Uhr

Erdbeben auf Kreta: Schweres Beben erschüttert Urlaubsinsel! Menschen in Panik

Auf der griechischen Urlaubsinsel Kreta ist es erneut zu einem schweren Erdbeben gekommen. Das neue Beben fiel mit einer Stärke von 6,4 auf der Richterskala sogar noch schwerer als das Ende September aus. Auf Twitter berichten Zeugen von den beängstigenden Erschütterungen.

Die Urlaubsinsel Kreta wurde erneut von einem schweren Erdbeben heimgesucht. Diesmal erschütterte das Beben die Erde mit einer Stärke von 6,2 auf der Richterskala. Bild: (Symbolbild) A.Jedynak/AdobeStock

Erneut bebte die Erde auf der griechischen Insel Kreta. Das Erdbeben erschütterte das Urlaubsparadies mit einer Stärke von 6,2 auf der Richterskala. Zeuginnen und Zeugen berichten von starken Erschütterungen.

Seebeben mit Stärke von 6,4 versetzt Menschen in Panik

Ein Seebeben der Stärke 6,4 hat am Dienstagvormittag die griechische Insel Kreta erschüttert. In der Hafenstadt Iraklion und vielen anderen Orten flüchteten die Menschen in Panik auf die Straßen. Berichte über Verletzte oder gar Tote gab es zunächst nicht.

Augenzeugen berichteten in sozialen Medien, die Erde habe mindestens 29 Sekunden lang gebebt. Das Epizentrum lag dem Geodynamischen Institut Athen zufolge gut 20 Kilometer östlich der Insel und rund acht Kilometer unter dem Meeresboden.

Erdbeben auf Kreta: Urlauber werden Zeugen von Naturkatastrophe

"Im Naturhistorischen Museum von #Heraklion konnten wir vor einer halben Stunde den Erdbebensimulator testen. [...] 10 Minuten später wurde das Gebäude nach einem 6.3-#Erdbeben evakuiert. #earthquake #crete", schreibt eine Zeugin von ihrer Erdbeben-Erfahrung auf Twitter.

"Wir sind gerade in Rethymno, da war es ebenfalls spürbar, Und vor etwa zwei Wochen hatten wir hier auf Kreta schon ein starkes Beben", antwortet ein Herr auf den Tweet.

Zeugen schildern Erdbeben auf Kreta: "Das ganze Zimmer hat gewackelt"

"Wow, gerade in Kreta im Urlaub. Und es kam zu einem Erdbeben... das ganze Zimmer hat gewackelt", schildert ein weiterer Urlauber auf Twitter.

Zweites schweres Erdbeben innerhalb von zwei Wochen auf Kreta 

Bereits Ende September war Kreta einem Erdbeben zum Opfer gefallen. Das Beben im September wies eine Stärke von 5,8 auf, das anschließende Nachbeben erschütterte die Insel mit einer Stärke von 5,3 ebenfalls gravierend. Die beiden Beben im September verursachten schwere Schäden. Ein Mensch kam ums Leben. 

Über Opfer und Schäden nach dem neuesten Beben ist bislang nichts bekannt. Wir informieren Sie hier in Kürze. 

Schon gelesen? Nachbeben im Urlaubsparadies! Mindestens ein Todesopfer

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de/dpa/

Themen: