03.07.2020, 08.35 Uhr

Ghislaine Maxwell festgenommen: Royaler Sex-Skandal! Hat sie Prinz Andrew Frauen gekauft?

Ist sie die Strippenzieherin hinter dem Missbrauchsskandal? Die seit Monaten gesuchte ehemalige Vertraute von Jeffrey Epstein, Ghislaine Maxwell ist am Donnerstag vom FBI festgenommen worden. Jetzt könnte es für Prinz Andrew wieder brenzlig werden.

Ghislaine Maxwell wurde vom FBI festgenommen. Bild: imago images/Hans Lucas/spot on news

Ghislaine Maxwell (58) ist am Donnerstag im US-Bundesstaat New Hampshire festgenommen worden. Das berichten US-Medien unter Berufung auf einen Sprecher des FBI übereinstimmend. Nach der Unternehmerin wurde seit Monaten gesucht. Die ehemalige Vertraute von Jeffrey Epstein steht unter Verdacht, Mädchen für den im Sommer 2019 Verstorbenen angelockt zu haben, damit dieser sie später missbrauchen konnte. Sie soll an dem Missbrauch angeblich auch teils beteiligt gewesen sein. Jetzt könnte es auch für Prinz Andrew brenzlig werden.

Ghislaine Maxwell nach Jeffrey Epsteins Missbrauchs-Skandal festgenommen

Es werde angenommen, dass die Staatsanwaltschaft noch im Laufe des Tages die genauen Vorwürfe gegen Maxwell öffentlich machen wird, heißt es weiter. Epstein war 2019 angeklagt worden, einen Ring zur sexuellen Ausbeutung von Jugendlichen und Kindern betrieben zu haben. Im August 2019 hat er in einer Gefängniszelle Selbstmord begangen.

Rettet Prinz Charles Prinz Andrew vor einem Prozess?

Schon früher geriet auch Prinz Andrew in den Fokus. Eines der Opfer, Virginia Roberts Giuffre sagte damals aus, dass Ghislaine Maxwell sie für Sex mit dem Royal bezahlt haben soll. Ihre Vorwürfe unterstrich sie, indem sie ein Foto zeigte, auf dem sie, Prinz Andrew und Maxwell zu sehen sind. Der Sohn von Queen Elizabeth II. stritt das ab.

In dem immer noch anlaufenden Prozess soll auch Prinz Andrew aussagen. Denn wenn die US-Justiz den Prinzen befragen will, dann könnte es dazu kommen, dass er vor einem Gericht in Großbritannien aussagen muss. Dazu kommt es vielleicht nicht, weil Prinz Charles ihn davor bewahren könnte. In der neuen Biografie von Nigel Cawthorne "Prince Andrew: Epstein and the Palace" erklärt er, "dass Andrew nur dann versuchen könne, sich gegen eine mögliche Auslieferung auszusprechen, wenn er als Regierungsbeamter oder als Mitglied des Haushalts der Königin Immunität vor Strafverfolgung habe", zitiert ihn "express.uk".

Hier können Sie das Buch "Mutig" von Rose McGowan bestellen

Sie wollen keine Neuigkeiten aus den Königshäusern mehr verpassen? Hier geht's zum Podcast "Royales Rauschen"

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser