Von news.de-Redakteur - 09.06.2021, 20.16 Uhr

Andreas Köpke privat: Erfolge, Kinder, Frau: So tickt der Bundestorwart-Trainer

Wenn es um Torwartfragen geht, macht Andreas "Andi" Köpke so schnell keiner etwas vor. Der ehemalige Welttorhüter hat auf und neben dem Platz alles erlebt. Was es aus seinem Privatleben zu berichten gibt, lesen Sie hier.

Wie tickt Andreas Köpke privat? Bild: dpa

Auf und neben dem Fußballplatz kann man Andreas "Andi" Köpke nun wirklich nichts vormachen. Der am 12. März 1962 in Kiel geborene frühere Weltklasse-Torhüter und gelernte Kfz-Mechaniker hat wohl alles gesehen und erlebt, was es zu erleben gibt. Beim WM-Sieg der Fußball-Nationalmannschaft 1990 in Italien saß er als Ersatztorwart auf der Bank neben Franz Beckenbauer. Bei der Europameisterschaft 1996 hielt er den Sieg der DFB-Elf durch seine Glanzparaden selbst mit fest, beförderte mit seinen gehaltenen Elfmetern zuerst Italien und dann England aus dem Turnier.

Andreas Köpke: Erfolge und Niederlagen - vom WM-Sieg bis Abstiegs-Scheck

Andreas Köpke wurde als Welttorhüter und Deutschlands Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Bis dahin und manchmal auch danach war es für Köpke bisweilen ein steiniger Weg. Dabei ging es für ihn von ganz vorne nach ganz hinten. Denn eigentlich begann Köpke bei Holstein Kiel als Rechtsaußen. Doch noch in der Jugend wurde zum Torwart umgeschult. Auf Vereinsebene war Köpke das Glück nicht immer hold. Fünf Abstiege mit fünf Profi-Vereinen konnte auch der frühere Welttorhüter nicht verhindern. Aktiv war Köpke bei den Stationen Holstein Kiel, SC Charlottenburg, Hertha BSC, 1. FC Nürnberg, Eintracht Frankfurt und Olympique Marseille.

Andreas Köpke als Torwart-Trainer der Nationalmannschaft

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere war Köpke zunächst bei der Vermarktungsgesellschaft des 1. FC Nürnberg beschäftigt, bevor er 2004 den Ruf des DFB erhörte und fortan als Torwarttrainer unter Jürgen Klinsmann und später Joachim Löw fungierte. Als Assistenztrainer feierte er mit der DFB-Elf den Sieg bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien und den Confed-Cup-Sieg 2017. Er musste allerdings auch bittere Niederlagen wie das Vorrunden-Aus bei der Fußball-WM 2018 in Russland hinnehmen. Sein aktueller Kontrakt mit dem DFB läuft noch bis zur Fußball-WM 2022 in Katar.

Andreas Köpke privat: Sie ist die Frau an seiner Seite

Doch es gibt abseits des Platzes natürlich auch einen Privatmensch Andreas Köpke, gleichwohl man sagen muss, dass der Torwart-Experte sein Privatleben größtenteils aus der Öffentlichkeit heraushält. Bekannt ist, dass Andreas Köpke verheiratet ist mit Frau Birgit und in Nürnberg lebt. Er ist Vater von zwei Mädchen und einem Jungen. Sein Sohn Pascal hat übrigens den Weg seines Vaters eingeschlagen. Er kickt beim alten Verein seines Vaters, dem 1. FC Nürnberg. Trotz des populären Nachnamens wurde er, im Vergleich zu seinem Vater, nicht zum Torwart umgeschult.

Lesen Sie auch: Ganz schön geheim! Was der Jogi-Assistent lieber für sich behält

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser