Uhr

Komet C/2014 UN271: Forscher hielten ihn für einen Zwergplaneten: Mega-Komet rast auf Erde zu!

Lange dachten Forscher, es würde sich beim Kometen C/2014 UN271 um einen Zwergplaneten handeln. Doch sie hatten unrecht. Der Mega-Komet ist 160 Kilometer breit und steuert direkt auf unser Sonnensystem zu.

Der Komet kommt der Erde nicht gefährlich nah. Bild: AdobeStock/ Paul Fleet (Symbolbild)

Der Komet C/2014 UN271 steuert aktuell direkt auf unser Sonnensystem zu. Lange hatten Forscher geglaubt, es würde sich um einen Zwergplaneten handeln, denn die Größe dazu hat der alsBernardinelli-Bernstein-Komet bekannte Weltraum-Gigant allemal.

Mega-Komet wurde für Zwergplaneten gehalten

Wie der britische "Daily Star" aktuell berichtet, wurde der Komet bereits2014 von Pedro Bernardinelli und Gary Bernstein von der University of Pennsylvania entdeckt. Ganze sieben Jahre hat gedauert, bis die Forscher nun mit Sicherheit sagen können, dass es sich um einen Kometen handelt. In einem Artikel im "Astrophysical Journal Letters" haben die Wissenschaftler aktuell von dem Kometen C/2014 UN271 berichtet.

Komet C/2014 UN271 hat eine Breite von 160 Kilometern

Demnach ist der Mega-Komet ganze 160 Kilometer breit und hat sich der Sonne laut "IFL Science" seit rund 3,5 Millionen Jahren nicht mehr genähert. Bei seinerletzten Annäherung an die Sonne hat der KometC/2014 UN271 nur 18 astronomische Einheiten zurückgelegt, was fast doppelt so weit ist, wie er dieses Mal laut aktueller Prognosen kommen soll. Die Astronomische Einheit (AE) ist ein Längenmaß in der Astronomie. Laut Definition misst eine AE exakt 149 597 870 700 Meter. Das ist ungefähr der mittlere Abstand zwischen Erde und Sonne.

Grafik auf Twitter verdeutlicht Größe des Bernardinelli-Bernstein-Kometen 

Ein User auf Twitter hat eine Grafik erstellt und den Kometen C/2014 UN271 in Relation zu anderen Objekten in unserem Sonnensystem gestellt, um zu verdeutlichen, wie groß der Mega-Komet ist.

Komet C/2014 UN271 kommt Erde erst im Jahr 2031 am nächsten

Es wird angenommen, dass der Komet der Sonne bald so nah kommen wird wie nie zuvor. Zudem soll er zehnmal so schwer sein wie Hale-Bopp, der bisher größte entdeckte Komet. Doch Gefahr droht der Menschheit durch den Kometen C/2014 UN271 keineswegs. Selbst bei seiner nächsten Annäherung im Jahr 2031 wird der Komet mit einer Entfernung von etwa 11 Astronomischen Einheiten weiter von uns entfernt sein, als der Saturn es ist.

Dies sind zugleich schlechte Nachrichten für Hobby-Astronomen. Denn die Chance, den Kometen von der Erde aus beobachten zu können, geht damit nahezu gen Null.

Lesen Sie auch: Sterbender Blutmond und Sternschnuppen-Explosion! DAS steckt dahinter

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de