05.10.2020, 14.04 Uhr

Zef Eisenberg ist tot: Tödlicher Rekord-Versuch! Multimillionär stirbt bei Crash

Zef Eisenberg ist tot. Der Multimillionär hatte mit seinem Porsche 911 Turbo S einen Rekord brechen wollen. Der Motorsport-Fan hatte bereits 70 Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt. Stattdessen verunglückte der Brite tödlich.

Zef Eisenberg ist tot. Bild: (Symbolbild) rido/AdobeStock

Zef Eisenberg ist tot. Der Multimillionär aus Großbritannien verunglückte tödlich bei dem Versuch, einen neuen Rekord aufzustellen. Das berichtet "Focus online".

Zef Eisenberg tödlich mit Porsche verunglückt

Mit seinem Porsche 911 Turbo S wollte Eisenberg auf einem Flugfeld bei York einen Geschwindigkeitsrekord brechen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, das sich laut Medienberichten überschlagen haben soll. Zef Eisenberg erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Zef Eisenberg ist mit Nahrungsergänzungsmitteln reich geworden

Eisenberg war 2011 durch den Verkauf seiner Nahrungsergänzungsmittel-Firma "Maximuscle" an den Pharmakonzern "GlaxoSmithKline" zum Multimillionär geworden. Er erhielt 180 Millionen Euro für seine Firma.

Eisenberg hatte 70 Rekorde im Motorsport aufgestellt

Eisenbergs wahre Leidenschaft war jedoch der Motorsport. Er moderierte die Sendung "Speed Freaks" und versuchte ständig, neue Rekorde aufzustellen. 70 mal gelang es ihm, Geschwindigkeitsrekorde zu brechen. Im Guinness-Buch der Rekorde wird er unter anderem als "der schnellste Fahrer eines turbinengetriebenen Motorrads" geführt. Er erreichte eine Geschwindigkeit von mehr als 360 hm/h.

Rekord für höchste Geschwindigkeit bei Unfall 2016

Bereits 2016 erlebte Eisenberg einen schweren Unfall auf dem Rollfeld bei York, auf dem er nun starb. Damals crashte er mit seinem Motorrad bei 370 km/h und erlitt mehrere Knochenbrüche. Mit diesem Unfall hatte er den Rekord für die höchste Geschwindigkeit bei einen Motorradunfall in Großbritannien gebrochen. Eisenberg hinterlässt seine Lebensgefährtin und zwei Kinder.

Schon gelesen?Modewelt trauert um Kenzo Takada

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser