Uhr

Wladimir Putin völlig entsetzt: Putin-General bei Angriff auf Militärbasis getötet

Es ist der nächste Rückschlag für Wladimir Putin im Ukraine-Krieg. Der Kreml-Tyrann hat einen weiteren Top-General verloren. Generalmajor Andrei Simonov wurde bei einem Angriff einer Militärbasis durch ukrainische Truppen getötet.

Wladimir Putin hat einen weiteren Top-General verloren. Bild: picture alliance/dpa | Kay Nietfeld

Seit mehr als zwei Monaten tobt der von Wladimir Putin ausgelöste Angriffskrieg in der Ukraine. Städte und Dörfer wurden zerstört und Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht vor Putins Truppen und dem Grauen des Krieges. Doch für den Kreml-Despoten verläuft der Ukraine-Krieg nicht nach Plan. Etliche Verluste musste Wladimir Putin in den vergangenen Wochen bereits hinnehmen. Dutzende Top-Generale und Tausende Soldaten soll er bereits verloren haben. Zu der Liste der getöteten Militärs muss aktuell ein weiterer Name hinzugefügt werden.

Putin-General tot! Wladimir Putin verliert Generalmajor Andrei Simonov

Wie derzeit die britische "The Sun" berichtet, wurde ein weiterer Top-General Putins getötet. GeneralmajorAndrei Simonov starb, während ukrainische Truppen eine russische Militärbasis angriffen. Laut "The Sun" ist Simonov der inzwischen neunte russische General, der im Ukraine-Krieg sein Leben gelassen hat. Bei der Attacke des Putin-Stützpunktes soll es den ukrainischen Truppen weiterhin gelungen sein, mehr als 30 russische Fahrzeuge zu zerstören.

Selenskyj-Berater spricht von 100 toten Putin-Soldaten

Auch Oleksiy Arestovych, Berater des ukrainischen Präsidenten Selenskyj, bezog in einem Interview Stellung zu dem Angriff auf die Militärbasis und erklärte, dass bei der Attacke etwa 100 Putin-Soldaten getötet worden sind. Neben den neun toten Generälen musste Wladimir Putin im Ukraine-Krieg bisher weiterhin den Tod von 36 Obersten und 300 Offizieren hinnehmen.

Wladimir Putin muss massive Verluste beklagen

Seit Beginn der Invasion am 24. Februar hat Russland mutmaßlich über 21.000 Menschen verloren, aber der Kreml hat bisher keine genauen Zahlen genannt. Die Ukraine behauptet, mehr als 23.000 russische Soldaten getötet und mehr als 1.000 Panzer, 2.400 gepanzerte Fahrzeuge und 345 Flugzeuge zerstört zu haben. Überprüfen lassen sich die Angaben jedoch nicht unabhängig.

Der Tod von Generalmajor Simonov fand sogar in den USA Beachtung. So verkündete beispielsweise der US-amerikanische Politiker Jon Cooper den Tod des Top-Generals auf Twitter. "BREAKING: Der russische Generalmajor Simonov wurde bei einem ukrainischen Angriff auf einen Kommandoposten in der Nähe von Izyum, einer Stadt in der Ostukraine, die derzeit unter russischer Militärbesetzung steht, GETÖTET", hieß es in seinem Tweet.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de