Von news.de-Redakteurin - Uhr

Donald Trump News: Öffentlich blamiert und gedemütigt! Höllische Woche für Trumps Familie

Der Trump-Clan sorgte in der vergangenen Woche für allerlei Schlagzeilen. Während Donald Trump sich mit seiner Interview-Tour blamierte, wurde Melania Trump öffentlich gedemütigt und Ivanka Trump musste für einen höllischen Plan gerade stehen.

Die Trumps sorgten in der vergangenen Woche erneut für diverse Negativ-Schlagzeilen. Bild: picture alliance/dpa/AP | Andrew Harnik

Es war bereits im Januar abzusehen: Auch nach dem Ende seiner Amtszeit wurde es nicht still um Donald Trump. Denn ruhige Töne anzuschlagen, liegt dem Ex-Präsidenten einfach nicht im Blut. Und so sorgte nicht nur Donald Trump in dieser Woche für diverse Skandale sondern auch seine Frau Melania Trump und Tochter Ivanka reihten sich in die illustre Runde ein. Das waren die Trump-News der Woche.

Blamage für Donald Trump! KEINER will die Interview-Tour des Ex-Präsidenten sehen

Donald Trump selbst blamierte sich in dieser Woche mit seiner Interview-Tour. Zusammen mit dem ehemaligen "Fox News"-Moderator Bill O'Reilly tingelt der Ex-Präsidenten aktuell durch die USA, um sich von diesem vor Publikum interviewen zu lassen. Doch DAS will keiner sehen. Trump bleibt auf seinen Tickets sitzen. Selbst als man versuchte, diese für 40 US-Dollar zu verschachern, kamen kaum Gäste.Hunderte Plätze blieben leer. Wie peinlich!

Unfassbare Demütigung für Melania Trump! KEINE ist unbeliebter als Trumps Frau

Ähnlich blamabel lief es in dieser Woche für Gattin Melania Trump. Schlimmer noch, man kann sogar von einer Demütigung sprechen. Was war passiert? Bei einer Umfrage des Meinungsinstituts YouGov landete Melania Trump auf Platz 16 der weltweit am meisten bewunderten Frauen des Jahres 2021. Doch dieser Platz hat einen faden Beigeschmack, denn in die Liste schafften es auch andere frühere First Ladys wie beispielsweise Michelle Obama und Hillary Clinton. Und sie beide landeten im Ranking VOR Melania Trump, was Donald Trumps Frau zur unbeliebtesten First Lady macht. Auweia!

Tränengas, Knüppel, Pfefferspray! Trump-Tochter drängte Vater zu höllischem Plan

Doch auch für eine andere Damen im Trump-Clan lief es in der vergangenen Woche nicht besser. Auch Ivanka Trump sorgte für Negativ-Schlagzeilen. Wie sich herausstellte, war die Tochter des Ex-US-Präsident Donald Trump der Grund, weshalb die Proteste vor der St. John's Church im Juni 2020 in Washington eskalierten. Eigentlich wollte sie mit einer Bibel im Gepäck die Demonstranten beruhigen, doch der Plan ging nach hinten los undGeistliche und Demonstranten mussten mitTränengas, Knüppeln, Pfefferspray und Schutzschilden vertrieben werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de