Uhr

Jean-Pierre Adams ist tot: Paris-Saint-Germain-Profi nach 39 Jahren im Koma gestorben

Jean-Pierre Adams stand als Profifußballer für Paris Saint Germain und die französische Nationalmannschaft im Zenit seiner Karriere, als er sich mit 34 Jahren einer Routine-OP unterzog. Dabei fiel der Kicker ins Koma - nun, 39 Jahre später, ist er gestorben.

Der frühere französische Fußballnationalspieler Jean-Pierre Adams ist nach 39 Jahren im Koma gestorben (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / pixfly

Als Profifußballer hatte Jean-Pierre Adams erreicht, wovon andere Kicker nur träumen können: Der Defensivspieler stand nicht nur bei Paris Saint Germain unter Vertrag, sondern stand auch als Innenverteidiger in der französischen Fußballnationalmannschaft auf dem Platz. Im Frühjahr 1982 wurde der damals 34-Jährige jedoch durch einen erschreckenden Fall von Ärztepfusch aus seiner internationalen Sportlerkarriere gerissen - nun ist Jean-Pierre Adams mit 73 Jahren gestorben, nachdem er fast 40 Jahre lang im Koma lag.

Jean-Pierre Adams ist tot: Früherer Paris-Saint-Germain-Star mit 73 Jahren gestorben

Über den Tod des früheren Nationalmannschaftsspielers berichtete unter anderem die britische "Daily Mail". Jean-Pierre Adams starb demnach am 6. September 2021 im Universitätskrankenhaus von Nimes. Jean-Pierre Adams hinterlässt seine Ehefrau Bernadette, mit der er seit 1969 verheiratet war, sowie seinen Sohn Laurent und seinen Sohn Frédéric.

Narkose ging schief! Profi-Fußballer Jean-Pierre Adams nach 39 Jahren Koma gestorben

39 Jahre lang war Jean-Pierre Adams ohne Bewusstsein - der Profifußballer hatte sich 1982 einer Routine-Operation am Knie unterziehen wollen, doch bei der Narkose kam es zu einem folgenschweren Ärztefehler. Als Jean-Pierre Adams im Hôpital Édouard Herriot in Lyon für seine Operation vorbereitet wurde, verabreichte der zuständige Anästhesist eine falsche Dosis des Narkosemittels. Der Profifußballer erlitt daraufhin einen folgenschweren Atemkrampf und fiel ins Wachkoma - ein Zustand, von dem sich der gebürtig aus dem Senegal stammende Fußballer zeitlebens nicht mehr erholen sollte. Der Narkosearzt bekam in einem Gerichtsprozess eine Geldstrafe in Höhe von gut 800 US-Dollar und eine Bewährungsstrafe von einem Monat aufgebrummt.

FOTOS: Trauriger Abschied Diese Promis sind im Jahr 2021 von uns gegangen
zurück Weiter Franz Trojan (vorne sitzend), Ex-Drummer der Spider Murphy Gang (22.01.1957 - 15.09.2021) (Foto) Foto: picture alliance/dpa | Horst Ossinger Kamera

Trauer um Jean-Pierre Adams: So schrieb der "Schwarze Felsen" Fußball-Geschichte

Als aktiver Fußballer spielte Adams, der als Spieler in der französischen Amateurliga erste Erfahrungen auf dem Fußballplatz sammelte, unter anderem bei Olympique Nîmes und bei OGC Nizza, bevor er 1977 bei Paris Saint Germain unterschrieb. Jean-Pierre Adams, der als Verteidiger den Spitznamen "Schwarzer Felsen" trug, absolvierte 22 Länderspiele für die französische Fußballnationalmannschaft, kam jedoch nie bei einer EM oder WM für sein Land zum Einsatz.

Schon gelesen? Fußball-Liga unter Schock! Torwart (23) stirbt während Spiel

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de