Uhr

Prinz Charles: Geheimer Spitzname enthüllt! So dachte er wirklich über Meghan Markle

Wie steht Prinz Charles wirklich zu Meghan Markle? Der Prinz von Wales wollte eigentlich immer eine Tochter haben. Wie er wirklich über Herzogin Meghan denkt, das verrät sein geheimer Spitzname, den er seiner Schwiegertochter verpasst haben soll.

Wie steht Prinz Charles wirklich zu Meghan Markle? Bild: dpa

Spätestens seit dem Megxit hängt der Haussegen am britischen Königshaus gehörig schief. Schuld daran hat, so zumindest die Meinung vieler Royal-Anhänger, vor allem Meghan Markle. Mit ihrer öffentlichen Kritik an der britischen Königsfamilie hat sich die ehemalige Schauspielerin und Ehefrau von Prinz Harry viele Feinde gemacht. Auch in der Royal Family erfreut sich Herzogin Meghan nicht gerade großer Beliebtheit. Doch das war offenbar nicht immer so.

Prinz Charles verpasste Meghan Markle geheimen Spitznamen

Wie Royals-Experten nun enthüllten, soll Prinz Charles, der zuletzt immer wieder öffentlich von Prinz Harry kritisiert wurde, einen geheimen Spitznamen für seine Schwiegertochter gehabt haben. Und der soll den Insidern zufolge ein "ziemlich nettes Kompliment" gewesen sein. Kaum zu glauben, angesichts der jüngsten Enthüllungen. Wie aktuell der britische "Express" berichtet, wurde Meghan der witzige Spitzname aufgrund ihrer "unverwüstlichen Natur" verpasst. Christine-Marie Liwag Dixon von "The List" verriet jetzt, welchen Spitznamen der Prinz von Wales seiner Schwiegertochter, der Herzogin von Sussex, verpasst hat.

Prinz von Wales verglich Herzogin Meghan mit einem Schwermetall

"Meghan Markle hat es nicht leicht gehabt, seit sie zur königlichen Familie gehört.", so die Expertin. "Nicht nur, dass die Presse sie unerbittlich gejagt hat, sondern sie hat auch gesagt, dass sie sich in der königlichen Familie nicht wie zu Hause fühlte." Weiter verriet Dixon: "Die königliche Familie mag es nicht gutgeheißen haben, dass Meghan und Harry als ranghohe Royals zurücktraten, obwohl sie dies taten, um einer Umgebung zu entkommen, die eindeutig nicht gut für ihre psychische Gesundheit war." Dennoch, so erklärt die Royals-Kennerin, habe Prinz Charles stets großen Respekt vor "Meghans widerstandsfähiger Natur" gehabt. Dies habe sich auch in dem geheimen Spitznamen widergespiegelt, den Charles Meghan gegeben haben soll. Laut Dixon nannte Harrys Vater seine Schwiegertochter "Tungsten".

Bei Tungsten handelt es sich um ein Metall, das zäh und unbeugsam ist. Das Schwermetall, das auch Wolfram genannt wird, ist das stärkste natürlich vorkommende Metall auf dem Planeten. "Das ist also alles in allem ein ziemlich nettes Kompliment.", so die Royals-Kennerin. Ob er heute noch genauso denkt? Das bleibt vorerst unklar.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de