Von news.de-Redakteurin - Uhr

Asteroid 138971 (2001 CB21) am 04.05.2022: 1.000-Meter-Brocken kracht im Mai in Erdumlaufbahn

Laut Nasa-Liste kracht am 4. Mai 2022 der Asteroid 138971 (2001 CB21) in die Erdumlaufbahn. Er gilt als potenziell gefährlich. Mit seiner Größe von mehr als 1.300 Metern könnte er ganze Landstriche ausradieren. Eine Katastrophe müssen wir jedoch nicht befürchten.

Der Asteroid 138971 (2001 CB21) kommt am 04.05.2022 in Erdnähe. Bild: AdobeStock / Dronandy

Der Asteroid 138971 (2001 CB21) soll einen Durchmesser von 560 bis 1.300 Metern haben. Aufgrund seiner Nähe zum blauen Planeten wurde der Gesteinsbrocken von der Nasa als "potenziell gefährlich" eingestuft. In ein paar Monaten kracht der Asteroid in die Umlaufbahn der Erde. Doch keine Angst: Die Menschheit bleibt vor einer Katastrophe verschont.

Asteroid 138971 (2001 CB21) am 04.05.2022 in Erdnähe

Der Asteroid138971 (2001 CB21) wurde am 2. Februar 2001 entdeckt.Seit dem kam er bereits 15-mal in Erdnähe. Nun ist es erneut so weit: Am 4. Mai 2022 erreicht der Asteroid 138971 (2001 CB21) gegen 10 Uhr den erdnächsten Punkt auf seiner Flugbahn. Dann trennen ihn von uns 4,9 Millionen Kilometer. Das entspricht dem 12,78-fachen Abstand zum Mond. Das klingt zwar nach einer gigantischen Entfernung, doch für Astronomen ist dieser Abstand relativ.

Potenziell gefährlicher Asteroid! Kollisionskurs mit dramatischen Folgen für Erde - Nasa gibt Entwarnung

Laut Berechnungen der Nasa geht derzeit keinerlei Gefahr für die Erde von dem Asteroiden 138971 (2001 CB21) aus. Doch sollte der Apollo-Asteroid seine bisherige Flugbahn verlassen und direkten Kurs auf die Erde nehmen, hätte eine Kollision fatale Auswirkungen. Der Asteroid 138971 (2001 CB21) hat einen Durchmesser von etwas mehr als 1.000 Metern. Mit dieser Größe hätte er durchaus das Potenzial, eine ganze Stadt von der Landkarte zu radieren. Der Asteroid würde nicht nur einen riesigen Krater in die Erdkruste schlagen, sondern könnte auch ganze Landstriche unbewohnbar machen. Bei einem Einschlag in einen Ozean könnten gewaltige Tsunamis entstehen, die bis weit ins Landesinnere angrenzender Kontinente Tod und Zerstörung hinterlassen könnten. Zum Glück geht bislang keinerlei Gefahr von dem Asteroiden aus.

Das nächste Mal soll der Gesteinsbrocken übrigens am 11. Februar 2023 und am 24. April 2023 in Erdnähe kommen. 2024 soll sich der Asteroid sogar gleich dreimal unserem Planeten nähern.

Lesen Sie auch: XXL-Asteroiden 2022 - Alle erdnahen Gesteinsbrocken im Überblick.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/bos/news.de