Von news.de-Redakteurin - Uhr

Armin Laschet : "Leere Floskeln, Fake-Gesten!" Verkohlt die CDU die Wähler?

Im neuesten Wahlwerbespot der CDU sieht man Armin Laschet mit schwarz beschmiertem Gesicht. Bilder, die auf Twitter für Aufruhr sorgen. Will uns die CDU etwa verkohlen? 

Die CDU blamiert sich mit einem Wahlwerbespot und dem beschmierten Laschet. Bild: dpa

Der neueste Wahlwerbespot der CDU sorgt im Netz für eine heftige Debatte. Der Grund: Der Auftritt von Kanzlerkandidat Armin Laschet.

Armin Laschet mit beschmiertem Gesicht! CDU blamiert sich mit Wahlwerbespot

"Mein Vater war Bergmann. Als Ministerpräsident hab ich die letzte Zeche geschlossen. Ich weiß, was Veränderung bedeutet", sagt Armin Laschet im neuesten Wahlwerbespot der CDU. Dazu der Politiker mit einem von Kohle geschwärztem Gesicht bei der letzten Grubenfahrt im Bergwerk Prosper-Haniel. Im Netz sorgen vor allem diese Bilder für Aufruhr. "Warum hat Armin Laschet offenbar als einziger Ruß im Gesicht? War er der einzige, der vorm Schließen der letzten Zeche noch eine Schicht geschoben hat?", fragt sich ein Twitter-Nutzer unter dem Video. "Wahrscheinlich läuft da intern eine Kampagne gegen ihn, damit er möglichst albern dasteht", hat ein anderer Tweet eine hämische Antwort parat. "Im Ernst: Gemäß Ockhams Razor hat sich Armin hier mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit selbst beschmiert. Der Mann ist von gestern und bekanntlich auch etwas merkbefreit. Der macht Wahlkampf als hätten wir gerade die Neunziger. Leere Floskeln, Fake-Gesten", meint ein anderer Twitter-Nutzer zu der bizarren Inszenierung von Armin Laschet.

Laschet verkohlt Wähler:innen! Twitter verspottet den CDU-Kanzerkandiaten

"Das Unglaubliche daran ist aber das nicht nur alle Gesichter sauber sind sondern auch alle Arbeitsanzüge, selbst der von Laschet. Eine RTL Reporterin hat man für so eine Täuschung rausgeworfen. Zugegeben das war pietätlos aber Laschet sollte sich dafür schämen", verurteilt ein anderer die Bilder des CDU-Kanzlerkandidats.

Und auch SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fragt sich, ob Laschet seine Wähler für dumm verkaufen will. "Bei einem Rundgang wird keine Kohle abgebaut. Unterschätzt hier @ArminLaschet die Zuschauer oder wird er wieder unterschätzt?", fragt sich Lauterbach auf Twitter.

"Habe selbst knapp 20 Jahre unter Tage gearbeitet. auf diese Art wie es bei Laschet aussieht, kann man sich nicht schmutzig machen. Dieser Schmutz ist künstlich aufgetragen worden. Aber so sauber wie z.B. der Herr neben links ihm hätte ja die Inszenierung zerstört", klärt ein Twitter-Nutzer die Inszenierung auf.

Doch es gibt auch weit spöttischere Kommentare. So meint ein Twitter-Nutzer, dass der Ruß in Laschets Gesicht das "Schwarz seiner Seele" sei. "Wenigstens nicht in das Fettnäpfchen mit einem Kohlebärtchen getappt", spottet ein anderer. "Sohn eines Bergmanns.. wahrscheinlich seit Dekaden nicht mehr gewaschen", witzelt ein Twitter-Nutzer. "#Laschet will uns offenbar verkohlen", fasst ein weiterer die Szenerie zusammen. "Ist wohl über sein Gewissen gestolpert und mit dem Gesicht gelandet", mutmaßt ein Twitter-Nutzer. "Vielleicht hat man versucht, ihn unten zurückzulassen und er musste sich den Rückweg selber graben....", heißt es in einem weiteren Tweet.

Twitter zündet Meme-Feuerwerk und macht Laschet zur Witzfigur

Unter einem anderen Tweet zu dem Thema mutiert Kohle-Armin gänzlich zum Meme. "Und womit reibt er sich ein, wenn er ein Atomkraftwerk besucht?", will ein Twitter-Nutzer wissen und hätte vermutlich nicht mit solch bizarren Antworten gerechnet. Ein wahres Meme-Feuerwerk!

Lesen Sie auch: "Deutsche über den Tisch ziehen und töten!" CDU-Wahlplakate schocken das Netz.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de