Uhr

Neuartige Seuche in Indien: Neue Pandemie? Ausbruch unbekannter Horror-Krankheit besorgt Ärzte

In Indien grassiert eine gefährliche neuartige Seuche, die bereits 50 Menschen das Leben gekostet hat. Unter den Toten sind auch viele Kinder. Die Infizierten erkranken unter anderem an einem rätselhaften Fieber. Der Beginn einer neuen Pandemie? 

In Indien besorgt der Ausbruch einer neuartigen Krankheit die Ärzte. Bild: (Symbolbild) David Pereiras/AdobeStock

Im Norden Indiens blicken Ärzt:innen besorgt auf den Ausbruch einer neuartigen Krankheit, die bereits 50 Menschen, darunter viele Kinder, das Leben gekostet hat. Wissenschaftler:innen arbeiten unter Hochdruck, um den Erreger zu isolieren und zu identifizieren.

Kein Corona - neue Krankheit ausgebrochen in Indien: Symptome

Wie der "Daily Star" berichtet, klagten zahlreiche der Infizierten über hohes Fieber, Kopfschmerzen sowie starke Übelkeit. Hunderte Patient:innen mussten im Bundesstaat Uttar Pradesh im Krankenhaus behandelt werden.

Keiner der Verstorbenen wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Bei den an der neuartigen Seuche Erkrankten wurden Tests durchgeführt, um auszuschließen, dass ihre Symptome auf Covid-19 zurückzuführen sind. Das berichtete "BBC".

Ist die neuartige Seuche eine Form des Dengue-Fiebers?

Einige medizinische Expert:innen vermuten, dass es sich bei der Krankheit um das Dengue-Fieber handeln könnte, eine Viruserkrankung, die durch Mücken übertragen wird und jährlich weltweit Millionen von Menschen befällt. Grund für die Vermutung der Mediziner:innen ist der Mangel an Blutplättchen, der bei einigen Patient:innen festgestellt wurde. Auch beim Dengue-Fieber haben die Infizierten zu wenige Blutplättchen, was dazu führt, dass das Blut nicht mehr gut gerinnen kann. Blutgerinnung ist wichtig, um Wunden zu verschließen und damit vor hohem Blutverlust zu schützen. Es ist jedoch keinesfalls sicher, dass es sich bei der rätselhaften Seuche um das Dengue-Fieber handelt.

Zahlreiche Kinder verstarben an rätselhaftem Fieber

Im Distrikt Firozabad starben 40 Menschen, davon 32 Kinder, an dem "mysteriösen Fieber". Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird Dengue durch infizierte weibliche Mücken übertragen. Bislang sind vier Typen des Virus bekannt. Die WHO schätzt, dass es jährlich 50 Millionen bis 100 Millionen Dengue-Fälle weltweit gibt. Drei Milliarden Menschen leben in Ländern, in denen Dengue endemisch ist.

Ständige Seuchenausbrüche in Indien - kaum Nachverfolgung

Trotz der Symptome konnten Mediziner:innen bislang nicht nachweisen, dass es sich bei der rätselhaften Krankheit um das Dengue-Fieber handelt. Ausbrüche unbekannter Krankheiten sind in Indien keine Seltenheit, insbesondere in der Zeit nach dem Monsun, wenn die Mückenpopulation steigt.

Das Tsutsugamushi-Fieber, die Japanische Enzephalitis, Chikungunya-Virus und Leptospirose sind beispielsweiseKrankheiten, die in Indien vorkommen und zum Tod führen können. Wird auf Diagnostik und Kontaktnachverfolgung verzichtet, kann sich eine Krankheit rasch weiterverbreiten und ist nur noch schwer unter Kontrolle zu bringen.

Schon gelesen?Gefährliche Seuche! Experten warnen vor "tödlichem Kuss" der Raubwanze

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bua/news.de