19.07.2021, 07.08 Uhr

Max Verstappen: Zustand nach Hamilton-Crash aktuell - WM-Spitzenreiter aus Klinik entlassen

Es war die Horror-Szene beim Großen Preis von Großbritannien. Auf der legendären Silbverstone-Rennstrecke crasht Max Verstappen mit Lewis Hamilton. Der WM-Spitzenreiter musste ins Krankenhaus. So ist sein Zustand aktuell.

Auf der legendären Silbverstone-Rennstrecke crasht Max Verstappen (Foto) mit Lewis Hamilton. Bild: picture alliance/dpa

WM-Spitzenreiter Max Verstappen ist nach einer Reifenberührung mit Lewis Hamilton schon nach einer Runde beim Formel-1-Rennen von Silverstone ausgeschieden. Der niederländische Red-Bull-Pilot krachte am Sonntag beim Grand Prix von Großbritannien in der schnellen Copse-Kurve in den Reifenstapel.

Max Verstappen crasht mit Lewis Hamilton beim Grand Prix von Großbritannien

Der 23-Jährige konnte selbst aus seinem Cockpit steigen, den Bildern zufolge wirkte er aber deutlich mitgenommen. Anschließend fuhr zunächst das Safety Car auf den Kurs, ehe das Rennen unterbrochen wurde. Nach fast 40 Minuten wurde der Große Preis wieder aufgenommen werden. "Ist Max okay", fragte Hamilton seinen Kommandostand. "Er ist aus dem Wagen draußen", antwortete sein Renningenieur Peter Bonnington.

Max Verstappen Zustand aktuell nach Crash mit Lewis Hamilton

Verstappen winkte nach dem heftigen Crash ins Publikum und wurde dann medizinisch untersucht. "Er hat einen Schock und ist richtig durchgebeutelt worden", berichtete Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko im TV-Sender Sky und bewertete Hamiltons Manöver als "fahrlässiges bis gefährliches Verhalten". Die Rennkommissare untersuchten den Vorfall und verhängten gegen den englischen Mercedes-Mann eine Zehn-Sekunden-Strafe.

Max Verstappen in Klinik nach Horror-Crash beim Großbritannien-GP

Ob es Verstappen vielleicht doch nicht so gut geht, bleibt vorerst unklar. Wie Sky berichtet, wurde Verstappen um 17.00 Uhr deutscher Zeit aus dem Medical Center in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Der WM-Führende klagte über Schwindel und soll nun am Kopf untersucht werden.

Später konnte der WM-Spitzenreiter das Krankenhaus verlassen. "Wurde aus dem Krankenhaus entlassen, nachdem alle Untersuchungen in Ordnung waren. Vielen Dank an alle für all die netten Nachrichten und besten Wünsche", twitterte der Niederländer am späten Sonntag. Dazu stellte er ein Bild mit sich und seinem Vater Jos Verstappen. Einige Stunden zuvor hatte sich der Red-Bull-Pilot bereits zu Wort gemeldet und scharfe Kritik an Hamilton geäußert. "Bin froh, dass es mir gut geht. Ich bin sehr enttäuscht, dass ich so rausgenommen wurde", schrieb er nach seinem frühen Aus beim Grand Prix von Großbritannien in den Sozialen Medien.

"Die erteilte Strafe hilft uns nicht weiter und wird der gefährlichen Bewegung, die Lewis auf der Strecke gemacht hat, nicht gerecht. Sich die Feierlichkeiten anzusehen, während man noch im Krankenhaus ist, ist respektloses und unsportliches Verhalten, aber wir machen weiter", fügte er hinzu.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa