Uhr

Wladimir Putin: Doomsday-Flugzeug über Moskau gesichtet! DAS plant der Russland-Präsident

Voller Furcht blickt die Welt Richtung Russland und Ukraine. Die Angst vor einem Atomkrieg ist allgegenwärtig. Aktuelle Beobachtungen geben erneut Grund zur Sorge. Nahe Moskau wurde Wladimir Putins Doomsday-Flugzeug gesichtet, als es im Tiefflug über den Außenbezirken der Stadt kreiste.

Die Aufnahme aus dem Bildarchiv zeigte eine Ilyushin Il-80. Bild: AdobeStock/ shujaa_777 (Symbolbild)

Über drei Monate ist es her, dass Wladimir Putin sein Versprechen, nicht in die Ukraine einzumarschieren, gebrochen hat und stattdessen eine sogenannte Spezial-Operation zur Entnazifizierung der Ukraine begonnen hat. Unfassbares Leid hat der russische Präsident dem ukrainischen Volk seitdem gebracht. Millionen Menschen haben ihre Heimat verlassen müssen und sind auf der Flucht. Dutzende Städte und Dörfer wurden regelrecht ausradiert und liegen in Schutt und Asche.

Wladimir Putin mit massiven Verlusten im Ukraine-Krieg: Mehr als 23.000 tote Putin-Soldaten

Doch auch die russische Armee musste zahlreiche Verluste hinnehmen. Laut ukrainischen Angaben hat Wladimir Putin seit Beginn des Krieges mehr als 23.000 Soldaten verloren. Mit dem massiven Widerstand der Ukraine und der enormen Unterstützung des Westens hatte der Kreml-Tyrann mit großer Wahrscheinlichkeit nicht gerechnet. Aus einer Spezial-Operation, die nur 72 Stunden dauern sollte, wurde ein sinnloser Angriffskrieg, der bereits über 60 Tage andauert.

Wladimir Putins "Weltuntergangsflieger" über Moskau gesichtet - Ausbruch eines Atomkriegs?

Aktuelle Beobachtungen geben nun erneut Grund zur Sorge, denn nahe Moskau hat man Wladimir Putins "Doomsday"-Flugzeug gesichtet. Wie die britische "Daily Mail" berichtet, kreiste die Ilyushin Il-80, bei der Nato auch unter dem Codenamen "Maxdome" geführt, im Tiefflug über den Außenbezirken von Moskau. Russland meldete sich diesbezüglich zu Wort und erklärte, man wolle den Weltuntergangsflieger zur Militärparade anlässlich des Tags des Sieges am 9. Mai 2022 präsentieren. Allerdings war das "Doomsday"-Flugzeug laut "Daily Mail" seit 2010 nicht mehr Bestandteil der berühmten Parade auf dem Roten Platz in Moskau.

Wladimir Putin sendet Drohung an Westen: Kreml-Chef schürt Atomkriegs-Angst

Das "Doomsday"-Flugzeug würde es Wladimir Putin gestatten, im Falle eines Atomkrieges von der Luft aus weiter zu regieren. Es würde im Falles eines nuklear bewaffneten Konfliktes als Luftkommando- und Kontrollposten für russische Spitzenbeamte fungieren. Das riesige Flugzeug, welches noch aus der Sowjetzeit stammt, ist bis auf das Cockpit fensterlos und als "fliegender Kreml" bekannt. Beobachter sind sich sicher, dass Wladimir Putin mit dem "Doomsday"-Flugzeug eine Warnung an den Westen senden und erneut die Angst vor einem Atomkrieg schüren will.

USA und Russland einzigen Nationen mit "Weltuntergangsflugzeugen" in Militärflotte

Die einzigen Länder, die solche Flugzeuge entwickelt und hergestellt haben, sind die Vereinigten Staaten und Russland. Das "Weltuntergangsflugzeug" des US-Militärs ist die E-4B, eine militarisierte Variante des Passagierjets Boeing 747-200. Nach Angaben der Air Force ist das Flugzeug gegen elektromagnetische Impulse geschützt und gegen nukleare und thermische Effekte abgeschirmt. Die an Bord verwendete Satellitentechnologie bietet außerdem die Möglichkeit der weltweiten Kommunikation.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/loc/news.de