Von news.de-Redakteur - 10.06.2021, 20.54 Uhr

Oliver Bierhoff privat: Glücklich verheiratet! Sie ist die Frau an seiner Seite

Oliver Bierhoff schoss Deutschland zum EM-Titel 1996 und legte danach eine beachtliche nationale und internationale Karriere hin. Doch wie tickt der aktuelle DFB-Direktor Oliver Bierhoff eigentlich privat? Klar ist: Sie ist die Frau an seiner Seite.

Wie tickt Oliver Bierhoff privat? Bild: dpa

Man kann es nicht anders sagen: Oliver Bierhoff, geboren am 1. Mai 1968 in Karlsruhe, hat Geschichte geschrieben. Nicht einmal, sondern gleich mehrmals. In die Annalen des Weltfußballs hat er sich am 30. Juni 1996 eingetragen, als er in der Verlängerung des Endspiels der Fußball-Europameisterschaft das erste Golden Goal der Herren in der Turniergeschichte schoss und Deutschland so zum EM-Titel führte.

Was Bierhof als Spieler schaffte, gelang ihm auch als Funktionär. Als er nach der verkorksten Fußball-EM 2004 als Teammanager der Nationalmannschaft berufen wird, besetzt Bierhoff einen Posten, den es bis dato noch gar nicht gegeben hatte. Er wurde für ihn geschaffen - schon wieder ein geschichtsträchtiges Ereignis.

Oliver Bierhoff privat: Vater Rolf war Vorstandsmitglied bei RWE

Doch beginnen wir am Anfang. Seine ersten Fußballschritte machte Bierhoff bei der Essener SG 99/06. Später war er bei Schwarz-Weiß Essen und Bayer 05 Uerdingen aktiv. Was Fußball-Fans vielleicht nicht wussten: Oliver Bierhoff entstammt einer bekannten Familie in Essen. Sein Vater Rolf Bierhoff kickte bei der SG Düren 99 nicht nur an der Seite von Kicker-Legende Karl-Heinz Schnellinger, er war auch Vorstandsmitglied bei der RWE AG. Ein Umstand, der es für Bierhoff in mancher Umkleidekabine schwierig gemacht haben soll.

Lesen Sie auch: Ganz schön geheim! Was der Jogi-Assistent lieber für sich behält

Übrigens: Die Fernsehmoderatorin Nicole Bierhoff ist Oliver Bierhoffs ältere Schwester. Dass Bierhoff, im Laufe der Jahre bei den DFB-Fans nicht immer unumstritten, auch früher gerne schon den richtigen Ton traf, zeigt sich (natürlich mit einem Augenzwinkern) an der Tatsache, dass er im Jugendalter den Essener Domsingknaben des Essener Münsters angehörte.

Oliver Bierhoff Karriere: Von Uerdingen nach Mailand und Monaco

Es gilt wohl als unbestritten, dass die ersten Profi-Jahre von Oliver Bierhof im Fußballgeschäft eher als durchwachsen angesehen werden können. Von Bayer 05 Uerdingen ging es für Oliver Bierhoff über den Hamburger SV, Borussia M'gladbach, SV Austria Salzburg und Ascoli Calcio zu Udinese Calcio, wo Bierhoffs Stern so richtig aufging. In Pflichtspielen machte er 57 Buden. Es folgte eine dreijährige Erfolgsphase beim AC Mailand, wo er Torschützenkönig der Serie A wurde. Nach seiner Mailänder Zeit kickte Bierhoff noch bei der AS Monaco und dem AC Chievo Verona.

Oliver Bierhoff: Spätberufener bei der Nationalmannschaft

Es klang bereits an: Als Bierhoff 1996 Deutschland zum Europameister-Titel schoss, war er ein vergleichsweise Spätberufener. Erst mit 27 Jahren hatte er im Februar desselben Jahres sein Debüt im Nationaldress gegeben. Bis zu seinem Rücktritt im Jahr 2002 lief Bierhof 70 Mal für die DFB-Elf auf, wurde vor seinem Abschied noch Vize-Weltmeister an der Seite von Oliver Kahn in Japan und Südkorea.

Oliver Bierhoff privat verheiratet mit Frau Klara Szalantzy

Sein Privatleben hält Oliver Bierhoff größtenteils aus der Öffentlichkeit heraus. Bekannt ist allerdings, dass er seit dem 22. Juni 2001 mit Klara Szalantzy (geboren am 31. März 1970) verheiratet ist. Das Paar hat eine gemeinsame Tochter (geboren 2007). Gemeinsame öffentliche Auftritte des Paares sind allerdings Mangelware.

Oliver Bierhoff ist seit 2001 mit Klara Szalantzy verheiratet. Bild: dpa

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser