Uhr

Herzog Richard von Gloucester: ER soll unter König Charles ins royale Rampenlicht treten

Die Pläne für die neue Ära nach dem Tod von Queen Elizabeth II. werden konkreter: Dem Vernehmen nach will Prinz Charles einen bislang unscheinbaren Verwandten aus dem Schatten in die erste Royals-Riege holen.

Grübelt Prinz Charles hier bereits, welche Schatten-Royals er als König in die erste Reihe holt? Bild: picture alliance/dpa/POOL REUTERS/AP | Hannah Mckay

Man muss nicht unbedingt ein Adelsexperte sein, um zu wissen, dass Prinz William, Herzogin Camilla oder Prinz Andrew zur Verwandtschaft von Queen Elizabeth II. gehören. Doch die Königsfamilie ist bekanntlich weit verzweigt und hat Familienmitglieder, von denen die Öffentlichkeit bislang kaum etwas vernommen hat. Eines dieser Familienmitglieder könnte jedoch in naher Zukunft ganz nach vorn ins royale Rampenlicht rücken - das soll jedenfalls Prinz Charles für seine künftige Regentschaft als König schon jetzt planen.

Prinz Charles stellt die Weichen: Dieser Verwandte spielt bald eine wichtige royale Rolle

Über die tiefgreifenden Veränderungen, die dem britischem Königshaus nach dem Tod von Queen Elizabeth II. bevorstehen könnten, schreibt aktuell der britische "Daily Star". Aus Royals-Kreisen sickerte bereits durch, dass Prinz Charles seinen Hofstaat als König drastisch verkleinern wolle - doch dass einer seiner bislang eher im Schatten stehenden Verwandten plötzlich in die erste Reihe der Familie aufsteigen könnte, ist ein Novum. Dem "Daily Star" zufolge soll es sich dabei um Richard, den Herzog von Gloucester, handeln. Moment, Richard wer?

Als Nummer 31 der britischen Thronfolge war Herzog Richard von Gloucester bislang nur eingeweihten Royals-Experten ein Begriff - doch das könnte sich bald ändern. Bild: picture alliance / dpa | Owen Cooban /British Ministry Of Defense

Herzog Richard von Gloucester als royale Geheimwaffe von Prinz Charles

Der Herzog von Gloucester, 1944 geboren, ist als Enkel von König Georg V. direkt mit Queen Elizabeth II. verwandt - er ist der Cousin der Königin und nimmt, wenngleich weniger prominent als etwa Herzogin Kate, Camilla Parker Bowles oder Prinzessin Anne, immer wieder royale Verpflichtungen wahr, um die Queen zu unterstützen. Der Prognose von Royals-Experten könnte sich das Aufgabenfeld des Herzogs von Gloucester, dermit Herzogin Birgitte von Gloucester verheiratet ist, schon in naher Zukunft deutlich vergrößern.

Royals-Leben im Schatten: Queen Elizabeths Cousin Richard ist ein echtes Arbeitstier

Auch ohne großes royales Rampenlicht brachte es der Herzog von Gloucester zuletzt auf mehrere hundert royale Pflichttermine pro Jahr. Derzeit ist Richard von Gloucester, der zum Zeitpunkt seiner Geburt an Platz 5 der britischen Thronfolge stand, im Laufe der Jahre jedoch auf Rang 31 "abgerutscht" ist, Ehrenoberst mehrerer Regimenter der britischen Armee. Zudem kennt sich der Herzog als studierter Architekt bestens auf dem Gebiet der Denkmalpflege aus und bekleidet mehrere Schirmherrschaften.

Die Vorbereitungen laufen schon: Deshalb wird Herzog Richard von Gloucester bald öfter zu sehen sein

Für Adelskenner Craig Prescott, der sich mit Fragen des britischen Verfassungsrechts beschäftigt hat, steht schon jetzt glasklar fest: Herzog Richard ist der Topkandidat für eine royale Beförderung, sobald die Ära von König Charles offiziell begonnen hat. Die Rechnung sei einfach: "Wenn die Monarchie schlanker wird, werden die Aufgaben in der Familie durchgereicht", erklärte Craig Prescott. Bislang eher unscheinbaren Royals könnten dann umfangreichere Aufgaben zugetragen werden, die das Schattendasein beenden.

Die Vorzeichen dafür sind bereits unverkennbar: Das Königshaus ließ mitteilen, dass Herzog Richard gemeinsam mit Herzogin Birgitte als royale Gäste während der Feierlichkeiten zum 70. Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. auf dem Balkon des Buckingham-Palastes erscheinen werden. Zudem trat Herzog Richard gemeinsam mit Prinz William bei den Feierlichkeiten zum Anzac Day prominent in Erscheinung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de