Uhr

Wettervorhersage Deutschland aktuell: Neuer Kälte-Hammer nach Silvester! EISKALT-Warnung für Januar

Noch wird Deutschland mit ungewöhnlich milden Temperaturen versorgt, doch einige Wettermodelle warnen jetzt schon vor einem überaus eisigen Januar. Ab wann das Wetter kippen könnte, lesen Sie hier.

Im Januar könnte uns ein Kälte-Einbruch drohen. Bild: AdobeStock / weyo (Symbolbild)

In Deutschland wird zur Wochenmitte außergewöhnlich mildes Wetter erwartet. Zum Jahreswechsel ist mit einer frostfreien Silvesternacht zu rechnen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag in Offenbach voraussagte. Doch danach könnte es wieder eisig werden, heißt es in der Berechnung eines Wettermodells von "wetter.com"

Wettervorhersage aktuell: "Hitze-Hammer" im Dezember - Rekord-Temperaturen möglich

Tief Sebastian wird zum Donnerstag sehr milde Atlantikluft nach Deutschland bringen, im Westen und Süden werden Höchstwerte von 12 bis 16 oder 17 Grad erwartet. "Nicht ausgeschlossen, dass in NRW, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Hessen lokal Dezemberrekorde angekratzt werden" sagte DWD-Meteorologe Robert Hausen. Diese liegen laut den Angaben in Darmstadt bei 18,1 Grad (vom 16.12.1989), in Saarbrücken bei 18,2 Grad (04.12.1953) und in Köln-Stammheim bei 17,5 Grad (26.12.2015).

Unwetterwarnung möglich: Hochwassergefahr durch anhaltenden Regen und Schneeschmelze

Die Sonne zeigt sich dabei allerdings kaum, meist dominieren dichte Regenwolken, dazu weht ein starker, auf den Bergen auch stürmischer Wind. Vor allem vom Schwarzwald bis zu den Alpen regnet es laut den Prognosen auch längere Zeit. Anhaltender Regen und Schneeschmelze können zu einem starken Anschwellen der Flusspegel führen. Der DWD verweist darauf, dass die Hochwasserzentrale in Baden-Württemberg am Südrand des Schwarzwaldes erste Vorwarnungen ausgegeben habe.

Auch zum Jahreswechsel und darüber hinaus sehe es ziemlich unwinterlich aus und milde Atlantikluft bestimme weiterhin das Wettergeschehen, sagte Hausen. "Während es über der Nordhälfte windig und regnerisch bleibt, klingen die Niederschläge in der Südhälfte dagegen ab. Die Silvesternacht wird mit hoher Wahrscheinlichkeit mild und damit frostfrei über die Bühne gehen."

Wettervorhersage Januar 2022: Neuer Kälteinbruch möglich

Der Januar könnte dann jedoch schon bald wieder mit einem Temperaturknick nach unten aufwarten. "Auch Schnee bis ins Flachland erscheint beim Blick auf die berechneten Läufe der Wettermodelle möglich.", heißt es in einer aktuellen Wettervorhersage bei "wetter.com". Im Video schaut Meteorologe Bernd Madlener auf den 16-Tage-Wettertrend für Deutschland. Ab dem cierten oder fünften Januar könnte es einen Wetterwechsel geben, erklärt er. Wie eiskalt es schließlich wirklich kommt, wagt allerdings auch der Wetter-Experte nicht hundertprozentig vorherzusagen. Vielleicht wird es auch noch einmal richtig winterlich: Immerhin seien auch Schneesignale möglich.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa