29.04.2021, 07.53 Uhr

Linda Zervakis: DARUM hat sie die "Tagesschau" wirklich verlassen

Acht Jahre lang war Linda Zervakis eines der Gesichter der 20-Uhr-Ausgabe der "Tagesschau". Doch damit ist seit dieser Woche Schluss. Die Moderatorin wechselt zum Privatfernsehen und wird bei ProSieben gemeinsam mit Matthias Opdenhövel eine neue Sendung moderieren. Im Interview verriet sie nun, warum sie die ARD tatsächlich verließ.

Linda Zervakis wechselt zu ProSieben. Bild: dpa

Trauriger Abschied am Montagabend in der ARD: Linda Zervakis (45) hat an diesem Tag zum letzten Mal die Nachrichten in der "Tagesschau" verlesen. Damit geht eine Ära beim Ersten zu Ende. Seit 2013 war die gebürtige Hamburgerin eines der Gesichter der 20-Uhr-Ausgabe der "Tagesschau". Doch damit ist nun Schluss.

Linda Zervakis verlässt die "Tagesschau": Neue Sendung mit Matthias Opdenhövel auf ProSieben

Wie am Mittwoch bekannt wurde, wechselt Linda Zervakis zum Privatfernsehen und wird mit Matthias Opdenhövel, bekannt als Moderator der beliebten Rate-Show "The Masked Singer", eine neue zweistündige Primetime-Sendung auch ProSieben entwickeln. Diese soll "Zervakis & Opdenhövel. Live" heißen und Informationen, Interviews und Hintergrundinformationen bieten. Das Format soll wöchentlich zur besten Sendezeit von 20.15 Uhr bis 22.15 Uhr laufen. An welchem Wochentag die Sendung laufen wird, ist aktuell noch unklar.

Darum macht Linda Zervakis wirklich Schluss mit der "Tagesschau"

Für viele Zuschauer kam das "Tagesschau"-Aus von Linda Zervakis absolut unerwartet, weshalb unweigerlich die Frage aufkam, warum die 45-Jährige die ARD auf einmal verlässt. "Viertelstunde kann ich. Jetzt muss ich beweisen, dass ich eindreiviertel Stunden dranhängen kann", so die 45-Jährige mit Blick auf ihre langjährige Tätigkeit in Deutschlands zuschauerstärkster Nachrichtensendung. Gegenüber der "Bild"-Zeitung verriet Zervakis außerdem: "Künftig steht mein Name im Titel der Sendung. Das hatte ich bis jetzt noch nicht." "Zervakis & Opdenhövel. Live" soll vor der Bundestagswahl im Herbst an den Start gehen. Wann genau, steht aber bisher noch nicht fest. Zum Konzept sagte die Hamburgerin: "Man darf sich nicht vorstellen, dass wir Nachricht an Nachricht reihen. Es darf gelacht werden."

Auf die Frage, wie man ihr den neuen Job an der Seite von Matthias Opdenhövel schmackhaft gemacht habe, erklärte die 45-Jährige mit einem Schmunzeln im Gesicht: "Ich bekam eine Gyrosplatte deluxe..." Die griechischen Eltern von Linda Zervakis kamen in den 60er Jahren als Gastarbeiter nach Hamburg, wo sie imVorstadtbezirk Harburg viele Jahre lang einen Kiosk führten.

Linda Zervakis privat glücklich verheiratet und Mutter zweier Kinder

Auch heute noch lebt Linda Zervakis in Hamburg. Sie ist seit 2012 mit einem NDR-Journalisten verheiratet. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder, einen Sohn und eine Tochter. Ihr beruflicher Aufstieg zur "Tagesschau"-Sprecherin sorgte 2013 für Schlagzeilen, da sie die erste Sprecherin der "Tagesschau"-Hauptausgabe mit Migrationshintergrund war.Einen besonderen Wunschgast für ihre neue Sendung hat Linda Zervakis bereits: "Unsere Kanzlerin Angela Merkel könnte doch kurz vor Weihnachten als politische Rentnerin bei uns vorbeischauen." Merkel könne dann erzählen, wie es sei, das Land so lange zu regieren.

Moderatoren-Flucht bei der "Tagesschau": Erst Jan Hofer, dann Linda Zervakis

Der Wechsel von Linda Zervakis ist nicht der erste Transfer dieses Jahres von der "Tagesschau" zu einem Privatsender. Vor gut einem Monat war bekanntgeworden, dass der ehemalige "Tagesschau"-Chefsprecher Jan Hofer eine neue Karriere bei RTL beginnt. Der 69-Jährige wird "Anchorman" einer neuen wochentäglichen Nachrichtensendung im Hauptabendprogramm des Privatsenders.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser