Von Saskia Weck - 12.02.2021, 11.03 Uhr

Kate Middleton: Herzogin Catherine: "Ich bin einfach erschöpft"

Herzogin Kate und Prinz William unterrichten Prinz George und Prinzessin Charlotte seit Januar erneut von zu Hause aus. Wie sich der aktuelle Corona-Lockdown auf das Familienleben auswirkt, verrieten die Cambridges jetzt.

Auch ein Royal stößt hin und wieder an seine Grenzen: Herzogin Kate im Dezember 2020 mit ihren Kinder Prinz Louis, Prinzessin Charlotte und Prinz George während der Aufführung im London Palladium. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Aaron Chown

Auch kleine Prinzen und Prinzessinnen sind vor Heimunterricht nicht gefeit. Und so büffeln auch Prinz George (7) und Prinzessin Charlotte (5), die beiden ältesten Kinder von Prinz William (38) und Herzogin Catherine (39), seit dem dritten Lockdown in Großbritannien wieder von zu Hause aus.

Mama Kate gab in aktuellen Interviews mehr als deutlich zu verstehen, dass die Situation ihr einiges abverlange und sie regelmäßig an ihre Grenzen stoße. Kein Wunder: Die Herzogin nimmt weiterhin fleißig repräsentative Aufgaben für das britische Königshaus wahr, obwohl sie ihren ältesten Sohn sowie ihre Tochter nebenbei unterrichten muss und auch der kleine Prinz Louis (2) möchte unterhalten werden.

Herzogin Kate und Prinz William verschwiegen Prinz George und Prinzessin Charlotte Schulferien

Prinz George und Prinzessin Charlotte besuchen normalerweise die Thomas's Battersea School in Südwest London, doch seit Beginn des neuen Semesters im Januar lernt der royale Nachwuchs von Anmer Hall aus. Offenbar waren die beiden Adelssprosse so sehr in ihre Bücher vertieft, dass sie im vergangenen Jahr die Osterferien verpassten. Kate verriet im Frühling 2020 nämlich: "Verraten Sie es nicht den Kindern, aber wir haben in den Ferien einfach weiter unterrichtet. Ich fühle mich sehr gemein."

Sie gab jedoch zu, dass sie das Familienleben im Lockdown als "anstrengend" empfinde. Die dreifache Mutter verriet weiterhin: "Ich denke, als Eltern hat man neben den alltäglichen Aufgaben zusätzliche Rollen zu übernehmen, bei denen uns sonst vielleicht andere in unseren Gemeinschaften oder in unserem Leben hätten unterstützen können."

Herzogin Catherine über ihre Rolle im Corona-Lockdown: "Ich bin einfach erschöpft"

Kate plauderte offen über ihre neuen Aufgaben als Mutter im Corona-Lockdown: "Ich bin in dieser Situation Friseurin geworden – sehr zum Entsetzen meiner Kinder, die Mami beim Haareschneiden beobachteten" und weiter: "Wir mussten Lehrer werden – und ich persönlich fühle mich so zerrissen und versuche mein Bestes zu geben, aber am Ende des Tages bin ich einfach erschöpft."

Jetzt könnte die Familie endlich neue Kraft schöpfen: Am kommenden Montag (15. Februar) beginnen in Großbritannien die Winterferien. Ob Herzogin Kate und Prinz William diese Information dieses Jahr wohl auch mit ihren Kindern teilen werden ...?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser