Uhr

Queen Elizabeth II.: Ist die Königin in Gefahr? Queen macht gespenstische Entdeckung

Queen Elizabeth II. und die Briten-Royals verbringen fiel Zeit in Schloss Windsor. Doch die britische Königsfamilie lebt dort aber nicht alleine. Die Königin machte vor einiger Zeit eine gespenstische Entdeckung. Die ist wahrlich gespenstisch.

Queen Elizabeth II. hat in Schloss Windsor einen Geist gesehen. Bild: dpa

In Schloss Windsor haben schon zahlreiche Monarchen und ihre Angehörigen residiert. Auch Jahrhunderte nach ihrem Ableben sollen sie noch immer in den ehrwürdigen Räumen umherspuken. Ein Geist suchte einst Queen Elizabeth II. heim und jagte ihr einen gehörigen Schrecken ein.

Gruselige Entdeckung: Queen Elizabeth II. sieht Geist von Queen Elizabeth I. in Schloss Windsor

Queen Elizabeth II. und ihre Schwester Prinzessin Margaret sollen keine geringere als Queen Elizabeth I. in der Bibliothek von Schloss Windsor gesehen haben, berichtet die Webseite "Visit Britan". Ihr Auftritt ist recht kurios. Bevor sie erscheint, sind ihre Schritte zu hören. Die "Virgin Queen", wie sie genannt wurde, soll, anders als zu ihren Lebzeiten, moderne Schuhe tragen. In High Heels geht sie in der Bibliothek umher. Ihren Geist hat auch ein Wachmann von Schloss Windsor bereits im Vorraum des Raums gesehen, schrieb Royals-Autor Richard Jones in seinem Buch "Haunted Castles of Britain and Ireland".

Was für ein Horror! 25 Geister-Royals spuken in Schloss Windsor

Laut Berichten leben 25 royale Geister in Schloss Windsor. Neben Queen Elizabeth I. lässt sich auch König George III. immer wieder blicken. In dem königlichen Anwesen hätten ihn schon mehrere Besucher gesichtet. Mal schaut er aus einem Schlafzimmer oder "aus dem Fenster des Zimmers, in dem er oft festgehalten wurde", berichtet "BBC Berkshire.

Heinrich VIII. und seine Ehefrauen jagen Besuchern Angst ein

Zu den gespenstischen Mitbewohnern gehören auch König Heinrich VIII. und seine Frauen Anne Boleyn, Catherine Howard und Jane Seymour. Seine zweite Frau, Anne Boleyn, die er hinrichten ließ, steht oft an einem Fenster und weint. Jane Seymour taucht immer am Tag ihres verstorbenen Sohnes auf, teilte "Historic Royal Palaces" mit.

Der Monarch liebt scheinbar ausgedehnte Spaziergänge. Heinrich VIII. wandelt gerne in den Kreuzgängen mit seinem geschwollenem Bein herum, an dem er später starb. Ab und zu zeigt er sich auch an der frischen Luft und taucht auf den Zinnen des Palastes auf. Nach kurzer Zeit verschwindet er aber wieder in den Mauern. Ob Queen Elizabeth II. schon Bekanntschaft mit allen gespenstischen Vorfahren gemacht hat, ist nicht übertragen. Auch in anderen Palästen trieben verstorbene Seelen schon ihr Unwesen. Da ist für die Königsfamilie wohl an keinen Schlaf zu denken, oder?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de