Von news.de-Redakteur - Uhr

Dieter Bohlen verletzt: OP-Schock nach Tauchunglück! Poptitan liegt im Krankenhaus

Mit dieser Meldung schockt Poptitan Dieter Bohlen seine Fans. Der ehemalige DSDS- und "Supertalent"-Juror liegt im Krankenhaus. Offenbar musste er nach einem Tauchgang operiert werden. So geht es dem 67-Jährigen aktuell.

Dieter Bohlen liegt aktuell im Krankenhaus. Bild: picture alliance/dpa

Noch vor wenigen Tagen hatte Poptitan Dieter Bohlen seinen Fans bei Instagram erklärt, wie es wirklich zur überraschenden Trennung bei "Deutschland sucht den Superstar" und "Das Supertalent" gekommen war. Jetzt schockt der 67-Jährige sie mit einer neuen Hiobs-Botschaft. Dieter Bohlen liegt aktuell in einem Krankenhaus, wie ein Blick auf seinen Instagram-Account verrät und er selbst in einem neuen Video unschwer selbst erkennen lässt.

Lesen Sie auch: Endlich Klartext! So kam es wirklich zur bitteren Trennung bei Dieter Bohlen

Dieter Bohlen verletzt aktuell im Krankenhaus

Mit Krankenhaus-Leibchen, OP-Maske und Bandage über dem rechten Ohr liegt Dieter Bohlen in dem Instagram-Video in einem Krankenhaus-Bett und wendet sich direkt an seine Fans. Was für ein Schock: Der Poptitan liegt in einer Klinik! Da er offenbar um die Schock-Wirkung des ersten Eindrucks weiß, versucht Dieter Bohlen sofort, seine Anhängerinnen und Anhänger im Netz zu beruhigen: Sie sollen sich keine Sorgen machen, lässt er mit deutlich angeschlagener Stimme wissen.

Dieter Bohlen nach Tauch-Unglück operiert am Ohr

"Ich hab beim Tauchen mir das Ohr ein bisschen verletzt und musste leider operiert werden. Aber jetzt ist alles top. Ich hör wie ein Adler.", erklärt Dieter Bohlen noch aus dem Krankenbett heraus. Dabei dachte man doch immer, Adler seien vor allem für ihren besonders guten Blick bekannt. Wie es zu der Verletzung gekommen ist, schildert der langjährige Castingshow-Juror und Erfolgsproduzent allerdings nicht. Auch wo sich das Unglück ereignet hat, bleibt vorerst noch ungeklärt. Bis zu einer Aufklärung müssen sich die Fans von Dieter Bohlen offenbar noch gedulden. Wir wünschen schnelle Genesung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de