04.07.2021, 16.34 Uhr

Formel 1 2021 Ergebnisse aus Spielberg/Österreich: Verstappen holt beim Großen Preis von Österreich 3. Sieg in Folge

Weil in Istanbul kein Formel-1-Rennen gefahren werden kann, gibt es für den Red Bull Ring das zweite Rennwochenende in Folge. Alle Ergebnisse von Training, Qualifying und Rennen aus Spielberg vom Großen Preis von Österreich lesen Sie hier.

Wer schnappt sich den Sieg beim großen Preis von Österreich? Bild: dpa

Der Formel-1-Zirkus gastiert auch vom 02. bis zum 04. Juli wieder in Spielberg am Red Bull Ring. Dieses Mal wird jedoch der Große Preis von Österreich ausgefahren. In der vergangenen Woche schnappte sich Titeljäger Max Verstappen den Sieg beim Red-Bull-Heimsieg. Der Niederländer baute mit dem ungefährdeten Start-Ziel-Erfolg in Spielberg den WM-Vorsprung vor seinem Mercedes-Rivalen Lewis Hamilton auf 18 Punkte aus. Hamilton musste sich mit Platz zwei begnügen. Schafft Verstappen das Kunststück auch beim zweiten Rennen an diesem Wochenende?

So sehen Sie den Großen Preis von Österreich im Live-Stream und TV!

Formel 1-Rennkalender: Großer Preis von Österreich in Spielberg

Datum Grand-Prix-Station Start Durchgang Live-Stream + TV
02.07.2021 Großer Preis von Österreich in Spielberg 11.30 Uhr 1. Freies Training Sky Sport F1

ServusTV

02.07.2021 Großer Preisvon Österreich in Spielberg 15.00 Uhr 2. Freies Training Sky Sport F1

ServusTV

03.07.2021 Großer Preisvon Österreich in Spielberg 12.00 Uhr 3. Freies Training Sky Sport F1

ServusTV

03.07.2021 Großer Preisvon Österreich in Spielberg 15.00 Uhr Qualifying Sky Sport F1

ServusTV

04.07.2021 Großer Preisvon Österreich in Spielberg 15.00 Uhr Rennen Sky Sport F1

ServusTV

Der Große Preis von Österreich 2021: Alle Ergebnisse der Formel 1 aus Spielberg

Wie sich die Formel 1-Profis beim Grand Prix von Österreich Steiermark schlagen, erfahren Sie hier in unserem Ergebnis-Ticker.

+++ 04.07.2021: Verstappen gewinnt drittes Formel-1-Rennen nacheinander +++

Max Verstappen hat die WM-Führung in der Formel 1 mit seinem fünften Saisonsieg weiter ausgebaut. Der Red-Bull-Fahrer aus den Niederlanden gewann am Sonntag überlegen den Großen Preis von Österreich vor Vizeweltmeister Valtteri Bottas im Mercedes und Lando Norris im McLaren. Weltmeister Lewis Hamilton fuhr nach Problemen an seinem Silberpfeil nur als Vierter über die Ziellinie. Für den 23 Jahre alten Verstappen war es schon der dritte Erfolg nacheinander, zudem ist er mit nun vier Triumphen alleiniger Rekordsieger des Rennens in Spielberg. In der Gesamtwertung hat Verstappen nach dem 15. Sieg seiner Karriere bereits 32 Punkte Vorsprung auf den erneut klar geschlagenen Titelverteidiger Hamilton.

+++ 03.07.2021: Formel-1-Startplatzstrafe für Vettel in Österreich +++

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel muss nach einer Startplatzstrafe von drei Positionen weiter hinten in den Großen Preis von Österreich gehen. Wie die Rennserie am Samstagabend mitteilte, beginnt der Grand Prix für den 33-Jährigen am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) in Spielberg von Platz elf. Eigentlich hatte sich der Heppenheimer im Aston Martin Rang acht gesichert. Allerdings behinderte er nach Ansicht der Stewards an seinem 34. Geburtstag den Spanier Fernando Alonso im Alpine-Auto auf einer schnellen Runde im zweiten Qualifikations-Abschnitt und wurde dafür noch bestraft.

+++ 03.07.2021: Verstappen kann Formel-1-Führung in Österreich ausbauen +++

Formel-1-Titeljäger Max Verstappen kann seine Führung in der WM-Wertung am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) ausbauen. Der 23-jährige Niederländer geht in seinem Red Bull von Startplatz eins als Favorit in den Großen Preis von Österreich. Weltmeister Lewis Hamilton schaffte es in der Qualifikation nur auf den vierten Rang. Der Brite muss sich in Spielberg steigern, um nicht den Anschluss zu verlieren. In der Gesamtwertung liegt Hamilton 18 Punkte hinter seinem 13 Jahre jüngeren Herausforderer. Sebastian Vettel kam in der Qualifikation im Aston Martin auf Platz acht. Neuling Mick Schumacher schaffte es im Haas-Rennwagen nur auf Rang 19.

+++ 03.07.2021: Verstappen startet in Österreich erneut von der Pole Position +++

Max Verstappen geht vom ersten Startplatz in den Großen Preis von Österreich. Der Formel-1-Spitzenreiter aus den Niederlanden setzte sich am Samstag im Red Bull in 1:03,720 Minuten durch und verdrängte Lando Norris im McLaren und seinen Teamkollegen Sergio Perez auf die Plätze zwei und drei. Weltmeister Lewis Hamilton schaffte es am Tag seiner Vertragsverlängerung bis 2023 im Mercedes überraschend nur auf den vierten Platz.

Für Verstappen ist es bereits die dritte Pole Position nacheinander. In der Vorwoche hatte er an gleicher Stelle anschließend auch das Rennen souverän gewonnen. Norris kam ihm mit nur 0,048 Sekunden Rückstand allerdings sehr nah.

Für den viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel im Aston Martin reichte es an seinem 34. Geburtstag zu Platz acht. Allerdings droht dem Hessen womöglich noch eine Strafe, da er den Spanier Fernando Alonso auf einer schnellen Runde behinderte. Erneut früh schied Mick Schumacher aus. Für den Formel-1-Neuling war im Haas-Rennwagen genau wie in der Vorwoche nicht mehr als Platz 19 drin.

Vor dem neunten Saisonlauf am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) führt Verstappen (156 Punkte), der drei der vergangenen vier Rennen für sich entschied, in der Gesamtwertung vor Titelverteidiger Hamilton (138) und Perez (96) im zweiten Red Bull. Vettel (30) ist Zehnter, Neuling Schumacher wartet noch auf seine ersten WM-Punkte.

+++ 03.07.2021: Schumacher scheidet in Formel-1-Qualifikation in Österreich früh aus +++

Mick Schumacher ist in der Formel-1-Qualifikation zum Großen Preis von Österreich früh ausgeschieden. Der Neuling belegte am Samstag auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg in seinem Haas-Rennwagen den 19. Platz und verpasste bei der Jagd nach der schnellsten Rundenzeit den zweiten Qualifying-Abschnitt deutlich. Der 22-Jährige ließ in der Steiermark erneut lediglich seinen russischen Teamkollegen Nikita Masepin hinter sich. Schumacher hatte es in diesem Jahr in seinem unterlegenen Auto erst einmal in den zweiten Teil der Qualifikation geschafft.

+++ 03.07.2021: Verstappen im Formel-1-Training in Spielberg vor Bottas und Hamilton +++

WM-Spitzenreiter Max Verstappen hat das letzte Formel-1-Training vor dem Großen Preis von Österreich dominiert. Der 23-jährige Niederländer steuerte seinen Red Bull am Samstag in 1:04,591 Minuten vor den beiden Mercedes-Fahrern Valtteri Botas und Lewis Hamilton souverän auf Platz eins. Verstappen hatte auf dem Red-Bull-Ring 0,686 Sekunden Vorsprung vor dem drittplatzierten Hamilton und geht als Favorit in das Qualifying am Nachmittag in Spielberg. Ex-Weltmeister Sebastian Vettel wurde an seinem 34. Geburtstag im Aston Martin Zehnter, Mick Schumacher belegte im Haas-Rennwagen Rang 18.

Kurz vor der Einheit hatte Mercedes die Vertragsverlängerung mit Hamilton öffentlich gemacht. Der 36-Jährige bleibt noch bis zum Ende des Jahres 2023 beim deutschen Autobauer. Der Vertrag des siebenmaligen Weltmeisters wäre ansonsten Ende 2021 ausgelaufen.

Vor dem neunten Saisonlauf am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) führt Verstappen (156 Punkte), der drei der vergangenen vier Rennen für sich entschied, in der Gesamtwertung vor Titelverteidiger Hamilton (138) und Sergio Perez (96) im zweiten Red Bull. Vettel (30) ist Zehnter, Neuling Schumacher wartet noch auf seine ersten WM-Punkte.

+++ 03.07.2021: Formel-1-Weltmeister Hamilton zwei weitere Jahre bei Mercedes +++

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton und Mercedes haben sich auf eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis einschließlich der Saison 2023 geeinigt. Das gab der Rennstall am Samstag bekannt. Der 36-jährige Brite, der schon seit 2013 für den deutschen Autobauer aktiv ist, wird damit insgesamt mindestens elf Jahre für das Werksteam fahren. Zu Beginn dieses Jahres hatte der 98-malige Grand-Prix-Sieger seinen Vertrag nur um eine Saison verlängert.

"Wir haben gemeinsam sehr viel erreicht, aber wir können noch viel mehr erreichen, sowohl auf als auch neben der Strecke", sagte Hamilton und ergänzte mit Blick auf umfassende Regeländerungen in der Formel 1 im kommenden Jahr: "Wir stehen am Anfang einer neuen Fahrzeug-Ära, die gleichzeitig herausfordernd und aufregend sein wird, und ich kann es kaum erwarten, herauszufinden, was wir noch alles gemeinsam erreichen werden."

Sechs seiner sieben WM-Titel gewann Hamilton für Mercedes und könnte in dieser Saison als erster Formel-1-Pilot überhaupt zum achten Mal Champion werden. Vor dem neunten von 23 Saisonläufen an diesem Sonntag (15.00 Uhr/Sky) in Österreich liegt er in der Gesamtwertung mit 18 Punkten Rückstand hinter Max Verstappen auf dem zweiten Platz.

"Zum Beginn der neuen Formel 1-Ära ab der Saison 2022 kann ich mir keinen besseren Fahrer im Team wünschen als Lewis", sagte Toto Wolff, Motorsportchef bei Mercedes: "Seine Erfolge in diesem Sport sprechen für sich selbst und mit seiner Erfahrung, seinem Speed und seiner Rennintelligenz erreicht er den Gipfel seiner Leistungsfähigkeit."

+++ 02.07.2021: Hamilton im Formel-1-Training in Österreich vorn - Verstappen Dritter +++

Weltmeister Lewis Hamilton ist im Formel-1-Training vor dem Großen Preis von Österreich die Bestzeit gefahren. Der Brite setzte sich am Freitag in seinem Mercedes in 1:04,523 Minuten vor seinem finnischen Teamkollegen Valtteri Bottas und WM-Spitzenreiter Max Verstappen aus den Niederlanden durch. In der ersten Einheit am Mittag war der 23-jährige Verstappen im Red Bull noch am schnellsten. Der viermalige Champion Sebastian Vettel steuerte seinen Aston Martin auf den fünften Platz, Mick Schumacher wurde im Haas-Rennwagen 18.

In der zweiten Übungseinheit störte leichter Regen einen optimalen Ablauf. Trotzdem nahmen schon tausende Fans auf den Tribünen Platz und freuten sich über das Ende der Zuschauerbeschränkungen.

+++ 02.07.2021: Verstappen im Formel-1-Training in Österreich mit Bestzeit +++

WM-Spitzenreiter Max Verstappen hat das erste Formel-1-Training vor dem Großen Preis von Österreich als Schnellster beendet. Der 23-jährige Niederländer steuerte seinen Red Bull am Freitag in 1:05,143 Minuten vor den beiden Ferrari-Piloten Charles Leclerc aus Monaco und Carlos Sainz aus Spanien souverän auf Platz eins. Weltmeister Lewis Hamilton beendete die Einheit in seinem Mercedes auf dem siebten Rang. Ex-Champion Sebastian Vettel wurde im Aston Martin 15., Mick Schumacher im Haas-Rennwagen 17.

Erstmals seit dem Beginn der Corona-Pandemie gab es in der Formel 1 keine Zuschauer-Beschränkungen mehr. Wer genesen, geimpft oder negativ getestet war, durfte auf das Gelände des Red-Bull-Rings. Für das Rennen werden in Spielberg rund 60 000 Zuschauer erwartet.

Vor dem neunten Saisonlauf am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) führt Verstappen (156 Punkte), der drei der vergangenen vier Rennen für sich entschied, in der Gesamtwertung vor Weltmeister Hamilton (138) und Sergio Perez (96) im zweiten Red Bull. Vettel (30) ist Zehnter, Neuling Schumacher wartet noch auf seine ersten WM-Punkte.

+++ 02.07.2021: Darüber wird im Formel-1-Fahrerlager von Spielberg auch gesprochen +++

Titeljäger Max Verstappen und Weltmeister Lewis Hamilton stehen auch beim Großen Preis von Österreich im Mittelpunkt. Vor dem Grand Prix am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) gibt es aber nicht nur rund um die beiden Stars interessante Themen im Formel-1-Fahrerlager.

ORANGENE INVASION: Tausende Niederländer sind für das Rennen nach Spielberg gekommen, um ihren Helden Max Verstappen zu unterstützen. "Wir haben das sehr vermisst, diese Atmosphäre um die Strecke", sagte der WM-Spitzenreiter. Vor dem neunten Saisonlauf führt der 23-Jährige mit 18 Punkten vor Hamilton. "Das wird eine große Unterstützung, und ich hoffe, dass wir ein großartiges Wochenende haben werden", sagte Verstappen. Am Donnerstag wurden in Österreich die Corona-Regeln gelockert, und zum Grand Prix werden rund 105.000 Zuschauer erwartet.

FAVORIT VERSTAPPEN: Altmeister Fernando Alonso sieht Verstappen derzeit im Titel-Vorteil. "Er zeigt die besseren Leistungen, aber das kann sich auch schnell ändern", sagte der Spanier. Zweimal gewann der Alpine-Fahrer selbst die Weltmeisterschaft. Verstappens Kampf gegen Dauersieger Hamilton sei für ihn von außen "sehr interessant zu beobachten", sagte Alonso: "Zum Glück haben wir nicht wieder nur Lewis gegen Lewis oder manchmal gegen Valtteri". Damit spielte der 39-Jährige auf die Langeweile in den Vorjahren an: "Es ist jetzt eine interessantere WM mit mehr Adrenalin. Das ist eine gute Sache."

EINGELOCHT: Einige Fahrer nutzten die Pause zwischen den beiden Rennen in den Alpen auch zum Golf. "Ich kann bestätigen, dass ich besser als Carlos im Golf bin. Jetzt bin ich den Rest der Woche glücklich", sagte McLaren-Fahrer Lando Norris. Der Brite spielte gemeinsam mit seinem ehemaligen Teamkollegen Carlos Sainz und dem zweiten Ferrari-Fahrer Charles Leclerc im Murtal. Mit dem besseren Ende für Norris. Auch in der Fahrerwertung liegt Norris (4.) bei noch 15 ausstehenden Rennen vor Leclerc (6.) und Sainz (7.)

HOFFNUNG: Nach Platz 16 in der Vorwoche hofft Mick Schumacher auf eine Steigerung an diesem Wochenende. "Wir liegen natürlich zurück, aber wir hatten im Rennen zwischendurch kein übles Tempo. Wir haben ein paar Ideen, was wir ausprobieren können, um Williams und Alfa Romeo etwas zu ärgern", sagte der 22 Jahre alte Formel-1-Neuling. Schumacher wartet beim US-Rennstall Haas noch immer auf seine ersten WM-Punkte.

+++ 01.07.2021: Hamilton als WM-Verfolger: Will nicht in "negative Blase kommen" +++

Trotz vier Red-Bull-Siegen nacheinander ist Lewis Hamilton von der Wende im Formel-1-Titelkampf überzeugt. "Sie haben in den letzten vier Rennen einen tollen Job gemacht", lobte der siebenmalige Weltmeister den Rivalen Red Bull am Donnerstag. Der Engländer und Mercedes würden weiter versuchen herauszufinden, "wo wir mehr aus dem Auto herausholen können", erläuterte der 36-Jährige. "Wir arbeiten so hart wir können, um zu sehen, ob wir die Lücke schließen können."

Max Verstappen gewann von den vergangenen vier Grand Prix drei, sein Red-Bull-Teamkollege Sergio Perez einen. Verstappen führt die WM-Wertung vor dem neunten Saisonrennen in Spielberg am Sonntag (15.00 Uhr) mit 18 Punkten Vorsprung auf Mercedes-Mann Hamilton an.

Technikdirektor James Allison hatte weitere Updates am Auto angekündigt. "Wir haben eine ordentliche Anzahl an Dingen, die unser Auto in den kommenden Rennen schneller machen werden", sagte er. "Wir hoffen, dass sie sich als ausreichend erweisen."

Hamilton versicherte, dass sein Team weiter dem Titel nachjage. Er wolle nicht in eine "negative Blase kommen", er habe weiter Vertrauen ins Team.

+++ 01.07.2021: Schumacher über Wechsel-Spekulationen: "Kopf im Hier und Jetzt" +++

Mick Schumacher will auf Spekulationen über einen möglichen Wechsel in der kommenden Formel-1-Saison zu Alfa Romeo nicht näher eingehen. "Mein Kopf ist im Hier und Jetzt", sagte der 22 Jahre alte Haas-Pilot am Donnerstag. Was nächstes Jahr passiere, müsse "man abwarten". Vielleicht könne man in ein paar Wochen reden, meinte der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher vor dem zweiten Grand Prix in Spielberg am Sonntag (15.00 Uhr) weiter.

Der Formel-1-Neuling wird als möglicher Nachfolger des 41-jährigen Finnen Kimi Räikkönen bei Alfa Romeo gehandelt, das wie auch Haas mit Ferrari zusammenarbeitet. Mick Schumacher stammt aus der Nachwuchsakademie der Scuderia.

Nach Platz 16 beim ersten Österreich-Rennen dieser Saison vor einer Woche hofft Schumacher nun auf einen Schritt nach vorne. "Wir haben ein paar Sachen, die wir ausprobieren wollen, die uns hoffentlich den Alfas und vielleicht Williams näherbringen", sagte er.

+++ 01.07.2021:Das muss man zum Großen Preis von Österreich wissen +++

Titeljäger Max Verstappen droht Weltmeister Lewis Hamilton in der Formel 1 zu enteilen. Durch seinen Sieg beim ersten von zwei Rennen in Österreich am vergangenen Wochenende hat der 23-Jährige aus den Niederlanden seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 18 Zähler ausgebaut. Auch beim zweiten Grand Prix am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) auf dem Red-Bull-Ring ist der Youngster im Vorteil.

Wird Max Verstappen zum alleinigen Rekordsieger in Österreich?

Mit drei Triumphen hat der WM-Herausforderer bereits mit dem Franzosen Alain Prost gleichgezogen. Fährt Verstappen erneut als Erster über die Ziellinie, würde er den Rekord allein halten. Auf dem Weg dorthin scheint ihn niemand aufhalten zu können. Souverän lag Verstappen am vergangenen Sonntag zu jeder Sekunde des Rennens vorne. Der Kurs liegt seinem Wagen, und Verstappen leistet sich derzeit zudem einfach keine Fehler. Zum ersten Mal in seiner Karriere konnte er schon viermal in einem Jahr gewinnen - und es kommen noch 15 Rennen.

Können Hamilton und Mercedes endlich kontern?

Es spricht nicht viel dafür, dass es deutliche Fortschritte gibt. Während Red Bull seinen aktuellen Wagen kontinuierlich verbessert, konzentrieren sich die Silberpfeile schon stark auf die Zukunft. Da es ab 2022 ein ganz neues Reglement gibt, ist viel zu tun. Toto Wolff, Motorsportchef bei Mercedes, verdeutlichte auch, dass man von diesem Weg nicht abweichen werde. Zwar wird weiter hart um den Titel gekämpft, wichtiger sei es jedoch, mit Blick auf die kommenden Jahre schon möglichst gut aufgestellt zu sein. Dies würde aber nicht bedeuten, dass man die WM schon abschreibt, meine der Österreicher.

Geht es für Sebastian Vettel und Mick Schumacher aufwärts?

Der viermalige Weltmeister Vettel war mit seinem zwölften Platz auf dem Red-Bull-Ring unzufrieden. Im Mittelfeld war er wegen der stark abbauenden Reifen chancenlos und hofft nun auf Besserung. Ob Aston Martin aber wirklich einen Weg findet, sich weiter nach vorne zu arbeiten, bleibt offen. Schlüssel für eine Steigerung dürfte ein gutes Qualifying und eine verbesserte Startposition für den Grand Prix sein. Schumacher holte als 16. das Maximum, weiter nach vorne dürfte es für den Neuling im Haas-Auto erneut nicht gehen.

Was ist in dieser Woche am Red-Bull-Ring noch besonders?

Auf den Tribünen wird es wieder voll. Durch Corona-Lockerungen in Österreich fällt die bisherige Zuschauer-Beschränkung. Gerechnet wird mit 15.000 Fans am Freitag, 30.000 am Samstag und 60.000 am Sonntag. Zum ersten Rennen waren in der Vorwoche erst rund 15.000 Zuschauer vor Ort. "Wir müssen wieder zurück zur Normalität, da gehören Großveranstaltungen dazu", sagte Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz bei einem Besuch am Sonntag in Spielberg. Besonders viele Niederländer werden zur Unterstützung für Verstappen erwartet.

+++ 30.06.2021:Schlaglichter zum Red-Bull-Ring +++

Die Strecke: Der als Österreich-Ring 1969 entstandene Kurs löste die Flugplatz-Piste im nahen Zeltweg ab. Später hieß die Strecke zwischenzeitlich A1-Ring, ehe sie mit dem Geld von Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz noch einmal umgebaut wurde. Seit 2014 ist Spielberg wieder jedes Jahr Gastgeber für die Königsklasse. Aufgrund der Corona-Pandemie nun schon das zweite Jahr nacheinander mit jeweils zwei Rennen. Mit 4,3 Kilometern ist die Runde eher kurz, das Profil dafür recht bergig.

Die Lage: Idyllisch in einem Talkessel ist die Strecke weit entfernt von Metropolen wie Singapur oder Sao Paulo, in die es die Macher der Formel 1 eigentlich drängt. Die nächste größere Stadt Graz ist 75 Straßenkilometer entfernt. Der Red-Bull-Ring mit dem markanten Bullen in der Mitte setzt eher auf den ländlichen Charme der Steiermark.

Die Statistik: Erfolgreichste Piloten in Spielberg sind der Franzose Alain Prost und der Niederländer Max Verstappen, die jeweils dreimal als Erste ins Ziel kamen. Verstappen zog mit seinem Triumph am vergangenen Sonntag mit Prost gleich, an diesem Wochenende kann er ihn sogar überholen und zum alleinigen Rekordhalter werden.

Das unvergessene Rennen: Die Stallorder in der Formel 1 wird auf ewig mit dem Österreich-Rennen von 2001 verbunden sein. "Let Michael pass for the championship" - "Lass Michael für die WM vorbei" - funkte Ferrari-Teamchef Jean Todt damals an Rubens Barrichello, der brav für Schumacher auf der Zielgeraden Platz machte und diesem Platz zwei überließ. Als Ferrari ein Jahr später trotz heftiger Kritik ein ähnliches Schauspiel aufführte, wurde die Teamorder vorerst verboten.

Der deutsche Faktor: Viermal gab es einen deutschen Sieger. Je zweimal waren Michael Schumacher und Nico Rosberg ganz vorn. Auf dem Kurs seines ehemaligen Arbeitgebers Red Bull konnte Sebastian Vettel hingegen noch nie gewinnen. In seiner erfolgreichsten Zeit machte die Formel 1 nicht in Österreich Station.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa