Von news.de-Redakteur - Uhr

Donald-Trump-Schocker: Bomben-Hammer nach neu entfesseltem Joe-Biden-Hass

Keine Woche ohne einen neuen Kracher von Donald Trump. Für welche Schocker der Ex-US-Präsident in den vergangenen Tagen wieder sorgte, lesen Sie hier. Mit dabei: Bomben für die Taliban und neu entfesselter Biden-Hass.

Donald Trump sorgte auch in dieser Woche wieder für Schlagzeilen. Bild: picture alliance/dpa

Seit Januar 2021 ist Donald Trump bereits als US-Präsident abgelöst. Von der Bildfläche ist er seitdem dennoch nicht verschwunden. Seine Fans hängen nach wie vor an seinen Lippen und auch die Republikanische Partei hat sich noch nicht von ihm lösen können oder wollen. Immerhin plant Trump angeblich, 2024 erneut das Amt des Präsidenten zu erringen. Immer wieder sorgt der Ex-Präsident mit kuriosen Schlagzeilen für Furore. So auch in dieser Woche, wie ein Rückblick auf die Trump-Schocker der Woche zeigt.

Donald Trump wütet wegen Afghanistan: Ex-Präsident will Taliban ausbomben

Seine Regierung versprach den Taliban einst den Truppenabzug, doch so hatte sich Donald Trump das wohl nicht vorgestellt. Trump wütete in dieser Woche, falls US-Militärausrüstung noch im Besitz der Taliban sei sollte, müsse diese mit aller Macht zurückerobert werden. Er würde "Bomben regnen lassen", ließ der Ex-Präsident in einem Statement. Die ganze Geschichte lesen Sie hier.

Donald Trump attackiert Joe Biden: Er soll das Weiße Haus räumen

Da hilft natürlich nur ein entscheidender Schritt, den Donald Trump auch wieder einmal klar und deutlich in dieser Woche in die Welt hinaus posaunte. In der Radiosendung des umstrittenen konservativen Moderators Todd Starnes hat sich der Ex-Präsident einmal mehr kritisch über seinen Nachfolger Joe Biden geäußert. Gleichzeitig nutzte der frühere Präsident der Vereinigten Staaten die Gelegenheit dazu, Biden dazu aufzufordern, dass Weiße Haus zu räumen und ihm zu überlassen. Die ganze Geschichte lesen Sie hier noch einmal.

Donald Trump schürt Biden-Hass unter seinen Anhängern

Damit nicht genug. In der News-Sektion seiner Homepage schürte Trump auch in dieser Woche wieder gezielten Hass gegen den amtierenden US-Präsidenten Joe Biden. So war der Tweet einer Frau zu lesen. die ihren Sohn augenscheinlich bei einem Anschlag in Afghanistan verloren hat und Joe Biden die direkte Schuld dafür gibt. Klar, dass Trump sich diesen Hass jetzt zu Nutze macht. Den Post lesen Sie hier noch einmal.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de