Uhr

Coronavirus-News: "Übermenschliche Immunität!" Sind geimpfte Genesene besser geschützt?

In einer Studie fanden US-Wissenschaftler:innen heraus, dass einige Menschen mit einer außergewöhnlich starken Immunantwort auf das Coronavirus reagieren. Ist eine "hybride Immunität" die beste Waffe gegen die Pandemie?

Einige Menschen reagieren mit einer "übermenschlichen Immunität" auf das Coronavirus. Bild: AdobeStock / JPOX-Studio

Noch ist die Corona-Pandemie nicht überstanden: Impfungen gelten derzeit als wichtigstes Mittel im Kampf gegen das tückische Virus. Doch wie lang sind Geimpfte immun gegen Sars-CoV-2? Wie gut sind sie gegen mögliche Virus-Varianten geschützt? Aktuelle Studien zeigen, dass einige Menschen offenbar eine "übermenschliche" Immunität gegen das Coronavirus entwickelt haben.

Coronavirus-News aktuell: "Hybride Immunität" schützt extrem gut vor Sars-CoV-2-Mutationen

Diese außergewöhnlich starke Immunantwort trat bei Menschen auf, die 2020 an Covid-19 erkrankten und später einen mRNA-Impfstoff erhielten, berichtet NPR. Diese "hybride Immunität" soll demnach nicht nur vor allen zirkulierenden Coronavirus-Varianten schützen sondern auch vor solchen, die in Zukunft auftreten könnten. "Insgesamt scheint die Hybridimmunität gegen Sars-CoV-2 beeindruckend stark zu sein", schrieb Immunologe Shane Crotty im Juni im "Science"-Journal.

"Übermenschliche Immunität" bei Genesenen mit mRNA-Impfung nachgewiesen

Ein Wissenschaftsteam der Rockefeller University in New York veröffentlichte vor einem Monat den Preprint einer Studie zur Immunität gegen das Coronavirus. Genesene, die mit einem mRNA-Impfstoff geimpft wurden, haben demnach eine außergewöhnlich starke Immunantwort gegen das Virus entwickelt. Sie besitzen einen sehr hohen Immunspiegel mit großer Flexibilität gegen sämtliche Corona-Varianten. "Man könnte vernünftigerweise vorhersagen, dass diese Menschen gegen die meisten – und vielleicht sogar alle – der Sars-CoV-2-Varianten, die wir in absehbarer Zeit wahrscheinlich sehen werden, recht gut geschützt sein werden", sagte der Virologe Paul Bieniasz von der Rockefeller University.

In ihrer Studie fanden Bieniasz und sein Team heraus, das Menschen mit "hybrider Immunität" einen sehr großen Schutz vor dem Coronavirus und anderen ähnlichen Viren aufweisen. "Ich denke, sie sind bestens in der Lage, das Virus zu bekämpfen. Die Antikörper im Blut dieser Menschen können sogar Sars-CoV-1 neutralisieren, das erste Coronavirus, das vor 20 Jahren auftauchte. Dieses Virus unterscheidet sich sehr von Sars-CoV-2", fügt Virologin Theodora Hatziioannou von der Rockefeller University hinzu. Im Gegensatz dazu waren die Antikörper von Menschen, die lediglich gegen das Coronavirus geimpft wurden, nahezu nutzlos.Nur die Antikörper von Menschen mit "hybrider Immunität" könnten die Mutationen bekämpfen.

Wie gut sind Corona-Infizierte nach einer Impfung vor Sars-CoV-2 geschützt?

Die Studien-Ergebnisse zeigen, wie stark mRNA-Impfstoffe bei Menschen wirken können, die sich bereits mit dem Coronavirus infizierten. "Nach natürlichen Infektionen scheinen sich Antikörper zu entwickeln, die nicht nur stärker, sondern auch breiter aufgestellt sind. Sie werden resistenter gegen Virus-Mutationen", heißt es in der Studie weiter. Noch ist jedoch unklar, ob jeder Genesene mit einer mRNA-Impfung eine solche Immunantwort aufweist. Das Phänomen wurde nur mit 14 Patienten untersucht und kann nicht auf die Allgemeinheit übertragen werden. 

Die "hybride Immunität" birgt jedoch einige Risiken. Da man sich vor der Impfung bereits mit dem Coronavirus infiziert haben muss, besteht die Gefahr von Long Covid, eines schweren Krankheitsverlaufs oder sogar dem Tod. Eine Lösung könne diese Variante also nicht sein. Doch wie sieht es aus, wenn sich Menschen, die mit einem mRNA-Impfstoff geimpft wurden, mit dem Coronavirus infizieren? Haben diese Menschen ebenfalls eine solch wirksame Immunität gegen Sars-CoV-2?

Virologe Christian Drosten sorgte in dieser Woche bereits für Aufruhr, als er im NDR-Podcast sagte, dass er sich nach der Impfung nun eine Corona-Infektion wünsche. Er gehe davon aus, dass eine anschließende Infektion besser vor Corona-Varianten schützen könne. Studien müssen jedoch erst zeigen, ob diese Annahme stimmt.

Lesen Sie auch: Studien-Hammer! Geimpfte genauso ansteckend wie Ungeimpfte?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de