

+++ 14.06.2022: Nationalmannschaft mit Sané in der Startelf gegen Italien +++

Leroy Sané bekommt von Bundestrainer Hansi Flick seine Bewährungschance. Der zuletzt formschwache Profi des FC Bayern München steht im Nations-League-Spiel der Fußball-Nationalmannschaft am Dienstag (20.45 Uhr/ZDF) gegen Italien in der Startformation. Im Vergleich zum 1:1 am vergangenen Samstag in Budapest gegen Ungarn wechselt Flick auf insgesamt fünf Positionen.

Hinter Stürmer Timo Werner beginnen Sané, Thomas Müller und der zuletzt starke Jonas Hofmann bei dessen Heimspiel in Mönchengladbach in der Offensive. Joshua Kimmich und Ilkay Gündogan sollen das Mittelfeld ordnen. In der Innenverteidigung setzt Flick gegen den Europameister auf seine vermeintliche WM-Formation mit Niklas Süle und Antonio Rüdiger. Außen verteidigen Lukas Klostermann und wieder David Raum.

Nach dem 1:1 im Hinspiel in Italien hatte Flick seine Startelf auf sieben Positionen verändert, nach dem folgenden 1:1 in München gegen England auf vier.

Die deutsche Aufstellung: Neuer - Klostermann, Süle, Rüdiger, Raum - Kimmich, Gündogan - Hofmann, Müller, Sané - Werner

+++ 13.06.2022: Voraussichtliche Mannschaften im Nations-League-Spiel Deutschland vs. Italien +++

Deutschland: Neuer (FC Bayern München/36/112 Länderspiele) - Klostermann (RB Leipzig/26/17), Süle (FC Bayern München/26/39), Rüdiger (FC Chelsea/29/52), Henrichs (RB Leipzig/25/7) - Kimmich (FC Bayern München/27/67), Gündogan (Manchester City/31/59) - Hofmann (Borussia Mönchengladbach/29/13), Müller (FC Bayern München/32/115), Sané (FC Bayern München/26/44) - Havertz (FC Chelsea/23/28)

Italien: Donnarumma (Paris Saint-Germain/23/46) - Calabria (AC Mailand/25/6), Gatti (Frosinone Calcio/23/1), Bastoni (Inter Mailand/23/14), Spinazzola (AS Rom/29/20) - Barella (Inter Mailand/25/38), Cristante (AS Rom/27/26), Pellegrini (AS Rom/25/25) - Politano (SSC Neapel/28/7), Raspadori (Sassuolo Calcio/22/12), Gnonto (FC Zürich/18/3)

Schiedsrichter: Kovács (Rumänien)

+++ 13.06.2022: DFB-Kapitän Neuer: Italien-Spiel kein Privat-Duell mit Donnarumma +++

Für Manuel Neuer ist das Länderspiel gegen Italien kein Privat-Duell mit seinem Torwart-Konkurrenten Gianluigi Donnarumma. "Es geht nicht um einen Vergleich zwischen Gigi und mir", sagte der deutsche Fußball-Nationaltorwart vor der Nations-League-Partie am Dienstag (20.45 Uhr/ZDF) in Mönchengladbach. Es gebe - auch in Deutschland - noch viele sehr gute Torhüter, meinte der 36 Jahre alte Neuer vor dem Aufeinandertreffen mit dem 13 Jahre jüngeren Italiener.

Donnarumma hatte beim EM-Titelgewinn mit Italien vor einem Jahr überzeugt und galt als potenziell bester Torhüter der Welt. Zuletzt hatten unter anderen Bundestrainer Hansi Flick und DFB-Direktor Oliver Bierhoff den DFB-Schlussmann Neuer als besten Torhüter bezeichnet.

Neuer wollte sich erneut nicht auf einen Zeitpunkt für sein Karriereende festlegen. "Ich möchte mich nicht über den Rasen schleppen und wenn ich gesund bin, wird man sehen, wie lange es sein wird", sagte der deutsche Rekordtorwart, der am Dienstag sein 113. Länderspiel bestreiten wird. Beim FC Bayern München hat Neuer seinen Vertrag kürzlich bis 2024 verlängert. Zuletzt hatte er betont, gerne auch noch die Heim-EM im gleichen Jahr bestreiten zu wollen.

+++ 12.06.2022: Flick: Seriös gegen Italien - Freier Abend in Budapest mit Teamessen +++

Bei einem Teamabend und gemeinsamen Essen will Hansi Flick die DFB-Elf noch in Budapest auf die letzte große Aufgabe vor der Sommerpause vorbereiten. "Ich denke schon, dass wir der Mannschaft einfach mal einen freien Abend geben, freier Abend heißt, dass die Mannschaft gemeinsam essen geht und zu einer gewissen Zeit dann wieder im Hotel ist", sagte der Bundestrainer nach dem enttäuschenden 1:1 in Ungarn am Samstagabend.

Entgegen sonstiger Gewohnheiten bleibt die Fußball-Nationalmannschaft noch einen Tag länger im Auswärtsspielort Budapest. Die Rückreise nach Deutschland ist erst für Montagnachmittag geplant. Am Dienstag (20.45 Uhr/ZDF) steht gegen Italien in Mönchengladbach die vierte Nations-League-Partie innerhalb von zehn Tagen an.

"Wir werden natürlich regenerieren und auch ein Spielersatztraining machen, ganz normal", erläuterte Flick die Abläufe für den Sonntag in der ungarischen Hauptstadt. "Wir bereiten uns auf dieses Spiel gegen Italien sehr gewissenhaft vor, seriös vor", versprach der DFB-Chefcoach.

+++ 12.06.2022: Schon wieder! Deutsche Nationalmannschaft muss sich in Ungarn mit 1:1 begnügen +++

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat auch ihr drittes Spiel in der Nations League nicht gewinnen können. In Ungarn kam das Team von Bundestrainer Hansi Flick am Samstag nicht über ein enttäuschendes 1:1 (1:1) hinaus. Zsolt Nagy brachte die Gastgeber in Budapest bereits in der 6. Minute in Führung. Mehr als der schnelle Ausgleich durch Jonas Hofmann (9.) gelang Flicks Mannschaft in einer über weite Strecken zerfahrenen Partie nicht. Zuvor hatte es auch gegen Italien und England jeweils nur zu einem 1:1 gereicht. Am vierten Spieltag der Nations League empfängt die DFB-Auswahl am Dienstag in Mönchengladbach Europameister Italien.

+++ 11.06.2022: Flick will ersten Sieg in Nations League - Warnung vor Gegner Ungarn +++

Nach den Unentschieden gegen Italien und England strebt Hansi Flick mit der Fußball-Nationalmannschaft den ersten Sieg in der Nations League an. Vor dem Gastspiel gegen Ungarn in Budapest am Samstag (20.45 Uhr/RTL) warnte der Bundestrainer aber vor dem unbequemen Kontrahenten. "Nach England ist das das schwerste Spiel, das man haben kann", sagte der 57-Jährige. Die Ungarn spielten "sehr kompakt" und gewährten "kaum Räume".

Außer Torwart und Kapitän Manuel Neuer bekam bislang kein Spieler eine öffentlich verkündete Einsatzgarantie. Große Wechselspiele wie vor dem 1:1 gegen England werde es diesmal aber nicht geben. Es sei gut, «wenn man eingespielt ist», meinte Flick. Der Einsatz des Münchner Offensivspielers Serge Gnabry ist wegen muskulärer Probleme in der Wade fraglich.

In der Gruppe 3 der Liga A der Nations League ist Deutschland nach zwei Spielen mit zwei Punkten Dritter. Italien führt die Tabelle mit vier Zählern vor Ungarn (3 Punkte) an. Hinter der DFB-Elf liegt England (1). Mit einem Sieg könnte die Flick-Auswahl die Tabellenführung übernehmen.

+++ 10.06.2022: Flick plant weniger Rotation: Mit Neuer gegen Ungarn, Gnabry fraglich +++

Hansi Flick plant im dritten Nations-League-Spiel der Fußball-Nationalmannschaft innerhalb einer Woche weniger Rotation als zuletzt gegen England. Torwart und Kapitän Manuel Neuer bekam vom Bundestrainer allerdings als Einziger eine öffentlich ausgesprochene Einsatzgarantie für die Partie gegen Ungarn am Samstag (20.45 Uhr/RTL) in Budapest. "Wir werden da keine Änderung machen", sagte Flick.

Fraglich ist der Einsatz von Offensivspieler Serge Gnabry wegen muskulärer Probleme in der Wade. Der Bayern-Profi absolvierte am Freitag nur eine Laufeinheit. Wie Timo Werner war er am Dienstag beim 1:1 gegen England eingewechselt worden. Werner ist laut Flick wieder eine Startoption für die Position in der Angriffsspitze: "Er ist einer, der vorne Tore schießt, der eine gute Quote hat."

Im Vergleich zur Partie gegen Italien (1:1) hatte Flick gegen England sieben Änderungen in der Startelf vorgenommen. Jetzt soll der Fokus auch auf Automatismen gelegt werden. "Es ist so, dass wir schon drei Punkte holen wollen. Wir wollen uns in den nächsten beiden Spielen mal belohnen für den Aufwand, den wir immer betreiben", sagte der 57-Jährige. Es tue gut, "wenn man eingespielt ist", betonte Flick.

+++ 10.06.2022: Flick-Kritik an Nations-League-Plan: Vier Spiele "einfach zu viel" +++

Bundestrainer Hansi Flick sieht die Ansetzung von vier Länderspielen binnen zehn Tagen auch mit Blick auf die folgende WM-Spielzeit kritisch. "Vier Spiele sind einfach zu viel nach so einer langen Saison", sagte Flick am Freitag in Herzogenaurach. Die DFB-Auswahl spielt an diesem Samstag (20.45 Uhr/RTL) in Budapest gegen Ungarn und drei Tage später in Mönchengladbach gegen Italien. Das Spiel beim Europameister in Bologna am vergangenen Samstag sowie die Partie am folgenden Dienstag in München gegen England waren 1:1 ausgegangen.

"Man muss auch die zwei Jahre zusammenpacken. Wir hatten eine Pandemie, da sind viele Spiele hintangestellt worden", sagte Flick. "Wir hatten viele englische Wochen, eine kurze Sommerpause für die Spieler. Dann ist es so, dass man fast keine Vorbereitung hat, dann steigt man wieder in den Bundesliga-Alltag und in die Champions League ein."

Die Spitzenspieler seien bis zum Start der WM in Katar am 21. November "alle drei, vier Tage" gefordert. "Man sollte sich dem schon mal annehmen und hinterfragen, wie man den Spielern eine Pause gönnen kann", sagte Flick und nahm den Weltverband FIFA und die Europäische Fußball-Union UEFA in die Pflicht. Die Experten sollten "die Dinge untersuchen und ein paar Maßnahmen festlegen".

Thomas Müller äußerte zurückhaltend: "Es ist einfach so, wie es ist. Das ist unser Job, den wir erledigen müssen." Der Spielkalender sei nicht "der Wunschtraum", es müsse aber "irgendwie" realisiert werden, dass die Spiele stattfinden.

+++ 10.06.2022: 25 Spieler im DFB-Training vor Ungarn-Abflug - Gnabry läuft alleine +++

Hansi Flick hat mit 25 Spielern seines Kaders das Abschlusstraining vor dem Abflug zum Nations-League-Spiel in Ungarn bestreiten können. Der Bundestrainer hielt am Freitag auf dem Übungsplatz in Herzogenaurach zunächst eine kurze Ansprache an die Fußball-Nationalspieler. Während des Aufwärmprogramms seiner Kollegen absolvierte Bayern-Profi Serge Gnabry allerdings eine individuelle Laufeinheit. Wegen eines Muskelfaserrisses fehlt im DFB-Team aktuell nur der Dortmunder Marco Reus.

Die Nationalmannschaft wird am späten Nachmittag nach Budapest fliegen. Dort steht am Samstag (20.45 Uhr/RTL) die dritte Partie des UEFA-Wettbewerbs innerhalb einer Woche an. Nach den beiden 1:1-Remis in Italien und gegen England liegt die Flick-Elf in ihrer Gruppe mit zwei Punkte hinter Italien (4 Punkte) und Ungarn (3) auf Platz drei vor Schusslicht England (1). DFB-Direktor Oliver Bierhoff hatte am Donnerstag einen Sieg in Budapest als klares Ziel formuliert.

Zur Mittagszeit (12.45 Uhr) werden sich Flick und Thomas Müller noch auf der DFB-Pressekonferenz zu Fragen zum Ungarn-Spiel äußern.

+++ 10.06.2022: Voraussichtliche Mannschaften im Nations-League-Spiel Ungarn vs. Deutschland +++

Ungarn: Gulacsi (RB Leipzig/32/48 Länderspiele) - Lang (Omonia Nikosia/29/49), Orban (RB Leipzig/29/31), At. Szalai (Fenerbahce/24/25) - Fiola (Fehervar FC/32/46), Styles (FC Barnsley/22/4), Vecsei (Ferencvaros Budapest/28/9), Z. Nagy (Puskas Akademia/29/9) - Sallai (SC Freiburg/25/34), Szoboszlai (RB Leipzig/21/22) - Ad. Szalai (FC Basel/34/82)

Deutschland: Neuer (Bayern München/36/111) - Kehrer (Paris St. Germain/25/19), Süle (Bayern München/26/38), Rüdiger (FC Chelsea/29/52), Raum (TSG Hoffenheim/24/7) - Kimmich (Bayern München/27/66), Goretzka (Bayern München/27/43) - Havertz (FC Chelsea/22/27), Müller (FC Bayern München/32/114), Musiala (FC Bayern München/19/13) - Werner (FC Chelsea/26/51)

+++ 10.06.2022: Nations-League-Spiel der DFB-Auswahl in Ungarn wieder bei RTL +++

Hansi Flick und seine Nationalspieler sind an diesem Samstag (20.45 Uhr) wieder bei RTL zu sehen. Nachdem das ZDF die Nations-League-Partie am Dienstag in München gegen England (1:1) übertragen hatte, ist für das Spiel in Budapest gegen Ungarn wieder der Privatsender dran. Bei RTL war auch der Auftakt in den UEFA-Wettbewerb in Bologna gegen Italien (1:1) zu sehen gewesen. Die zweite Heimpartie der deutschen Mannschaft am kommenden Dienstag (20.45 Uhr) in Mönchengladbach gegen Italien wird wieder im ZDF übertragen.

Den Klassiker gegen England hatten am Dienstagabend nach Angaben der AGF Videoforschung im Schnitt 8,813 Millionen Fans verfolgt. Der Marktanteil lag bei 33,9 Prozent. Die zweite Halbzeit des Spiels des DFB-Teams in Bologna gegen Italien hatten im Schnitt 6,7 Millionen Interessierte gesehen. Das entsprach einem Marktanteil von 29,9 Prozent. Vor der Pause hatten durchschnittlich 5,142 Millionen Menschen den Kölner Privatsender gewählt.

+++ 09.06.2022: Erholung vor Ungarn-Reise: Flick gibt Nationalspielern einen Tag frei +++

Einmal durchschnaufen. Vor der Reise nach Ungarn zum dritten Nations-League-Spiel innerhalb einer Woche gibt Bundestrainer Hansi Flick den Fußball-Nationalspielern einen Tag frei. Statt Training steht im Teamquartier in Herzogenaurach am Donnerstag Freizeit als Programmpunkt auf dem Tagesablaufplan. Kapitän Manuel Neuer und seinen Kollegen haben auf dem Gelände viele Aktivitäten zur Auswahl. Flick hatte den Fußball-Ruhetag gleich nach dem 1:1 am Dienstagabend in München gegen England im ZDF angekündigt.

Nach fünf Tagen mit Training und Erholung in Marbella und den Partien in Italien (1:1) und gegen die Three Lions setzt man beim DFB-Team bewusst auf eine kurze Phase der Regeneration. Zur Pressekonferenz (12.00 Uhr) kommt kein Spieler, sondern DFB-Direktor Oliver Bierhoff. Am Freitag steht dann die Vorbereitung auf die Partie am Samstag (20.45 Uhr/RTL) in Budapest wieder im Fokus. Nach dem Abschlusstraining fliegt Flick mit seinen Spielern am späten Nachmittag in die ungarische Hauptstadt.

Mit einem Sieg könnte Deutschland nach bislang zwei Remis die Tabellenführung in der engen Gruppe 3 der A-Liga übernehmen. Derzeit liegt die Flick-Auswahl mit zwei Punkten hinter Italien (4 Punkte) und Ungarn (3) noch auf Platz drei. Schlusslicht sind die noch sieglosen Engländer (1). Der Juni-Viererpack endet am kommenden Dienstag mit dem Heimspiel gegen Italien in Mönchengladbach.

+++ 08.06.2022: DFB: Reus erleidet Muskelfaserriss - Keine Angaben zur Ausfallzeit +++

Nationalspieler Marco Reus hat in der laufenden Länderspielphase einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Der 33 Jahre alte Kapitän von Borussia Dortmund erlitt in der Vorbereitung auf die Nations-League-Spiele am Samstag in Budapest gegen Ungarn sowie am Dienstag in Mönchengladbach gegen Italien einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Mittwochabend mit. Reus war wegen eines Infekts erst am Samstag ins DFB-Quartier in Herzogenaurach nachgereist.

Die Partien in Bologna gegen Europameister Italien und am Dienstag in München gegen England (jeweils 1:1) hatte Reus deshalb verpasst. Über die Ausfallzeit machte der DFB am Mittwoch keine Angaben, der Offensivspieler werde "zunächst zur weiteren Behandlung bei der Mannschaft bleiben".

+++ 08.06.2022: Wieder nur Remis: Nationalmannschaft 1:1 im Klassiker gegen England +++

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat auch den zweiten Härtetest in der Nations League nur mit einem Remis beendet. Die Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick trennte sich am Dienstag in München 1:1 (0:0) von England. Der Gladbacher Jonas Hofmann brachte die Gastgeber vor 66 289 Zuschauern in einer intensiven Partie in Führung (51. Minute). Englands Kapitän Harry Kane glich per Foulelfmeter aus (88.). Drei Tage nach dem 1:1 bei Europameister Italien war es für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes im zweiten Spiel der neuen Saison in der Nations League das zweite Remis. In der Gruppe mit Italien, dem EM-Finalisten England und Ungarn liegt Deutschland mit zwei Punkten auf dem dritten Platz.

+++ 07.06.2022: Sieben Wechsel vor England-Kracher: Das ist Flicks Aufstellung +++

Bundestrainer Hansi Flick baut seine Formation für das Nations-League-Spiel gegen England auf sieben Positionen um. In der Startelf am Dienstagabend (20.45 Uhr/ZDF) stehen in Kapitän Manuel Neuer im Tor, Antonio Rüdiger, Joshua Kimmich und Thomas Müller nur vier Profis, die auch beim 1:1 am vergangenen Samstag gegen Italien begonnen hatten.

Neu auf den Außenverteidigerpositionen rücken Lukas Klostermann und David Raum in die DFB-Auswahl. In der Innenverteidigung spielt Nico Schlotterbeck anstelle von Niklas Süle. England-Profi Ilkay Gündogan von Manchester City ersetzt im zentralen Mittelfeld Leon Goretzka. Neben Müller sollen Jonas Hofmann und Jamal Musiala sowie Kai Havertz als zentraler Stürmer die Offensive beleben. Die deutsche Aufstellung: Neuer - Klostermann, Rüdiger, Schlotterbeck, Raum - Kimmich, Gündogan - Hofmann, Müller, Musiala - Havertz

+++ 07.06.2022: Deutschland spielt im Nations-League-Spiel gegen England in Frauen-Trikots +++

Die DFB-Männer laufen im Nations-League-Spiel gegen England in den Trikots der deutschen Fußballerinnen auf, um für deren bevorstehende EM auf der Insel zu werben. "Das ist wirklich eine coole Sache. Ich bin gespannt, ob den Männern die Trikots besser stehen als uns", sagte Nationalspielerin Sara Doorsoun von Eintracht Frankfurt bei einer Videoschalte der DFB-Frauen am Dienstag in Frankfurt/Main.

Das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg trifft in den Vorrundenspielen bei der EM vom 6. bis 31. Juli in England auf Dänemark, Spanien und Finnland. Die Männer-Mannschaft von Hansi Flick tritt an diesem Dienstag (20.45 Uhr/ZDF) in München gegen den EM-Zweiten England an. Annette Seitz, Sprecherin der DFB-Frauen, sprach von einem "Doppelpass": "Das ist ein kleiner Gruß von unserem Männerteam an uns alle, dass wir uns gegenseitig unterstützen und dass es ein Fußball ist."

Nationaltorhüterin Merle Frohms von Eintracht Frankfurt sagte zur geplanten Aktion: "Das ist auf jeden Fall ein schönes Zeichen." Im vergangenen Jahr hatten die Frauen in den schwarzen EM-Trikots der Männer gegen Chile gespielt, um vor der Männer-EM ein Zeichen zu setzen.

+++ 07.06.2022: Voraussichtliche Mannschaften im Nations-League-Spiel Deutschland vs. England +++

Deutschland: Neuer (FC Bayern München/36/110 Länderspiele) - Kehrer (Paris Saint-Germain/25/19), Süle (FC Bayern München/26/38), Rüdiger (FC Chelsea/29/51), Raum (TSG 1899 Hoffenheim/24/6) - Kimmich (FC Bayern München/27/65), Gündogan (Manchester City/31/57), Gnabry (FC Bayern München/26/32) - Müller (FC Bayern München/32/113), Havertz (FC Chelsea/22/26) - Werner (FC Chelsea/26/50)

England: Pickford (FC Everton/28/44) - Stones (Manchester City/28/57), Coady (Wolverhampton Wanderers/29/10), Maguire (Manchester United/29/43) - Trippier (Newcastle United/31/35), Bellingham (Borussia Dortmund/18/13), Rice (West Ham United/23/30), Saka (FC Arsenal/20/15) - Sterling (Manchester City/27/74), Kane (Tottenham Hotspur/28/70), Grealish (Manchester City/26/21)

Schiedsrichter: Carlos del Cerro Grande (Spanien)

+++ 06.06.2022: Flick glaubt an Sané als Topspieler: "Wir werden ihn unterstützen" +++ 

Bundestrainer Hansi Flick will Leroy Sané weiter fördern, weil er von den Qualitäten des Bayern-Profis für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft absolut überzeugt ist. "Er ist ein wichtiger Spieler. Er kann ein Unterschiedsspieler sein", sagte Flick am Montag in Herzogenaurach: "Wir werden ihn unterstützen."

Ob er Sané nach dessen mäßiger Leistung beim 1:1 gegen Italien auch am Dienstag (20.45 Uhr/ZDF) beim zweiten Nations-League-Spiel in München gegen England wieder in der Startelf aufbieten wird, ließ der Bundestrainer gleichwohl offen. Unterstützung drücke sich nicht allein dadurch aus, bemerkte Flick. Sané habe als Spieler "enorme Qualitäten". Entscheidend sei aber bei dem Flügelstürmer auch immer, auf dem Platz "die Bereitschaft zu zeigen, dass er aktiv ist".

+++ 06.06.2022: Flick kündigt Wechsel gegen England an - Reus noch keine Option +++

Bundestrainer Hansi Flick wird seine Startformation für das Nations-League-Spiel gegen England verändern. "Es wird der ein oder andere Wechsel stattfinden", sagte Flick in Herzogenaurach. Es seien "mehrere Spieler, die infrage kommen, da haben wir noch ein bisschen Zeit". Der wegen eines Infekts erst am Samstag ins Teamquartier nachgereiste Marco Reus sei noch keine Option, äußerte Flick, das Spiel komme für den Dortmunder "zwei, drei Tage zu früh".

Die DFB-Auswahl hatte zum Auftakt in den UEFA-Wettbewerb am Samstag in Bologna gegen Italien 1:1 gespielt. Die Partie gegen die Three Lions am Dienstag (20.45 Uhr/ZDF) in der Münchner Allianz Arena sei nun "ein richtig großer Brocken", sagte Flick. "Wir freuen uns auf dieses Spiel."

Er und sein Team müssten "die Dinge besser machen, ohne Frage, dazu sind wir da", sagte Flick. "Beim Abschlusstraining haben wir auch wieder gesehen, dass die Mannschaft die Körner aufgefüllt hat und bereit ist. Das hat sehr gut ausgeschaut im Training."

Nach dem Spiel gegen England stehen für die DFB-Auswahl die Partien in Budapest gegen Ungarn am kommenden Samstag sowie drei Tage später in Mönchengladbach wieder gegen Europameister Italien auf dem Programm. Gegen Ungarn könne dann auch Reus wieder eingreifen, kündigte Flick an.

+++ 06.06.2022: 989. Länderspiel: EM-Revanche gegen England - Müller übertrifft Lahm +++ 

Bilanz: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Dienstag (20.45 Uhr/ZDF) in München gegen den EM-Zweiten England das 989. Länderspiel. In der Bilanz stehen 574 Siege, 203 Unentschieden und 211 Niederlagen. Das Torverhältnis lautet 2230:1158.

Nations League: Die Bilanz der DFB-Auswahl in dem noch jungen UEFA-Wettbewerb bleibt bescheiden. Zum Auftakt der dritten Auflage wurde der angestrebte Sieg am vergangenen Wochenende beim 1:1 in Bologna gegen Europameister Italien verpasst. In insgesamt elf Partien der Nationenliga gab es gerade mal zwei DFB-Erfolge. Dazu kommen sechs Unentschieden und drei Niederlagen. Die Engländer unterlagen zum Start in Budapest gegen Ungarn mit 0:1.

Bundestrainer: Unter Hansi Flick ist die Nationalelf nach zehn Länderspielen weiter ungeschlagen. Auf den Startrekord von acht Siegen folgten nun nacheinander zwei 1:1 in Amsterdam gegen die Niederlande und am vergangenen Samstag in Italien. Das Torverhältnis lautet 35:4.

England: Deutschland gegen England ist ein Fußball-Klassiker. In der Allianz Arena kommt es zur 38. Auflage. Die Bilanz ist aus Sicht der DFB-Auswahl mit 13:17 Siegen negativ. Die letzte Partie ist noch in unguter Erinnerung: Vor einem Jahr verlor das DFB-Team im Londoner Wembley-Stadion mit 0:2 und schied im Achtelfinale der EM aus. Es war das letzte Spiel mit Joachim Löw als Bundestrainer.

Debütant: Im DFB-Kader ist der Hoffenheimer Torwart Oliver Baumann (32) der einzige Akteur ohne Länderspieleinsatz. Thomas Müller (32) ist mit 113 Länderspielen der erfahrenste Spieler. Der 32-Jährige würde mit einem Einsatz gegen England seinen Weltmeister-Kollegen von 2014, Philipp Lahm, in der Rangliste der DFB-Rekordspieler überholen. Manuel Neuer steht vor seiner 111. Partie im Tor der Nationalelf. Auf Platz drei im aktuellen Aufgebot folgt in Joshua Kimmich (65 Spiele) ein weiterer Profi des FC Bayern.

Torjäger: Thomas Müller ist mit 43 Treffern auch der erfolgreichste Schütze im 26-köpfigen DFB-Kader. Dahinter folgt Timo Werner mit 22 Toren. Eine zweistellige Trefferzahl können auch noch Serge Gnabry (20), Marco Reus (15), Leon Goretzka, Ilkay Gündogan (beide 14) und Leroy Sané (11) vorweisen.

+++ 06.06.2022: Flick trainiert mit allen 26 Nationalspielern vor England-Spiel +++ 

Bundestrainer Hansi Flick hat im Abschlusstraining vor dem Nations-League-Spiel gegen England auf alle 26 Spieler zurückgreifen können. Die DFB-Auswahl trainierte am Montag wieder im Teamquartier in Herzogenaurach. Auf dem Platz war auch wieder Marco Reus, der wegen eines Infekts erst am Samstag hatte anreisen können.

Für die Partie in der Allianz Arena (20.45 Uhr/ZDF) hatte Flick nach dem 1:1 am Samstag in Bologna gegen Italien Veränderungen in der Startelf angedeutet: "Jetzt geht es für uns Trainer darum, dass wir die aufstellen, die bei hundert Prozent Leistung sind."

Nach dem Spiel gegen die Three Lions stehen für die DFB-Auswahl die Partien in Budapest gegen Ungarn am kommenden Samstag sowie drei Tage später in Mönchengladbach wieder gegen Europameister Italien auf dem Programm.

+++ 06.06.2022: Müllers Ansage: "Sieg nachlegen" gegen England - Wie baut Flick um? +++ 

Nach einem Tag zum Durchschnaufen richtet sich der Fokus bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft voll und ganz auf den ewig brisanten Länderspiel-Klassiker gegen England. Nach der von DFB-Direktor Oliver Bierhoff als "behäbig" bezeichneten Leistung beim 1:1 gegen Europameister Italien im Auftaktspiel der Nations League äußerte Bayern-Profi Thomas Müller für das Heimspiel in der Münchner Allianz Arena an diesem Dienstag (20.45 Uhr/ZDF) eine sehr klare Erwartungshaltung.

"Wir müssen natürlich alles in die Waagschale werfen, um auch einen Sieg zu holen. Wir haben jetzt das erste Heimspiel in der Nations League. In Italien kannst du vielleicht sagen, vom Ergebnis ist ein 1:1 auswärts okay. Aber nur wenn wir gegen England nachlegen mit einem Sieg", sagte der 32 Jahre alte Offensivspieler. Die Engländer hatten zum Auftakt überraschend mit 0:1 in Ungarn verloren.

Das Wiedersehen mit dem englischen Team birgt für Müller und Co. eine besondere Brisanz, weil das letzte Aufeinandertreffen vor knapp einem Jahr noch sehr präsent in den Köpfen ist: Das 0:2 im Londoner Wembley-Stadion bedeutete das deutsche EM-Aus im Achtelfinale.

Jetzt soll unter Joachim-Löw-Nachfolger Hansi Flick eine Revanche glücken. Flick wird das Training am Montag in Herzogenaurach vor allem dafür nutzen, um zu schauen, welche personellen Wechsel sich für die Startelf anbieten. "Jetzt geht es für uns Trainer darum, dass wir die aufstellen, die bei hundert Leistung sind", hatte Flick nach den 90 Minuten in Bologna gesagt. Umstellungen werden erwartet.

"Der Trainer hat Varianten und Möglichkeiten", bemerkte Bierhoff angesichts der Breite des 26-köpfigen Kaders. Torschütze Joshua Kimmich forderte vor heimischem Publikum eine Reaktion in Partie zwei des Länderspiel-Viererpacks zum Saisonende: "Ich erwarte eine Steigerung von uns, dass wir auf jeden Fall auf Sieg spielen und das Spiel dann auch gewinnen."

+++ 05.06.2022: Vor Nations-League-Spiel gegen England: Reus trainiert mit Mannschaft +++

Bundestrainer Hansi Flick kann wie erwartet vor dem Nations-League-Spiel gegen England mit Marco Reus planen. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Sonntag via Twitter mitteilte, ist der Dortmunder einen Tag nach seiner Anreise ins Mannschaftstraining eingestiegen. Nach einem überwundenen Infekt hatte der 33 Jahre alte Offensivspieler zuletzt ein individuelles Training absolviert.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hatte am Samstagabend ohne Reus in Bologna 1:1 gegen Europameister Italien gespielt. Am Dienstag (20.45 Uhr) empfängt die DFB-Auswahl in München England zum zweiten Spiel in der Gruppe 3. Die Engländer hatten ihr Auftaktspiel in Budapest mit 0:1 gegen Ungarn verloren. Ob Reus schon in München zum Einsatz kommt, ist offen. Spätestens aber gegen Ungarn (11. Juni) und beim Rückspiel gegen die Italiener in Mönchengladbach (14. Juni) soll der Dortmunder zum Aufgebot gehören.

+++ 04.06.2022: DFB-Auswahl trennt sich 1:1 von Europameister Italien +++

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat ihren ersten Härtetest in der Nations League gegen Europameister Italien mit einem Remis beendet. Die Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick kam am Samstagabend in Bologna zu einem 1:1 (0:0) und offenbarte dabei Schwächen in allen Mannschaftsteilen. Beim Auftakt in den anspruchsvollen Länderspielblock verhinderte Joshua Kimmich mit seinem Tor in der 73. Minute die erste Niederlage unter Flick. Kurz zuvor hatte Lorenzo Pellegrini (70.) vor 23 754 Zuschauern zur italienischen Führung getroffen. Schon am Dienstag geht es für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes in München gegen England weiter.

+++ 04.06.2022: Flick bringt sieben Bayern gegen Italien - Werners 50. Länderspiel +++

Bundestrainer Hansi Flick setzt zum Start der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in die Nations League ganz auf den Bayern-Block. Gleich sieben Münchner Profis stehen am Samstagabend (20.45 Uhr/RTL) in Bologna gegen Europameister Italien in der Startformation. Sein 50. Länderspiel bestreitet Angreifer Timo Werner vom FC Chelsea.

Hinter dem Mittelstürmer formiert Flick das Bayern-Trio Thomas Müller, Serge Gnabry und Leroy Sané. Im defensiven Mittelfeld beginnen die Münchner Joshua Kimmich und Leon Goretzka.

Die Abwehrreihe vor Bayern-Torwart und Kapitän Manuel Neuer bilden Thilo Kehrer, der Noch-Münchner und künftige Dortmunder Niklas Süle sowie Antonio Rüdiger und Benjamin Henrichs.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de/dpa

Themen: