Uhr

Schock für Prinz Harry: Harrys Freunde greifen Meghan Markle in Chat an

Für seine Ehefrau hat Prinz Harry einiges auf sich genommen. Neben dem Bruch mit seiner Familie soll sich der Royal-Aussteiger auch von seinen Freunden distanziert haben, die nach einem Treffen mächtig gegen Herzogin Meghan austeilten.

Prinz Harrys Freunde sind offenbar keine großen Meghan-Fans. (Foto) Suche
Prinz Harrys Freunde sind offenbar keine großen Meghan-Fans. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Kirsty O'connor

An der Seite von Prinz Harry hat man es nicht immer leicht. Diese schmerzhafte Erfahrung muss auch Meghan Markle machen, die sich offenbar nicht nur mit Harrys Familie verkracht haben soll. Nein, auch Harrys Kumpels soll Herzogin Meghan schon lange ein Dorn im Auge sein, wie Royal-Experte Tom Bower nun erklärt. Die britische "Daily Mail" hatte zuerst über den angeblichen Zwist berichtet.

Prinz Harrys Kumpels von Meghan Markle zurechtgewiesen

Wie der Journalist und Autor in seinem Buch "Revenge: Meghan, Harry and the war between the Windsors" behauptet, sollen Prinz Harrys Freunde vom Eton-College ihn als "verdammt verrückt" bezeichnet haben, als er mit Meghan Markle zusammenkam. Warum Harrys Kumpels Meghan nicht leiden können? Tom Bower zufolge soll Herzogin Meghan Harrys Freunde wiederholt für ihre Witze über Sexismus, Feminismus und Transsexuelle zurechtgewiesen haben.

Zugetragen haben soll sich der Vorfall im Jahr 2016, als Harry seine heutige Ehefrau für ein Wochenende nach Sandringham eingeladen hatte. Neben Meghan waren auch 16 Freunde, meist alte Schulkameraden aus Eton, Harrys Einladung nach Sandringham gefolgt.

Royals-Kenner behauptet: Herzogin Meghan vermieste Prinz Harrys Party

Laut Bower habe sich der Herzog von Sussex auf "endloses Geplänkel" mit seinen Freunden "gefreut" - doch Meghan sei davon wenig beeindruckt gewesen und habe "jeden Gast herausgefordert", der "gegen ihre Werte" verstoßen habe. Meghan habe "keinen Sinn für Humor" gehabt und sei ein "Dämpfer für die Party" gewesen, schreibt Bower in seinem neuen Buch. "Wie bei anderen Jagdwochenenden freute sich Harry auf endloses Geplänkel, Witze - und eine Menge Alkohol. Mit Meghans Reaktion hatte er nicht gerechnet. Ihre Witze über Sexismus, Feminismus und Transgender-Personen prallten in den Wohn- und Esszimmern ab.", erklärt der Royals-Kenner in seinem Buch.

Prinz Harrys Kumpels teilen gegen Meghan Markle aus

"Ohne zu zögern, forderte Meghan jeden Gast heraus, dessen Gespräch ihren Werten zuwiderlief. Ihr fehlte jeglicher Sinn für Humor.", heißt es weiter. Nach dem Sonntagsessen sollen sich Harrys Freunde in einem Chat über Meghans peinlichen Auftritt ausgelassen haben. "OMG, was ist mit ihr?", soll ein Freund in die Männerrunde geschrieben haben. "Harry muss total verrückt sein", ergänzte angeblich ein anderer. Bower behauptet, Meghan habe Harrys Gäste "zurechtgewiesen", wenn sie die "kleinste unangemessene Bemerkung" machten und "niemand war davon ausgenommen".

Herzogin Meghan verscherzt es sich mit Harrys Freunden

Laut Bower geriet Meghan ein zweites Mal mit Harrys Freunden aneinander, als sie im März 2017 nach Jamaika reiste, um an der Hochzeit von Tom "Skippy" Inskip und der Literaturagentin Lara Hughes-Young teilzunehmen. Der Herzog und die Herzogin von Sussex nahmen mit 40 Gästen an den dreitägigen Hochzeitsfeierlichkeiten im Round Hill Hotel in Montego Bay teil. Bower zufolge habe sich Meghan wie eine "Prinzessin" aufgeführt und "sich geweigert, sich mit Harrys Freunden zu unterhalten". Stattdessen habe sie "Bemerkungen über das Essen" gemacht.

Schon gelesen? Sie schleuderte eine Teetasse durch die Luft - Herzogin Meghan flippte komplett aus

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/bos/news.de

Themen: