Uhr

Mord-Prozess in Wyoming, USA: Genitalien mit Lötlampe verbrannt! Kindermörder droht Todesstrafe

Die Qualen, die Athian Rivera (2) aus Wyoming (USA) vor seinem Tod erleiden musste, sind unfassbar: Dem Jungen wurden die Genitalien mit einer Lötlampe verbrannt, bevor seine Leiche im Müll entsorgt wurde. Seinem Killer droht die Todesstrafe.

Ein zweijähriger Junge wurde mit einer Lötlampe gequält, ermordet und wie Müll entsorgt - seinem Mörder droht nun die Todesstrafe (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / marketlan

Der Fall eines kleinen Jungen namens Athian Rivera hat den US-Bundesstaat Wyoming in Schockstarre versetzt. Das zweijährige Kind wurde am 19. Februar 2021 von seiner Mutter Kassandra Orona als vermisst gemeldet. Nur wenige Stunden nach der Vermisstenmeldung die grausame Entdeckung: Die Leiche des zweijährigen Jungen wurde herzlos entsorgt in einem Müllcontainer gefunden, der unmittelbar vor dem Wohnhaus der Mutter stand.

Kinder-Genitalien mit Lötlampe verstümmelt! Athian Rivera wurde gequält und ermordet

Die furchtbar zugerichtete Kinderleiche wurde in die Gerichtsmedizin gebracht, wo eine Obduktion durchgeführt wurde. Die Autopsie enthüllte die grausamen Qualen, die der zweijährige Junge vor seinem Tod erleiden musste: Dem Kind waren Genitalien, Oberschenkel und Leistengegend mit einer Lötlampe verbrannt worden, als Todesursache wurde eine Gehirnschwellung durch stumpfe Gewalteinwirkung auf den Kopf festgestellt. Auch Sauerstoffmangel infolge von Ersticken oder Erwürgen konnten die Gerichtsmediziner nicht ausschließen. Die von Kopf bis Fuß mit Prügelspuren übersäte Kinderleiche war nach der Misshandlung und Ermordung in ein Bettlaken gewickelt und in Müllsäcke gestopft worden, bevor der geschändete Körper wie Müll entsorgt wurde.

Nach Kinderleichen-Fund im Müll: Wyatt Dean Lamb des Mordes angeklagt

Für die Ermittler stand fest: Der kleine Athian wurde Opfer eines Mordes. Als Angeklagter steht nun ein gewisser Wyatt Dean Lamb vor Gericht. Der 27-Jährige, der mit Athians Mutter in einer Beziehung lebte, soll schon zuvor gegen seine Partnerin gewalttätig geworden sein. Nun war es offenbar das zweijährige Kind seiner Freundin, dass die Misshandlungen nicht überlebte. Vor Gericht wurden in der ersten Anhörung Beweise vorgelegt, darunter die in der Wohnung seiner Mutter sichergestellte Lötlampe, mit dem der kleine Junge brutal misshandelt wurde.

Schon gelesen? Zwischen Müll und Kot: Nazi-Mutter hielt Tochter (6) in Raum mit 19 Katzen gefangen

Ihm droht die Todesstrafe: Mutmaßlichem Mörder von Athian Rivera (2) wird im Januar der Prozess gemacht

Der Angeklagte Wyatt Dean Lamb muss sich nun am Gerichtshof von Laramie County wegen Mordes an dem Zweijährigen verantworten. Zudem werden dem mutmaßlichen Kindermörder zehn weitere Vergehen angelastet, darunter Kindesmissbrauch und Körperverletzung. Sollte Wyatt Dean Lamb des Mordes schuldig gesprochen werden, droht ihm die Todesstrafe, schreibt der britische "Daily Star". Der Prozess wurde für Anfang 2022 angesetzt und soll zwei Wochen dauern, bis dahin muss Lamb in Untersuchungshaft bleiben. Bei der ersten Anhörung bekannte sich der Angeklagte für nicht schuldig.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de