16.07.2021, 14.31 Uhr

Wetter-Prognose aktuell für August: Horror-Sommer geht weiter! Fallen jetzt auch die Hundstage ins Wasser?

Wann hat der Unwettersommer 2021 endlich ein Ende? Und bringen uns die Hundstage im August den gewünschten Hochsommer zurück? Wie das Wetter im August wird und ob die Unwettergefahr endlich gebannt ist, erfahren Sie in der aktuellen Wetter-Prognose.

Kaum Wetter-Besserung in Sicht: Es bleibt ein "Gruselsommer". Bild: Adobe Stock/Jenny Sturm

Der Horror-Sommer 2021 will einfach kein Ende nehmen. Wer auf eine baldige Besserung der angespannten Wetter-Lage gehofft hatte, der wird enttäuscht. Meteorologen sind sich einig: Das Sommer-Wetter in Deutschland wird vorerst nicht besser. Wetter-Experten warnen vor weiteren Unwettern. Der "Sandsacksommer 2021" geht also auch im August weiter.

Wetter-Prognose aktuell: Meteorologen warnen vor weiteren Unwettern im Juli

Viele fragen sich: Wann wird das Wetter endlich besser? Laut Wetter-Experte Dominik Jung bleibt der Sommer vorerst wechselhaft. Regenschauer und Hitze wechseln sich ab, so der Meteorologe. Während im Osten sowie im Südwesten Europas von einer Hitzewelle belagert wird, sitzt Deutschland bis Ende Juli zwischen den Stühlen - umzingelt von der großen Hitze. Laut aktuellen Prognosen von "wetter.net" erwarten uns in den kommenden Wochen immer wieder Regenschauer. Vor allem im Süden rechnen Wetter-Experten aktuell mit immer wieder steigenden Niederschlagsmengen. Die Temperaturen springen dabei zwischen 18 und 28 Grad, einzig im Osten nähert sich das Thermometer der 30-Grad-Marke. Der ständige Temperaturwechsel lässt auch das Unwetterpotenzial steigen. Auch in der kommenden Woche ist daher mit Gewittern zu rechnen.

Hundstage 2021: Keine Hitze, dafür aber Regen und Gewitter

Auch für die sogenannten Hundstage vom 23. Juli bis 23. August wagt Dominik Jung eine erste Prognose. Demnach fallen diese in diesem Jahr recht mild aus - und das, obwohl sie normalerweise die heißesten Tage im Jahr sind. Zwar deuten aktuelle Wettermodelle an, dass die Temperaturen zwischenzeitlich immer mal wieder die 30-Grad-Marke erreichen, dies sei jedoch eher die Ausnahme, sagt Jung. Aktuell liegt das Mittel bei 25 Grad, so der Wetter-Experte. Eine Hitzewelle, wie wir sie noch aus dem vergangenen Jahr kennen, wird es jüngsten Wettervorhersagen zufolge wohl nicht geben. Stattdessen sei immer wieder mit Gewittern und Schauern zu rechnen. "Das wechselhafte Wetter geht also weiter", so das Fazit von Dominik Jung. "Wir müssen deswegen auch weiterhin mit Unwettern rechnen." Vor allem im Süden sei in den nächsten 7 bis 14 Tagen mit einer Unwetter- und Gewitter-Lage zu rechnen.

FOTOS: Unwetter Deutschland aktuell Alles unter Wasser! Die Schock-Bilder der Flutkatastrophe
zurück Weiter Drohnenaufnahmen von Autos in einem ausgespültem Teil des Ortsteils Blessem (Foto) Foto: picture alliance/dpa Kamera

Wetter-Vorhersage für Deutschland: Hitzewelle im August bleibt wohl aus

Die wohl wichtigste Frage daher: Kommen die Hundstage vielleicht im August so richtig in Fahrt? Die aktuelle August-Prognose vom US-Wetterdienst NOOA deutet auf einen normal temperierten August hin, der weder zu kühl noch zu warm ausfallen dürfte. Also KEIN Hitze-August, zumindest laut aktueller Trend-Prognose. In einigen Regionen könnte der August zudem relativ nass ausfallen. Das könnte vor allem den Osten und Südwesten des Landes treffen, so Dominik Jung.

Lesen Sie auch: Mondbahn-"Wackeln" könnte neue Flut-Katastrophe auslösen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/loc/news.de

Themen: