Von news.de-Redakteurin - Uhr

Coronavirus-News aktuell: "Komplett verkackt!" Impfversagen in Deutschland erzürnt Twitter

Die Infektionszahlen steigen. Außerdem häufen sich Berichte über Impfdurchbrüche. Während Impfgegner bereits vom Impfversagen sprechen, fragen sich andere, ob wirklich so wenig Menschen wissen, wie eine Impfung funktioniert.

Sind Impfdurchbrüche ein Zeichen für Impfversagen? Bild: AdobeStock / Pixel-Shot

Die Inzidenzen steigen und die Berichte über Impfdurchbrüche häufen sich. Die Angst vor einer tödlichen vierten Welle wächst. Während die Ständige Impfkommission (Stiko) nun kurzfristig entscheiden will, ob Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus in Deutschland für alle empfohlen werden, diskutiert die Politik über eine Wiedereröffnung von Impfzentren. Für Impfgegner und Schwurbler ein gefundenes Fressen. Obwohl klar sein dürfte, dass die Corona-Impfungen hauptsächlich vor schweren Verläufen schützen, wird im Netz vom Impfversagen schwadroniert.

Coronavirus-News aktuell: Immer mehr Impfdurchbrüche! Impfgegner sprechen von Impfversagen

Auf Twitter lästern zahlreiche Nutzer:innen über Menschen, die sich trotz Impfung mit dem Coronavirus infiziert haben. Impfdurchbrüche sind für sie der Beweis, dass die Impfung nicht schütze. "Schmuserocker Bryan Adams hat es. Sarah Connor hat es. Joko hat es. Stoiber hat es. Ich bin froh, dass wir frühzeitig das Wort Impfdurchbruch erfunden und nicht von #Impfversagen gesprochen haben", schreibt ein Twitter-Nutzer sarkastisch. "Die Impfung sollte der Durchbruch sein. Jetzt ist sie ein Impfdurchbruch. Normale Menschen sagen dazu aber #Impfversagen", heißt es in einem weiterenTweet. "'vollständiger schutz nach 2 x pieksen' jaja am arsch!hätte die politik die menschen nicht für dumm verkauft, wäre die impfquote um ein vielfaches höher. komplett verkackt! #Impfversagen", wettert ein anderer Twitter-Nutzer. "Wenn man Menschen im März gegen Corona impft und dann in der Coronasaison ab September merkt, dass die Impfung nicht wirkt. Funktioniert sie dann für 6 Monate oder gar nicht? #Impfversagen", fragt sich ein anderer. Einer zählt sogar auf, gegen was eine Covid-19-Impfung alles schütze und vor was nicht.

"Denkversagen beim Schwurblertreffen!" Warum verstehen viele Menschen nicht, wie eine Impfung funktioniert?

Doch es gibt auch Nutzer des Kurznachrichtendienstes die den Hashtag #Impfversagen äußerst kritisch sehen. "Meiner Meinung nach haben wir eher ein #Informationsversagen, #Presseversagen und #Politikerversagen. Von einem #Impfversagen zu sprechen, halte ich für falsch. Die Impfungen funktionieren. Und zwar gut", schreibt ein Twitter-Nutzer. "Das monatliche Schwurblertreffen findet für November 2021 unter dem Hashtag #Impfversagen statt", fasst ein Tweet den Twitter-Trend zusammen. "Unter #Impfversagen finden sich ganz viele aus dem Team #Denkversagen", meint ein anderer Twitter-Nutzer. "Es macht so Spaß in die Trends zu gucken und zu sehen, dass sich unser tolles Volk wieder irgendeinen Begriff ausgedacht hat um Panik zu verbreiten wie zum Beispiel #Impfversagen", heißt es in einem Tweet.

"Lustig & tragisch zugleich: unter #Impfversagen schwurbeln diejenigen, die mit ihrer Weigerung das Impfversagen personifizieren. Ihr dürft Euch natürlich weigern, aber da wir ohne Euch einen Status wie Portugal oder Spanien hätten: wir werden Euch regelmäßig daran erinnern", mahnt ein Twitter-Nutzer an. "Ich gehe davon aus, dass mit #Impfversagen die niedrige #Impfqoute gemeint ist. Die Kommunikation zum Impfen ist wirklich schlecht gelaufen. #ImpfenSchuetzt", heißt es in einem Tweet. "Es gibt kein #Impfversagen, es gibt lediglich die hetzerische #HaltDieFresseBild, die mit aus dem Kontext gerissenen Schlagzeilen Unwissen fördert und es gibt Unbelehrbare, wegen denen die Pandemie länger dauert als nötig wäre...Ende", zeigt sich ein anderer Nutzer erzürnt.

"Der Hashtag #Impfversagen zeigt eher auf wie viele Schwurbeltheos und #Querdenker absolut nicht verstehen, was eine #Impfung ist und was sie bewirkt", fasst ein weiterer Tweet zusammen.

Impfdurchbruch vs. Impfversagen: Warum schützt die Impfung nicht?

Im RKI-Fachwörterbuch "Infektionsschutz" werden die Begriffe "Impfdurchbruch" sowie "Impfversagen" synonym verwendet. Darunter versteht man die Erkrankung trotz Schutzimpfung. Dies könne mehrere Gründe haben: So könne die Disposition der geimpften Person als auch ein abnehmender Impfschutz im Zeitverlauf ursächlich für einen Impfdurchbruch sein. Außerdem können Mutationen des Krankheitserregers den Impfschutz umgehen.

Lesen Sie auch: Studie veröffentlicht: Sind Geimpfte genauso ansteckend wie Ungeimpfte?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de