21.04.2021, 10.31 Uhr

Einbruch bei Prinz Andrew: Sicherheitspanne? Liebeskranke Stalkerin spaziert durch Royals-Palast

Ist dem Palastpersonal da ein schwerwiegender Fehler unterlaufen? Eine wildfremde Frau spazierte kurz nach der Beerdigung von Prinz Philip durch die Gemächer von Prinz Andrew - offenbar wurden der liebeskranken Einbrecherin Tür und Tor geöffnet!

Um ein Haar wäre Prinz Andrew einer liebestollen Stalkerin direkt in die Arme gelaufen. Bild: picture alliance / Stefan Rousseau/PA Wire/dpa | Stefan Rousseau

Was sich hinter den Mauern der Königspaläste abspielt, bleibt Otto Normalverbraucher wohl für immer ein Rätsel. Nur ausgewählten Personen aus der Bevölkerung gelingt es mit ein wenig Glück, eine Einladung bei den Royals zu ergattern und einen seltenen Blick in die prunkvollen Gemächer werfen zu können. Die gelang nun auch einer Frau in England - doch die Dame verschaffte sich nicht mit einer offiziellen Einladung, sondern vielmehr mit Dreistigkeit und unter Vorspiegelung falscher Tatsachen Zugang zu den privaten Gefilden der britischen Royals.

Einbruch bei Prinz Andrew: Stalkerin spaziert in Privatgemächer des Herzogs von York

Die Einzelheiten des Zwischenfalls, der sich wenige Tage nach der Beisetzung des verstorbenen Prinz Philip († 99) abspielte, schildert aktuell der britische "Daily Star". Demnach sei eine namentlich nicht genannte Frau, dem Vernehmen nach 44 Jahre alt und mit spanischer Staatsbürgerschaft, am Montag, nur zwei Tage nach Prinz Philips Beisetzung, am Eingang der Royals Lodge, dem Wohnsitz von Prinz Andrew in Windsor, aufgetaucht und habe die Wachleute darüber in Kenntnis gesetzt, sie sei zum Mittagessen mit dem Herzog von York verabredet. Ohne die - erstunkenen und erlogenen - Angaben zu prüfen, ließ man die Frau passieren. 20 Minuten lang konnte die Dame dann ungehindert auf dem privaten Grund und Boden von Prinz Andrew herumspazieren, bevor der peinliche Fehler bemerkt wurde.

Liebeskranke Einbrecherin behauptete, mit Prinz Andrew verlobt zu sein

Offenbar hatten sich Prinz Andrews Wachleute vom glamourösen Auftreten der Besucherin bezirzen lassen. "Sie hatten keine Ahnung, dass diese Frau Prinz Andrew nie zuvor getroffen hatte und offenbar auf ihn fixiert war", hieß es aus Insiderkreisen. Um ein Haar hätte die Stalkerin ihr royales Idol tatsächlich getroffen, denn die 44-Jährige lief schnurstracks in das Gebäude, in dem sich Prinz Andrew aufhielt. Als sie ein Palastangestellter stoppte, behauptete die Dame, sie sei mit Prinz Andrew verlobt und würde mit ihm zusammenleben - spätestens da schrillten bei den Angestellten die Alarmglocken.

Ermittlungen gegen Prinz Andrews Stalkerin - 44-Jährige in psychiatrischer Obhut

Als man die Besucherin genauer unter die Lupe nahm, fand man in ihrer Tasche Grundstücksskizzen verschiedener Royals-Residenzen. Die Polizei nahm die Spanierin wegen des Verdachts auf Einbruch fest. Gefahr für Personen habe zum Zeitpunkt des Einbruchs nicht bestanden, während die Ermittlungen fortgeführt werden, wird die von Prinz Andrew besessene Dame in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Ermittlungen wird es auch in Royals-Kreisen geben - das Wachpersonal wird sich wohl oder übel eingehender Befragungen stellen müssen, wie es zu dem peinlichen Fauxpas kommen konnte.

Auch Queen Elizabeth II. machte schon Bekanntschaft mit Einbrechern

Wie beklemmend unangemeldeter Besuch von Eindringlingen sein kann, davon kann auch Queen Elizabeth II. ein Lied singen. Im Sommer 1982 verschaffte sich ein gewisser Michael Fagan Zutritt zu den privaten Gemächern der Königin im Buckingham Palace und schaffte es, bis ins Schlafzimmer der Königin vorzudringen. Queen Elizabeth II. blieb trotz des Schreckens im Morgengrauen ruhig und plauderte sogar mit dem Einbrecher, bevor dieser vom Sicherheitspersonal entfernt wurde.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser