04.03.2021, 15.03 Uhr

Vanessa Blumhagen: Ekel-Angebot! Fan möchte ihre getragene Unterwäsche kaufen

Vanessa Blumhagen hat einige turbulente Tage hinter sich. Erst bittet sie ein Fan höflich, ihre getragene Unterwäsche kaufen zu dürfen, dann macht eine Followerin die Promi-Expertin vom Sat.1-Frühstücksfernsehen auch noch selbst dafür verantwortlich, wenn sie sexuell belästigt wird.

Vanessa Blumhagen teilte ein unmoralisches Angebot eines Fans mit ihren Fans. Bild: picture alliance / dpa | Jens Kalaene

Als Figur des öffentlichen Lebens hat Vanessa Blumhagen (43) zahlreiche Verehrer. Einige möchten die Promi-Expertin des Sat.1-Frühstücksfernsehens zum Essen einladen, andere würden gern eine heiße Nacht mit ihr verbringen. Selbst Fuß-Fans bekundeten der Journalistin bereits ihre Zuneigung. Und dann gibt es da noch Fans wie David mit einer ganz anderen Art von Fetisch.

Vanessa Blumhagens Fan möchte getragene Unterwäsche kaufen

In ihrer Insta-Story veröffentlichte Vanessa Blumhagen die Fananfrage der etwas anderen Art. Ein Follower namens David schrieb der brünetten Beauty eine Privatnachricht mit folgendem Anliegen: "Liebe Frau Blumhagen, ich finde sie sehr sexy und ich habe einen Fetisch was getragene Damenunterwäsche angeht." Dann bat er sein Idol: "Würden Sie mir ein Höschen von Ihnen schicken, was sie so zwei Tage getragen haben. Ich bezahle natürlich auch dafür, was immer Sie haben wollen."

Zahlreiche Portale wie "Tasty Slips" oder "Fetischkreisel" vertreiben bereits getragene Unterwäsche und Strumpfwaren an Fetisch-Fans. Statt Vanessa Blumhagen mit seiner Anfrage zu belästigen, könnte sich David also ganz einfach an eine dieser Seiten wenden.

Sat.1-Frühstücksfernsehen-Star über sexuelle Belästigung?

Zunächst nimmt Vanessa Blumhagen das Angebot mit Humor. "Wenn's gar nicht mehr läuft, denke ich vielleicht mal darüber nach. Obwohl, ich könnte ja noch zu OnlyFans...", schreibt sie in ihrer Story.

Erst später wird ersichtlich, dass es Vanessa Blumhagen doch nicht so leicht zu fallen scheint, das unmoralische Angebot von David zu verdauen. In einer weiteren Insta-Story befragt sie ihre Follower: "Auch wenn es wirklich nett ist, dass die Leute so freundlich und höflich fragen, bin ich mir irgendwie nicht ganz so sicher, ob das nicht doch sexuelle Belästigung ist." Auf einem eingeblendeten Button können die Fans abstimmen, ob sie Davids Anfrage für sexuelle Belästigung halten oder nicht. 72 Prozent stimmen mit Ja ab, 28 Prozent mit Nein. Dann wäre das auch geklärt.

Followerin macht Vanessa Blumhagen für Belästigung verantwortlich

Doch es geht noch weiter. In der nächsten Story teilt Vanessa Blumhagen die Nachricht einer gewissen Katja, die Vanessa für die sexuelle Belästigung selbst verantwortlich macht. "Tja, Sie provozieren es doch ständig. Der Busen wird gerade noch so gehalten vom Blazer", so die Followerin und fährt fort: "Und eigentlich, mal ganz ehrlich, finden Sie sich selber ganz toll." Vanessa Blumhagen solle sich also nicht wundern, wenn "notgeile Legastheniker" sie anschreiben würden.

Gefährliches Narrativ: "Sie hatte einen Rock an"

Frauen für sexuelle Belästigung und dergleichen selbst verantwortlich zu machen, ist genau das Narrativ, gegen das unter anderem mit der "Me too"-Bewegung angekämpft werden sollte. Auch Vanessa Blumhagen lässt diesen Vorwurf nicht auf sich sitzen. Sie schreibt: "Gleichung: Sie hatte ja einen Rock an, deshalb ist sie selbst schuld, dass sie vergewaltigt wurde. Und das ist verdammt gefährlich."

Schon gelesen?Die Fans flippen aus! HIER hüpft ihr Busen fast aus dem Jumpsuit

rame width="657" height="382" src="https://www.youtube.com/embed/7fZcM1YxH7M"?autoplay=1&mute=1 frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen>

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser