Uhr

Halluzinationen, Angst und Mobilitätsverlust: Schon 6 Tote! Mysteriöse Hirnkrankheit breitet sich aus

In Kanada breitet sich eine mysteriöse Hirnkrankheit aus. Sechs Menschen sind bereits daran gestorben. Bislang konnte keine Ursache für die Krankheit gefunden werden - Neurologen stehen vor einem Rätsel.

In Kanada stellt eine mysteriöse Hirnkrankheit Neurologen vor ein Rätsel. Bild: AdobeStock / Siarhei

Eine mysteriöse Hirnkrankheit breitet sich seit 2019 in der kanadischen Provinz New Brunswick aus. Sechs Menschen sind bereits gestorben, fast 50 weitere erkrankt. Nun ermitteln die Behörden.

Angst, Halluzinationen, Mobilitätsverlust! Mysteriöse Hirnkrankheit stellt Ärzte vor Rätsel

Wie der britische "Express" schreibt, berichten Betroffene, dass sie sich durch die Erkrankung vergesslich und leicht verwirrt fühlen. Außerdem weise das mysteriöse progressive neurologische Syndrom eine ungewöhnliche Mischung von Symptomen wieAngst, Schwindel, Halluzinationen, Schmerzen, Gedächtnisproblemen und fortschreitendem Mobilitätsverlust auf. Ein erkranktes Mädchen berichtete, dass sie eine Fernsehsendung mehrmals ansehen muss, weil sie neue Informationen nicht speichern könne. Zudem habe sie die Kontrolle über ihre Muskeln verloren. Die Todesopfer waren zwischen 18 und 85 Jahre alt.

Behörden untersuchen tödliche Krankheit - Bisher keine Ursache gefunden

Ende vergangenen Jahres warnte die kanadische Gesundheitsbehörde PHAC vor einer großen Anzahl ungewöhnlicher neurologischer Fälle. Neurologen stehen vor einem Rätsel. Die Ursache für die mysteriöse Hirnkrankheit konnte bislang nicht ausfindig gemacht werden. Derzeit sei nicht bekannt, wie viele Menschen am Ende betroffen sind und wie viele sterben werden.

Lesen Sie auch: Neue Pandemie? Ausbruch unbekannter Horror-Krankheit besorgt Ärzte. 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de

Themen: