07.07.2014, 10.42 Uhr

Verbalattacke von Joan Rivers: «Michelle Obama ist eine Transe!»

Gerüchte, US-Präsident Barack Obama sei schwul, gibt es schon länger. Die amerikanische Entertainerin Joan Rivers verleiht ihnen nun neuen Zündstoff. Gegenüber einem Reporter behauptete sie, Michelle Obama sei eine Transe - eine sehr schöne sogar.

TV-Ikone Joan Rivers bezeichnet Michelle Obama als Transe

In den USA ist die amerikanische Entertainerin Joan Rivers für ihr loses Mundwerk bekannt. Doch nun hat die 81-Jährige den Bogen überspannt. In einem Interview packte Rivers über die Präsidentenfamilie aus. Danach gefragt, ob es jemals einen schwulen US-Präsidenten geben werde, antwortete sie: «Wir haben mit Obama doch schon einen, also beruhigen Sie sich. Sie wissen doch, dass Michelle eine Transe ist.» Das berichtet InTouch.

Immer wieder Schwulen-Gerüchte um US-Präsident Barack Obama

Joan Rivers ist nicht die erste, die deratige Gerüchte in Umlauf bringt. So behauptete Enthüllungsjournalist Wayne Madsen, dass Obama fester Bestandteil der Chicagoer Schwulenszene war, und zwar auch noch während seiner Senatorenzeit in Illinois. Mit dem Homosexuellen Larry Sinclair soll er sexuell intim geworden sein und Kokain konsumiert haben - alles nachzulesen in dem Buch «Barack Obama & Larry Sinclair: Cocaine, Sex, Lies & Murder».

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser