13.01.2021, 07.25 Uhr

Ski-alpin-Weltcup 2020/21 Ergebnisse: Slalom-Ass Shiffrin bricht weitere Rekorde - Dürr verpasst Top Ten

Der Ski-alpin-Weltcup 2020/21 der Damen geht am 12.01.2021 in die nächste Runde, wenn der Slalom in Österreich auf dem Wettkampfplan steht. Alle Ergebnisse und Infos zu den einzelnen Läufen gibt es hier.

Lena Dürr beim Slalom der Damen in Flachau (Österreich) in Aktion. Bild: picture alliance/dpa/APA | Georg Hochmuth

Die vergangene Saison im alpinen Ski-Weltcup der Damen wurde von der Coronavirus-Pandemie vorzeitig beendet - jetzt stehen die Athletinnen in der neuen Weltcup-Saison umso motivierter in den Startlöchern, um sich in insgesamt 34 Einzelwettbewerben an 18 verschiedenen Austragungsorten im Wintersport miteinander zu messen. Die nächste Station ist der Slalom der Frauen, der am 12. Januar 2021 im österreichischen Flachau ausgetragen wird - quasi der nahtlose Übergang von Abfahrt und Super-G vom vorhergehenden Wochenende in St. Anton.

Übrigens:So sehen Sie den Ski-alpin-Slalom der Damen aus Flachau in TV und Live-Stream!

Ski alpin Weltcup der Damen 2020/21: Alle Ergebnisse beim Slalom in Flachau (Österreich)

Wie sich die alpinen Ski-Damen beim Slalom in Flachau in Österreich schlugen, erfahren Sie mit allen Ergebnissen und Infos zum Weltcup-Wettbewerb hier im Überblick.

Datum Beginn Ort Disziplin
Samstag, 09.01.2021 11.45 Uhr St. Anton / Österreich Abfahrt
Sonntag, 10.01.2021 11.30 Uhr St. Anton / Österreich Super-G
Dienstag, 12.01.2021 18.00 Uhr Flachau / Österreich Slalom

+++ 12.01.2021:Slalom-Ass Shiffrin bricht weitere Rekorde - Dürr verpasst Top Ten +++

Mikaela Shiffrin hat den Flutlicht-Slalom von Flachau gewonnen und mal wieder ein Stück Ski-Geschichte geschrieben. Die Amerikanerin feierte am Dienstagabend ihren 68. Erfolg im Weltcup und ließ damit in der ewigen Bestenliste den Österreicher Marcel Hirscher hinter sich. Zudem bejubelte sie ihren 100. Podestplatz und hält mit nun 44 Slalom-Erfolgen die meisten Siege in einer Disziplin in der Damen-Historie. "An Rekorde habe ich heute bestimmt nicht gedacht", sagte Shiffrin. "Ich wollte einfach stark und inspirierend Ski fahren. Das war heute wirklich ein Spaß. In mir hatte sich so viel Energie aufgestaut und die ist dann im zweiten Lauf rausgekommen."

In einem spannenden Wettkampf verwies sie Katharina Liensberger um 0,19 Sekunden auf Platz zwei und verhinderte den ersten Weltcupsieg der Österreicherin. Dritte wurde die Schweizerin Wendy Holdener (+0,43), die weiterhin auf ihren ersten Slalom-Erfolg warten muss.

Deutschlands beste Technikerin Lena Dürr konnte ihren Aufwärtstrend der vergangenen Wochen nicht ganz fortsetzen und wurde Elfe (+2,91) - zuletzt hatte sie in Zagreb noch Rang acht erreicht. "Im zweiten Lauf habe ich versucht, auf Attacke zu gehen. Das ist mir gut gelungen, aber unten habe ich ein bisschen den Schwung verloren", sagte die Athletin aus Germering. Wäre sie dreieinhalb Zehntelsekunden schneller gewesen, hätte sie sich über Platz sechs freuen können.

Auf der Herrmann-Maier-Piste steigt normalerweise vor bis zu 15 000 Fans die größte Ski-Party im Damen-Weltcup - wegen Corona blieb das Zuschauerspektakel diesmal aber aus. Im letzten Slalom vor der WM im Februar in Cortina d'Ampezzo zeigten Shiffrin und Liensberger im Finale dennoch eine Show mit dem besseren Ende für die Amerikanerin. Sie hat jetzt in der ewigen Sieger-Bestenliste nur noch Ingemar Stenmark (86) und ihre Ex-Teamkollegin Lindsey Vonn (82) vor sich.

In der Slalom- und Gesamtwertung verteidigte unterdessen die Slowakin Petra Vlhova, die nur Vierte wurde, ihren Spitzenplatz.

+++ 10.01.2021: Gut-Behrami gewinnt Super-G in St. Anton - Weidle auf Platz 15 +++

Lara Gut-Behrami hat den Super-G von St. Anton gewonnen. Die Schweizer Skirennfahrerin setzte sich am Sonntag in Österreich vor Marta Bassino aus Italien (+0,16 Sekunden) und ihrer Teamkollegin Corinne Suter (+0,20) durch. Kira Weidle fuhr auf den 15. Platz. So weit vorn war sie in dieser Disziplin im Weltcup noch nie gelandet. Am Samstag hatte die Starnbergerin beim Abfahrtserfolg von Sofia Goggia aus Italien den zehnten Platz erreicht und damit ihre Form vor den nächsten Speed-Events und der WM angedeutet.

+++ 09.01.2021: Abfahrerin Weidle mit Top-Ten-Platz in St. Anton +++

Die deutsche Skirennfahrerin Kira Weidle ist mit einem Top-Ten-Platz in das neue Jahr gestartet. Bei der ersten Abfahrt 2021 in St. Anton wurde die Sportlerin aus Starnberg am Samstag Zehnte mit einem Rückstand von 1,48 Sekunden auf die überragende Siegerin Sofia Goggia. Die Olympiasiegerin aus Italien war am Arlberg rund eine Sekunde schneller als die zweitplatzierte Österreicherin Tamara Tippler (+0,96) und Breezy Johnson aus den USA auf Rang drei (+1,04). Die zweite deutsche Starterin Michaela Wenig aus Lenggries schied wegen eines Fahrfehlers aus.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser