Uhr

Lohnaufschlag für Ampel-Politiker: So viel mehr kassieren Olaf Scholz und seine Minister in der Krise

Lohnerhöhung mitten in der Krise! Berichten zufolge kassiert das Ampel-Kabinett unter Olaf Scholz künftig rund 300 Euro mehr im Monat. Verantwortlich für den Lohnaufschlag sind steigende Amtsbezüge der Regierungsmitglieder.

Olaf Scholz und seine Minister dürfen sich ab kommenden Monat auf ein Gehaltsplus von rund 300 Euro freuen. Bild: picture alliance/dpa/dpa-Pool | Carsten Koall

Bundeskanzler Olaf Scholz, seine Minister sowie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sollen künftig mehr Geld verdienen. Mitten in der Krise sollen die Ampel-Politiker einen Lohnaufschlag von rund 300 Euro im Monat bekommen. Das berichtet aktuell die "Bild".

Amtsbezüge steigen! Ampel-Politiker kassieren 300 Euro mehr in der Krise

Verantwortlich für die "Gehaltserhöhung" seien die ab April steigenden Amtsbezüge der Regierungsmitglieder und des Bundespräsidenten, schreibt die "Bild". Diese steigen ab kommenden Monat um 1,8 Prozent. Während Bundeskanzler Olaf Scholz damit rund 345 Euro im Monat obendrauf bekommt, kassieren seine Minister 275 Euro zusätzlich. Am meisten von den steigenden Amtsbezügen profitieren soll jedoch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der laut "Bild" künftig 383 Euro zusätzlich bekommen soll.

Auch Angela Merkel und Gerhard Schröder profitieren von steigenden Diäten

Doch das ist noch längst nicht alles, was unsere Politiker in den kommenden Monaten angeblich verdienen sollen. So steigen ab dem 1. Juli auch die Diäten der Bundestagsabgeordneten, was den Abgeordneten laut "Bild" 310 Euro und Regierungsmitgliedern um die 155 Euro mehr Geld einbringen soll. Auf noch mehr Geld dürfen sich demnach auch Ex-Kanzlerin Angela Merkel und Altkanzler Gerhard Schröder freuen. Auch ihre Ruhestandgehälter sollen demnach höher als bisher ausfallen.

Regierungs-Gehälter steigen um 1,8 Prozent

Der Grund für das Lohnplus unserer Politiker sei das Ergebnis der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst, heißt es bei "Bild". Demnach wurde ebenfalls ein Plus von 1,8 Prozent für die Bundesbeamten ausgehandelt, nach deren Bezügen sich die Regierungs-Gehälter richten.

Olaf Scholz macht Schluss mit Merkels Sparkurs

Während die alte Regierung unter Angela Merkel aufgrund von immens hoher Staatsausgaben in der Corona-Krise noch auf eine Gehaltserhöhung verzichtet hatte, macht Olaf Scholz nun Schluss mit dem Sparkurs und ruft damit erste Kritiker auf den Plan. "Wenn schon der Tarifabschluss übernommen wird, dann sollten Bundespräsident, Kanzler, Minister und Parlamentarische Staatssekretäre einen Abschlag bei der Angleichung vornehmen – das wäre in diesen Zeiten ein faires Signal", fordert etwa Steuerzahler-Präsident Reiner Holznagel im Gespräch mit "Bild".

Twitter-User wettern gegen Lohnaufschlag für deutsche Politiker

Und auch im Netz machen erste wütende Kommentare die Runde. Bei vielen Bundesbürgern stößt der Lohnaufschlag von 300 Euro auf Unverständnis. "Rund 300 Euro mehr für Scholz und Co. Ich frage mich, mit welcher Begründung?", fragt sich beispielsweise dieser User. Ein anderer poltert: "Rund 300 Euro mehr für Scholz und Co. Ein gutes Zeichen, dass die Regierung ein Zeichen setzt und in der Krise ihren Gürtel enger schnallt. Nicht", zeigt sich dieser Kommentator fassungslos angesichts der Mehreinnahmen unserer Politiker.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de

Themen: